12.12.2019 – 12:37

Xinhua Silk Road Information Service

Peking

Am Freitag fand in Lianyungang, einer Hafenstadt in der ostchinesischen Provinz Jiangsu, ein internationaler Runder Tisch statt, der die Zusammenarbeit in den Bereichen Handel und Logistik zwischen den Mitgliedstaaten der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit (SOZ) fördern soll.

Die vom Sekretariat der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit organisierte Veranstaltung hat Teilnehmer aus den nationalen Ministerien der SOZ-Mitgliedstaaten sowie weitere Vertreter ihrer Botschaften in China angezogen.

Während der Veranstaltung wurde eine gemeinsame Erklärung veröffentlicht, um die Kooperationswege in Handel und Logistik zwischen den SOZ-Mitgliedern weiter auszubauen und gemeinsam einen grenzüberschreitenden internationalen Logistik-Transportkanal zwischen Asien und Europa aufzubauen.

Der 2001 gegründeten SOZ gehören China, Indien, Kasachstan, Kirgisistan, Pakistan, Russland, Tadschikistan und Usbekistan an. Die SOZ trägt über 20 Prozent zur Weltwirtschaft bei und vertritt nahezu die Hälfte der Weltbevölkerung.

Um die Logistik-Kooperation zwischen den Mitgliedern der SOZ anzuregen, unterstrich die Veranstaltung die wichtige Rolle von Lianyungang als Seetransportbasis und Lagerlogistikzentrum.

Der International Logistics Park in Lianyungang mit einer geplanten Fläche von 44,89 Quadratkilometern bietet Logistikdienstleistungen für Zentralasien und den pazifischen Raum.

Als eine der ersten offenen Küstenstädte Chinas ist Lianyungang ein nationaler, umfassender Verkehrsknotenpunkt, und der Hafen von Lianyungang ist einer der wichtigsten Containerhäfen Chinas.

Lianyungang hat in den letzten Jahren den Bau von Infrastrukturen im Rahmen der Belt and Road Initiative (BRI) aktiv unterstützt und eine internationale Logistikplattform mit Alleinstellungsmerkmalen geschaffen, um den Bau des grenzüberschreitenden internationalen Logistik-Transportkanals zu fördern.

Ebenfalls am Samstag fand auch das Shanghai Cooperation Organization Logistics Enterprises B2B Meeting in Lianyungang statt, das 10 Unternehmen der Logistikbranche in China anzog. Hauptgesprächspunkte waren die geschäftliche Zusammenarbeit mit Hinblick auf den neuen intermodalen Logistikkanal zwischen Asien und Europa und der damit verbundene Logistikbedarf der SOZ-Mitglieder.

Original-Link: https://en.imsilkroad.com/p/309876.html

Pressekontakt:

Gao Jingyan
+86-135-5290-5167

Xinhua Silk Road Information Service