Vestors Capital
News für Finanzchefs
AAPL
193,17 €
(-0.51%)
GOOG
1.087,14 €
(-0.15%)
GOOGL
1.088,54 €
(-0.23%)
AMZN
1.872,48 €
(+0.12%)
MSFT
133,01 €
(+0.52%)
FB
180,91 €
(+1.94%)
BRK.B
205,27 €
(+0.14%)
BABA
158,09 €
(-1.4%)
JPM
109,96 €
(+0.38%)
JNJ
140,26 €
(-0.32%)
BAC
28,04 €
(+0.36%)
XOM
74,59 €
(-0.12%)
WFC
45,57 €
(+0.62%)
V
170,00 €
(+0.38%)
WMT
109,40 €
(+0.69%)
RDS.B
64,07 €
(-0.63%)
RDS.A
63,42 €
(-0.53%)
INTC
46,27 €
(-0.93%)
T
32,40 €
(+0.34%)
UNH
245,17 €
(+0.09%)
CSCO
54,74 €
(-2.55%)
PTR
54,46 €
(-0.58%)
NVS
89,47 €
(-0.13%)
PFE
42,70 €
(+0.47%)
TSM
38,01 €
(-3.65%)
TM
124,46 €
(-0.26%)
HD
206,08 €
(+1.84%)
ORCL
53,52 €
(-0.6%)
BA
347,02 €
(-0.53%)
PG
111,39 €
(+0.43%)
VZ
58,42 €
(+1.39%)
C
67,43 €
(+0.52%)
HSBC
40,75 €
(-0.73%)
CHL
43,30 €
(-2.04%)
KO
51,39 €
(+0.5%)
BUD
84,12 €
(-2.11%)
MA
260,34 €
(-0.33%)
ABBV
78,67 €
(-0.36%)
CMCSA
42,45 €
(+1.82%)
PM
77,38 €
(-0.27%)
DWDP
64,59 €
(-2.09%)
DIS
141,83 €
(+0.06%)
PEP
132,99 €
(+0.04%)
UN
61,33 €
(-0.17%)
UL
62,66 €
(-0.05%)
MRK
82,63 €
(-0.33%)
NVDA
144,78 €
(-2.35%)
IBM
135,40 €
(-0.27%)
TOT
52,94 €
(+0.2%)
MMM
167,14 €
(-1.01%)

Artikel – Was versteht man unter Klimaneutralität und wie kann diese bis 2050 erreicht werden?

Was versteht man unter Klimaneutralität?

Klimaneutralität bedeutet, ein Gleichgewicht zwischen Kohlenstoffemissionen und der Aufnahme von Kohlenstoff aus der Atmosphäre in Kohlenstoffsenken herzustellen. Um Netto-Null-Emissionen zu erreichen, müssen alle weltweiten Treibhausgasemissionen durch Kohlenstoffbindung ausgeglichen werden.

Als Kohlenstoffsenke wird ein System bezeichnet, das mehr Kohlenstoff aufnimmt als es abgibt. Die wichtigsten natürlichen Kohlenstoffsenken sind Böden, Wälder und Ozeane. Laut Schätzungen entfernen natürliche Senken zwischen 9,5 und 11 Gt CO2 pro Jahr. 2017 erreichten die jährlichen globalen CO2-Emissionen 31,7 Gt.

Bisher gibt es keine künstlichen Kohlenstoffsenken, die Kohlenstoff in dem Maße aus der Atmosphäre entfernen können, wie es zur Bekämpfung der globalen Erwärmung notwendig wäre.

Der in natürlichen Senken wie Wäldern gespeicherte Kohlenstoff wird durch Brände, Landnutzungsänderungen oder Abholzung in die Atmosphäre abgegeben. Aus diesem Grund ist es unerlässlich, die CO2-Emissionen zu verringern, um das Klimaneutralitätsziel umsetzen zu können.

Klimakompensation

Ein anderes Mittel, um Emissionen zu reduzieren und Klimaneutralität zu erreichen, ist der Ausgleich von Emissionen in einem Sektor durch die Emissionsverringerung in einem anderen Bereich. Dies kann durch Investitionen in erneuerbare Energien, Energieeffizienz oder andere saubere und kohlenstoffarme Technologien geschehen. Das Emissionshandelssystem der EU ist ein Instrument zur Klimakompensation.

Welche Ziele setzt sich die EU?

Die Europäische Union setzt sich für eine ehrgeizige Klimaschutzpolitik ein. Ihr derzeitiges Ziel lautet, die Treibhausgasemissionen bis 2030 um 40 Prozent gegenüber dem Stand von 1990 zu senken.

Im November 2018 stellte die Europäische Kommission eine EU-Langzeitstrategie für eine klimaneutrale Wirtschaft bis 2050 vor. Die EU-Staats- und Regierungschefs forderten im Juni 2019 Mitgliedstaaten und Kommission dazu auf, „die Arbeit voranzutreiben, um einen Übergang zu einer klimaneutralen EU im Einklang mit dem Pariser Abkommen zu gewährleisten“.

In einer im März 2019 verabschiedeten Entschließung forderte das Europäische Parlament ein ehrgeizigeres Emissionsreduktionsziel für 2030, um das Ziel der Klimaneutralität bis 2050 zu erreichen.

Derzeit haben drei EU-Mitgliedstaaten das Klimaneutralitätsziel rechtlich verankert: Schweden möchte bis 2045 Netto-Null-Emissionen erreichen, Frankreich und das Vereinigte Königreich bis 2050.

Erfahren Sie mehr über die EU-Maßnahmen zur Emissionsverringerung:

©Europäische Union

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More