26.11.2021 – 15:11

BDZV – Bundesverband Digitalpublisher und Zeitungsverleger e.V.

Berlin (ots)

Bei den Verhandlungen über einen neuen Gehaltstarifvertrag (GTV) für Redakteurinnen und Redakteure an Tageszeitungen zwischen dem Bundesverband Digitalpublisher und Zeitungsverleger (BDZV) und den Gewerkschaften Deutscher Journalisten-Verband (DJV) und dju in ver.di hat der Verhandlungsführer des BDZV und Vorsitzende des Sozialpolitischen Ausschusses (SPA), Georg Wallraf, nochmals auf die aktuellen Herausforderungen für die Zeitungsbranche hingewiesen: „Zu der schwierigen Lage am Werbemarkt als Folge der Corona-Pandemie in den zurückliegenden beiden Jahren kommen nun extreme Preissteigerungen unter anderem für Zeitungsdruckpapier und Energie“, sagte Wallraf.

Anlässlich der 1. Runde, die Pandemie-bedingt virtuell stattfinden musste, machte der BDZV-Verhandlungsführer weiter deutlich, dass es in den zurückliegenden beiden Jahren zwei „Corona-Tarifverträge“ gegeben habe: 2020 habe sich die Arbeitgeberseite trotz der wirtschaftlichen Beeinträchtigungen mit den Gewerkschaften auf eine Beschäftigungssicherung geeinigt. Im Anschlusstarifvertrag des Jahres 2021 seien drei freie Tage oder deren finanzielle Ablösung beschlossen worden.

„Diese Flexibilität sollten wir für die Zukunft weiter ausbauen“, sagte Wallraf. Die Einlassungen von DJV und dju stimmten ihn hoffnungsvoll, dass die aktuelle Tarifrunde über das Thema Gehalt hinaus Wege öffnen werde, gemeinsam und konstruktiv über eine größere Flexibilisierung des gesamten Tarifwerks nachzudenken. „Unser gemeinsames Ziel ist es, den Journalistenberuf auch unter den Bedingungen der Transformation attraktiv zu halten“, versicherte Wallraf.

Die Verhandlungen werden am 14. Dezember 2021 fortgesetzt.

Pressekontakt:

Alexander von Schmettow
Leiter Kommunikation
Telefon: 030/ 726298-210
E-Mail: schmettow@bdzv.de

Anja Pasquay
Pressesprecherin
Telefon: 030/726298-214
E-Mai pasquay@bdzv.de

BDZV – Bundesverband Digitalpublisher und Zeitungsverleger e.V.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.