08.10.2020 – 16:00

Zentralverband der Deutschen Geflügelwirtschaft e.V.

Berlin (ots)

Das Ei ist beliebter denn je: 236 Eier verbraucht jeder Deutsche pro Kopf pro Jahr – Tendenz steigend. Und zugleich wollen immer mehr Menschen wissen, wo ihre Lebensmittel herkommen und wie sie erzeugt werden. „Genau dieses Bedürfnis der Menschen nach mehr Informationen wollen wir erfüllen“, sagt Henner Schönecke, Vorsitzender des Bundesverbands Ei e. V. (BVEi). Den Welt-Ei-Tag am morgigen Freitag nimmt der BVEi daher zum Anlass, den Dialog mit der Öffentlichkeit zu intensivieren. Unter dem Leitmotiv „Eine gute Haltung“ startet die neue Branchenkommunikation als Initiative der deutschen Legehennenhalter für authentische und realitätsgetreue Einblicke in die Arbeit der Branche. „Wir wollen den Menschen zeigen, wie Legehennen gehalten werden. Und mit wie viel Sachkunde, Erfahrung und Verantwortung wir Legehennenhalter Tag für Tag sicherstellen, dass es unseren Tieren gut geht.“ Kernstück der neuen Branchenkommunikation ist die neue Webseite Legehennenhalter.de mit zahlreichen Informationen rund um Legehenne und Ei, mit vielen Einblicken in die Ställe und authentischen Videoporträts von Legehennenhaltern. Und mit einem Frage-Antwort-Tool, das die Verbraucher zum aktiven Dialog einlädt.

Legehennenhalter.de – neuer Internetauftritt bietet authentische Einblicke

Verantwortungsvoll, nahbar – und immer dem Tierwohl verpflichtet: So präsentiert sich die Branche auf dem neuen Internetauftritt Legehennenhalter.de. In sympathischen Videoporträts kommen Legehennenhalter zu Wort, öffnen den Blick in ihre Ställe und erzählen ihre Geschichten. Und geben authentische Einblicke in ihr Selbstverständnis als Tierhalter: „Wenn’s den Tieren gut geht, nur dann geht’s uns gut“, sagt beispielsweise Dietrich Vriesen, Legehennenhalter aus dem nordrhein-westfälischen Bocholt. Er ist einer von drei Legehennenhaltern, die auf der neuen Webseite porträtiert werden. Die Hofporträts spiegeln dabei die spannende Vielfalt der deutschen Legehennenbranche mit unterschiedlichen Haltungsformen, Betriebsgrößen und Vermarktungswegen wider. Doch bei allen Verschiedenheiten – ein gemeinsames Selbstverständnis eint die Branche: „Wir deutschen Legehennenhalter übernehmen Verantwortung“, sagt BVEi-Vorsitzender Schönecke. „Für das Wohl unserer Tiere, für eine nachhaltige Erzeugung und für die gesicherte Versorgung mit einem hochwertigen Lebensmittel, dem Ei.“

Verbraucher stellen Fragen – Branche antwortet

Wie erkennt der Legehennenhalter, dass es seinen Tieren gut geht? Welches Futter bekommen die Tiere? Und wie unterscheiden sich eigentlich die einzelnen Haltungsformen? Das neue Internetportal gibt Antworten auf zahlreiche Fragen rund um die Legehennenhaltung und Eiererzeugung. Und wenn doch mal eine Frage offen bleibt: Mit dem auf die Webseite integrierten Frage-Antwort-Tool haben die Verbraucher Gelegenheit, alle Fragen zur Arbeit der deutschen Legehennenhalter loszuwerden – die Branche beantwortet jede Frage individuell. „Diesen Weg der Öffnung gehen wir aus voller Überzeugung, weil wir deutschen Legehennenhalter für eine tiergerechte Haltung stehen“, betont Henner Schönecke. „Und darum gilt: Wer zum Welt-Ei-Tag Eier genießt, sollte beim Einkauf unbedingt auf das DE für die deutsche Herkunft achten.“

Über den ZDG

Der Zentralverband der Deutschen Geflügelwirtschaft e. V. vertritt als berufsständische Dach- und Spitzenorganisation die Interessen der deutschen Geflügelwirtschaft auf Bundes- und EU-Ebene gegenüber politischen, amtlichen sowie berufsständischen Organisationen, der Öffentlichkeit und dem Ausland. Die rund 8.000 Mitglieder sind in Bundes- und Landesverbänden organisiert.

Über den BVEi

Unter dem Dach des ZDG bildet der Bundesverband Ei e. V. (BVEi) die gesamte Erzeugungskette von Eiern ab: Mitglieder sind Junghennenaufzuchtbetriebe, Legehennenhalter, Packstellen und der Eierhandel sowie als weitere Gruppe die Koch-, Schäl- und Färbebetriebe. Zielsetzung des BVEi ist die Bündelung und Vertretung aller berufsständischen Interessen der in Deutschland an der Eiererzeugung und -vermarktung Beteiligten gegenüber Politik, Behörden und Öffentlichkeit.

Pressekontakt:

ZDG Zentralverband der Deutschen Geflügelwirtschaft e. V.
Christiane von Alemann
Claire-Waldoff-Str. 7 | 10117 Berlin
Tel. 030 288831-40 | Fax 030 288831-50
E-Mail: c.von-alemann@zdg-online.de | Internet: www.zdg-online.de

Zentralverband der Deutschen Geflügelwirtschaft e.V.

Schreiben Sie einen Kommentar