WMD Capital (www.wmd-capital.com), die unabhängige digitale Vermögensverwaltungs-Plattform sorgt seit knapp zwei Jahren für eine Revolution im Bereich der Vermögensverwaltung. Mit seinem digitalen Geschäftsansatz vereint das Münchner Fintech Unternehmen die Vorteile der Digitalisierung mit dem professionellen Anlage-Know-how renommierter Vermögensverwalter. Darin unterscheidet sich der Ansatz von WMD Capital von den zahlreichen digitalen Robo-Advisor-Plattformen und deren Modellen.

Erstmals ermöglicht WMD Capital den Vergleich und die Nutzung der Anlagestrategien der Creme de la Creme der Vermögensverwalterszene. WMD Capital selektiert dazu nach einem Best in Class System die besten Anlagestrategien renommierter Vermögensverwaltungen und nimmt diese in seinen Pool auf. Anlageoptionen, die bisher nur Hochvermögenden zugänglich waren, stehen somit auch kleineren Vermögen ab 50.000 Euro offen.

Dr. Andreas Hauenstein, Geschäftsführer der WMD Capital GmbH: „Die Reichen werden immer reicher, unter anderem, weil sie Zugriff auf besseres Know-how haben, dadurch besser Anlageprodukte auswählen und diese zudem zu besseren Konditionen erhalten. Mit unserer digitalen Vermögensverwaltungs-Plattform haben wir diese Barrieren abgeschafft. Jetzt können auch Einsteiger oder Besitzer kleinerer Vermögen in den Genuss professioneller Anlagestrategien kommen.“

Zur Initialselektion bietet die Vermögensverwaltungs-Plattform unter www.wmd-capital.com eine kostenfreie Vergleichsmöglichkeit („Beauty-Test“) von Performance und Risikowerten verschiedener Vermögensverwalter. Darüber hinaus besteht eine kostenfreie Tauschmöglichkeit, wenn der gewählte Vermögensverwalter nicht mehr dem persönlichen Geschmack entspricht. WMD Capital Kunden zahlen keine Transaktionskosten, keine Ausgabeaufschläge und keine versteckten Provisionen. Als depotführendes Institut, ist mit der UBS Europe SE ein großes Bankhaus an Bord. Als pauschale Servicegebühr werden 0,75 % p.a. auf den Einlagebetrag fällig