Beide Kandidaten mussten sich am 2. Oktober dreistündigen öffentlichen Anhörungen im Europäischen Parlament unterziehen, damit die Abgeordneten ihre Kompetenzen in Bezug auf ihre jeweiligen Ressorts bewerten konnten.

„Gut gemacht, Mairead McGuiness, dass Sie das Europäische Parlament überzeugt haben, Sie für das Amt als Kommissarin zu unterstützen! Ich weiß, dass Sie im Bereich der EU-Finanzdienstleistungen an vorderster Front unserer Bemühungen um den Wiederaufbau eine großartige Arbeit leisten werden. Ihre Erfahrung wird sehr wertvoll sein“, schrieb Präsidentin von der Leyen auf Twitter.

Die Irin Mairead McGuinness ist seit 2004 Mitglied des Europäischen Parlaments und war zuletzt Vizepräsidentin des Parlaments. Vor ihrer Abgeordnetentätigkeit hatte sie als Journalistin gearbeitet.

Präsidentin von der Leyen gratulierte auch Exekutiv-Vizepräsident Valdis Dombrovskis. Die Handelspolitik sei von zentraler Bedeutung für die wirtschaftliche Erholung und für den grünen und digitalen Wandel. „Und ich bin zuversichtlich, dass Sie für diese Aufgabe am besten geeignet sind“, schrieb von der Leyen auf Twitter.

Weitere Informationen:

Pressemitteilung des Europäischen Parlaments

Website Mairead McGuiness

Website Valdis Dombrovskis

Präsidentin von der Leyen schlägt Irin McGuinness als EU-Finanzkommissarin vor – Dombrovskis soll das Handelsressort übernehmen

Pressekontakt: Reinhard Hönighaus, Tel.: +49 (30) 2280-2300

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per E-Mail oder telefonisch unter (030) 2280 2900.

©Europäische Union