Beide Länder haben eine Reihe von technischen Tests erfolgreich abgeschlossen, die für den Anschluss an das System erforderlich sind. Mit dem Lese-Zugriff können Bulgarien und Rumänien auf Informationen im Visa-Informationssystem zugreifen, selbst aber keine neuen Informationen eingeben.

Der Lesezugriff auf das Visa-Informationssystem ist für Bulgarien und Rumänien notwendig, um das Einreise-/Ausreisesystem zu betreiben, das voraussichtlich in der ersten Hälfte des Jahres 2022 in Betrieb genommen wird. Mit dem Zugang zum Visa-Informationssystem können Bulgarien und Rumänien die Visahistorie eines Antragstellers einsehen und so Visumanträge leichter bearbeiten.

Der vollständige Zugang zum Visa-Informationssystem ist erst dann möglich sein, wenn Bulgarien und Rumänien vollständig in den Schengen-Raum integriert sind.

Die Kommission hatte den Rat in der im Juni dieses Jahres vorgelegten Schengen-Strategie erneut aufgefordert, die notwendigen Schritte zu unternehmen, damit Bulgarien und Rumänien Teil des Schengen-Raums werden können.

Weitere Informationen:

Daily News vom 18. Juni 2021

Entscheidung über den Lesezugriff von Bulgarien und Rumänien auf das Visa-Informationssystem

Strategie für einen voll funktionsfähigen und widerstandsfähigen Schengen-Raum

Pressekontakt: Katrin Abele, Tel.: +49 (30) 2280-2140

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per E-Mail oder telefonisch unter (030) 2280 2900.

©Europäische Union