14.02.2020 – 17:46

Premium Vermögensverwaltung GmbH & Co. KG

München (ots)

Viele Sparer und Kleinanleger trauern den Tagen nach, in denen mit Sparbuch oder Festgeldkonto ansehnliche Zinserträge zu erzielen waren und diese Finanzprodukte somit die einzigen waren, mit denen sie sich jemals auseinandersetzen mussten. Doch diese Zeiten sind längst Geschichte: Im aktuellen Niedrigzinsumfeld bringen konventionelle Spareinlagen nicht nur keine nennenswerten Erträge mehr, unter Berücksichtigung der Inflation verliert das angelegte Ersparte sogar an Kaufkraft.

Um diesem negativen Realzins zu entkommen, sind anspruchsvollere Anlagelösungen vonnöten, die jedoch häufig die Möglichkeiten und das Fachwissen des kleinen Privatanlegers übersteigen. Eine Betreuung vom Profi kann in diesem Zusammenhang ein gangbarer Ausweg sein. Lange Zeit waren die Anlagestrategien professioneller Vermögensverwalter ausschließlich einer überaus gut situierten Klientel vorbehalten, welche mit deren Hilfe ihren Wohlstand sichern und mehren konnten. Heute stehen diese professionellen Vermögensstrategien auch Privatanlegern offen. Doch was genau zeichnet eine Premium Vermögensverwaltung aus?

Vermögensverwaltung: Mit Premium-Produkten am Vermögensaufbau arbeiten

In dauerhaften Niedrigzinsphasen ist ein rentierliches Investment mit klassischen Festzinsanlagen nicht mehr zu realisieren. Um unter den geänderten Marktbedingungen Rendite zu erzielen, arbeitet eine professionelle Vermögensverwaltung mit Premium-Finanzprodukten, die sich aller am Kapitalmarkt bietenden Chancen bedienen. Neben klassischen Aktieninvestments kommen hier beispielsweise Anlagen in Rohstoffe wie etwa Gold, Rohöl oder Agrarerzeugnisse infrage. Gute Erfahrungen in Form von attraktiven Premium-Renditen haben Vermögensverwaltungen in der jüngsten Vergangenheit auch mit Private Equity-Investments erzielt. Dabei kommen zur Absicherung des Anlagevermögens mitunter unterschiedliche Hedgefonds-Strategien zum Einsatz. Der entscheidende Vorteil für Privatanleger: Durch die Vermögensverwaltung gewinnen sie Zugang zu attraktiven und zeitgemäßen Anlageformen, über die Kleininvestoren und Sparer in der Regel nicht verfügen.

Mit einer Premium Vermögensverwaltung strategisch investieren und Vermögen aufbauen

Zu einem besonders wichtigen Charakteristikum einer Vermögensverwaltung mit Premium-Dienstleistungsspektrum gehört, dass sie keine Standardlösungen anbietet. Vielmehr zählt die strukturierte, professionelle Planung der Kapitalanlage unter Berücksichtigung der ganz eigenen Voraussetzungen des jeweiligen Kunden zu den zentralen Leistungen. Eine derart individuell entwickelte Anlagestrategie bezieht wichtige Dimensionen wie etwa die persönlichen Renditeziele und den zur Verfügung stehenden Anlagehorizont ebenso mit ein wie das jeweilige Risikoprofil. Die Strukturierung des Portfolios richtet sich kompromisslos nach den Vorgaben des Kunden: Einige Investments eignen sich ausschließlich für risikoaffine Anleger, andere wiederum verlangen eine längerfristige Haltedauer, um sich erfolgreich entwickeln zu können. Diese Aspekte muss die Assetauswahl im individuellen Depot widerspiegeln.

Erfahrung macht die Premiumklasse bei der Vermögensverwaltung aus

Dank der verstärkten Nachfrage auch von Privatanlegern finden sich Vermögensverwaltungen längst nicht mehr nur in Städten wie München, in denen sich die Reichen und Schönen tummeln. Ein Merkmal, mit dem sich eine Vermögensverwaltung aus dem Premiumsegment von der Vielzahl an Anbietern abhebt, ist die langjährige Erfahrung an den Finanzmärkten. Auf der Grundlage dieser Praxis auf dem Finanzparkett verfügt ein derartiger Finanzdienstleister über die erforderliche Fachkenntnis, um das Vermögen seiner Kunden durch alle Marktphasen hindurch sicher zu betreuen und jenseits vom Auf und Ab der Märkte solide Renditen zu erwirtschaften.

Premium Vermögensverwaltung heißt: Frei wählbarer Auszahlungs-Modus der Rendite

Insbesondere im Bereich der Fonds-Investments kommt dem Thema der unterschiedlichen Auszahlungs-Modi eine entscheidende Bedeutung zu. Eine Vermögensverwaltung der Premiumklasse ermittelt auch hier die für den jeweiligen Kunden und seine Anlageziele optimale Variante und bezieht individuelle Wünsche bei der Auswahl der Fondsprodukte mit ein. Die Handhabung der Erträge stellt bei Investmentfonds eines der zentralen Unterscheidungsmerkmale dar: Nicht selten werden mehrere Varianten des gleichen Fonds angeboten, die lediglich im Hinblick auf die Dividendenzahlung voneinander abweichen.

Grundsätzlich werden ausschüttende und wiederanlegende (sogenannte thesaurierende) Anteilsklassen unterschieden. Während ausschüttende Fonds ihre erwirtschafteten Erlöse in regelmäßigen Abständen (beispielsweise jährlich oder quartalsweise) an die Anleger auszahlen, werden die Erlöse bei thesaurierenden Fonds einbehalten und unmittelbar in das Fondsvermögen reinvestiert.

Die direkte Wiederanlage geht mit einigen Vorzügen einher, so profitieren Anleger etwa von geringeren Transaktionskosten gegenüber der Neuanlage der Erträge. Zudem bringt das automatische Re-Investment aufgrund des Zinseszinseffekts einen nicht zu vernachlässigenden Renditevorteil. Jedoch können Anleger bei thesaurierenden Fonds nicht frei über die Gewinne ihres Fondsinvestments verfügen. Aufgrund dieser elementaren Unterschiede gilt es, die Wahl der Auszahlungs-Variante wohlüberlegt zu treffen und im Vorfeld ausführlich mit dem Vermögensverwalter zu erörtern.

Pressekontakt:

Premium Vermögensverwaltung GmbH & Co. KG
Ottobrunner Str. 55
81737 München

Telefon: 089-68 08 79-0
Telefax: 089-67 92 24-6
E-Mail: info@premiumvermoegensverwaltung.de

Premium Vermögensverwaltung GmbH & Co. KG, übermittelt durch news aktuell