Vestors Capital
News für Finanzchefs
AAPL
193,17 €
(-0.51%)
GOOG
1.087,14 €
(-0.15%)
GOOGL
1.088,54 €
(-0.23%)
AMZN
1.872,48 €
(+0.12%)
MSFT
133,01 €
(+0.52%)
FB
180,91 €
(+1.94%)
BRK.B
205,27 €
(+0.14%)
BABA
158,09 €
(-1.4%)
JPM
109,96 €
(+0.38%)
JNJ
140,26 €
(-0.32%)
BAC
28,04 €
(+0.36%)
XOM
74,59 €
(-0.12%)
WFC
45,57 €
(+0.62%)
V
170,00 €
(+0.38%)
WMT
109,40 €
(+0.69%)
RDS.B
64,07 €
(-0.63%)
RDS.A
63,42 €
(-0.53%)
INTC
46,27 €
(-0.93%)
T
32,40 €
(+0.34%)
UNH
245,17 €
(+0.09%)
CSCO
54,74 €
(-2.55%)
PTR
54,46 €
(-0.58%)
NVS
89,47 €
(-0.13%)
PFE
42,70 €
(+0.47%)
TSM
38,01 €
(-3.65%)
TM
124,46 €
(-0.26%)
HD
206,08 €
(+1.84%)
ORCL
53,52 €
(-0.6%)
BA
347,02 €
(-0.53%)
PG
111,39 €
(+0.43%)
VZ
58,42 €
(+1.39%)
C
67,43 €
(+0.52%)
HSBC
40,75 €
(-0.73%)
CHL
43,30 €
(-2.04%)
KO
51,39 €
(+0.5%)
BUD
84,12 €
(-2.11%)
MA
260,34 €
(-0.33%)
ABBV
78,67 €
(-0.36%)
CMCSA
42,45 €
(+1.82%)
PM
77,38 €
(-0.27%)
DWDP
64,59 €
(-2.09%)
DIS
141,83 €
(+0.06%)
PEP
132,99 €
(+0.04%)
UN
61,33 €
(-0.17%)
UL
62,66 €
(-0.05%)
MRK
82,63 €
(-0.33%)
NVDA
144,78 €
(-2.35%)
IBM
135,40 €
(-0.27%)
TOT
52,94 €
(+0.2%)
MMM
167,14 €
(-1.01%)

Verarbeitendes Gewerbe im Juli 2019: Auftragseingang -2,7 % saisonbereinigt zum Vormonat

05.09.2019 – 08:00

Statistisches Bundesamt

Wiesbaden (ots)

Juli 2019 (vorläufig): Auftragseingang im Verarbeitenden Gewerbe 
-2,7 % zum Vormonat (real, saison- und kalenderbereinigt)
-5,6 % zum Vorjahresmonat (real und kalenderbereinigt)
Juni 2019 (revidiert): Auftragseingang im Verarbeitenden Gewerbe
+2,7 % zum Vormonat (real, saison- und kalenderbereinigt)
-3,5 % zum Vorjahresmonat (real und kalenderbereinigt) 

Der reale (preisbereinigte) Auftragseingang im Verarbeitenden Gewerbe war nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) im Juli 2019 saison- und kalenderbereinigt 2,7 % niedriger als im Vormonat. Für Juni 2019 ergab sich nach Revision der vorläufigen Ergebnisse ein Anstieg von 2,7 % gegenüber Mai 2019 (vorläufiger Wert: +2,5 %). Ohne Berücksichtigung der Großaufträge lag der reale Auftragseingang im Verarbeitenden Gewerbe im Juli 2019 saison- und kalenderbereinigt 0,5 % höher als im Vormonat.

Im Juli 2019 fielen die Aufträge aus dem Inland im Vergleich zum Vormonat um 0,5 %, die Auslandsaufträge verringerten sich um 4,2 %. Dabei nahmen die Auftragseingänge aus der Eurozone um 0,3 % zu. Die Auftragseingänge aus dem restlichen Ausland fielen dagegen um 6,7 % gegenüber Juni 2019.

Bei den Herstellern von Vorleistungsgütern lag der Auftragseingang im Juli 2019 um 2,2 % niedriger als im Vormonat. Bei den Herstellern von Investitionsgütern gab es einen Rückgang von 3,0 %. Im Bereich der Konsumgüter verringerten sich die Aufträge um 2,4 % gegenüber Juni 2019.

Umsatz -0,9 % saisonbereinigt zum Vormonat

Der reale Umsatz im Verarbeitenden Gewerbe lag nach vorläufigen Angaben im Juli 2019 saison- und kalenderbereinigt um 0,9 % niedriger als im Vormonat. Für Juni 2019 ergab sich ein Rückgang von 0,1 % gegenüber Mai 2019. Das im Vormonat veröffentlichte vorläufige Ergebnis wurde damit bestätigt.

Die vollständige Pressemitteilung sowie weitere Informationen und Funktionen sind im Internet-Angebot des Statistischen Bundesamtes unter http://www.destatis.de/pressemitteilungen zu finden.

Weitere Auskünfte:

Konjunkturerhebungen im Verarbeitenden Gewerbe, Telefon: +49 (0) 611 / 75 28 06, www.destatis.de/kontakt

Pressekontakt:

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:
Statistisches Bundesamt
Pressestelle
Telefon: +49 611-75 34 44
E-Mail: presse@destatis.de

Statistisches Bundesamt

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More