Unsexy nennen es die einen, lebensnotwendig die anderen. Fakt ist, Zink wird vielerorts benötigt und kann daher auch als Anlage in einem diversifizierten Portfolio dienen.

Das Metall der Stunde – für Zink ein etwas hochtrabender Titel. Dennoch wird er dem silbern glänzenden Industriemetall derzeit gerecht. Kein anderes der gängigen Industrie- und Edelmetalle schaffte es in den vergangenen vier Wochen eine zweistellige Kursavance zu erreichen. Der Zinkpreis dagegen nahm um satte 17 Prozent zu. Der Großteil davon kam in der zweiten Oktoberwoche zustande. Jetzt hat der Zinkpreis den höchsten Stand seit mehr als 14 Jahren erreicht. Was steckt dahinter? Immerhin hat die ILZSG, die International Lead and Zinc Study Group, jüngst erst von einem Angebotsüberschuss in einer Größenordnung von 217.000 Tonnen im laufenden Jahr gesprochen. Nach Überfluss sieht die Preisfindung jedoch nicht gerade aus.

Tatsächlich fürchten viele verarbeitende Unternehmen, dass es knapp werden könnte auf dem Zinkmarkt, und greifen beherzt zu, solange sie noch an das Material kommen. Dabei handelt es sich aber um das bereits raffinierte, reine Zink, dass weiterverarbeitet werden kann. Denn hier könnte es tatsächlich knapp werden. Denn ein großes Raffineriekonglomerat hat angekündigt aufgrund der hohen Energiepreise seine Zinkproduktion herunterzufahren. Dabei soll es sich um immerhin 300.000 Tonnen im Jahr allein in der Nyrstar-Hütte Budel in den Niederlanden handeln.

Betrachtet man die Lage etwas längerfristig, so befindet sich der Zinkpreis bereits seit mehr als einem Jahr im Aufwärtstrend. Auch die Lagerbestände an den Terminbörsen sind in den vergangenen Monaten abgeschmolzen. Somit kann zwar eine zwischenzeitliche Gegenreaktion beim Zinkpreis auf die aktuelle Hausse erwartet werden. Der langfristige Trend scheint jedoch weiter nach oben gerichtet. Davon sollten mittelfristig auch die Bergbaukonzerne mit aussichtsreichen Zinkprojekten profitieren können. Beispiele hierfür sind Osisko Metals und Griffin Mining.

Im größten Zinkproduktionsland China produziert Griffin Mining – https://www.youtube.com/watch?v=4JpweJ6MONA – in seiner Cijiaying-Mine Zink, Gold, Silber und Blei.

Auch Osisko Metals – https://www.youtube.com/watch?v=1abKFXCdN04 – konzentriert sich auf Zink und besitzt mit dem Pine Point Projekt eine der wichtigsten Zinkliegenschaften in Kanada.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Griffin Mining (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/griffin-mining-ltd/ -) und Osisko Metals (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/osisko-metals-inc/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.