Die Zukunft gehört neuen innovativen Technologien. Getestet wird beispielsweise ein selbstfahrender Kiosk.

In Köln wird ein Kiosk getestet, der ohne Fahrer und Verkäufer autonom fährt, er ist der erste in Europa. In einer Dauerschleife wird ein Gewerbegebiet abgefahren. Kameras, Sensoren und moderner Mobilfunk ermöglichen dies. Ein kurzes Winken und der Kiosk stoppt und der Einkauf kann beginnen. Bezahlen kann man kontaktlos, etwa mit dem Handy. Auch laufen Tests zur Digitalisierung des stationären Einkaufs. Verkaufspersonal gibt es dabei nicht.

Möglich sind solche neuen Anwendungen dank Rohstoffen, die für die nötigen Grundlagen sorgen. Die immer mehr in unserem Leben vorhandenen Lithium-Ionen-Batterien, ob in Autos, Smartphones, Gartengeräten oder Saugrobotern, machen vieles möglich. Lithium etwa geht zu 65 Prozent in die Batterieproduktion, auch die Glas- und Keramikindustrie braucht Lithium. Da die Elektromobilität und die tragbaren elektronischen Geräte immer stärker vertreten sind, wächst auch die Nachfrage nach Lithium, dem Batterie-Leichtmetall. Laut dem US Geological Survey versuchen die Lithiumproduzenten mit dem steigenden Bedarf mitzuhalten. Lithium im Boden besitzt etwa ION Energy – https://www.youtube.com/watch?v=_49DjLnoVnc – in der Mongolei mit dem Lithium-Salar-Projekt Baavhai Uul (mehr als 81.000 Hektar) und dem Lithium-Konzessionsgebiet Urgakh Naran im Portfolio.

Ein anderer Rohstoff, der Verwendung in modernen Technologien findet ist Kupfer. Auch Blei und Zink (für die Auto- und Stahlindustrie) sind Rohstoffe mit Zukunft. Hier kann Aztec Minerals – https://www.youtube.com/watch?v=FRhGcrY20wc – punkten. Die Gesellschaft hat nicht nur in Mexiko mit dem aussichtsreichen Kupfer-Projekt Cervantes, sondern auch mit der Silber-Blei-Zink-Kupfer-Liegenschaft Tombstone in Arizona aussichtsreiche Liegenschaften.

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.