17.05.2021 – 12:00

Deutsche Rentenversicherung Bund

Berlin (ots)

„Die Selbstverwaltung ist ein tragendes Element der Rentenversicherung“, sagt Jens-Dirk Wohlfeil, Vorsitzender der Vertreterversammlung der Deutschen Rentenversicherung Bund anlässlich des morgigen Tages der Selbstverwaltung. „Die Selbstverwaltung gibt der Rentenversicherung die Spielräume, sich politisch einzumischen und sich für die Interessen der Beitragszahlerinnen und Beitragszahler sowie der Rentnerinnen und Rentner einzusetzen“, sagt Wohlfeil. Ein guter Service der Rentenversicherung sei der Selbstverwaltung gerade auch in Corona-Zeiten ein sehr wichtiges Anliegen.

„In der Rentenversicherung werden die für Beitragszahlerinnen und Beitragszahler sowie Rentnerinnen und Rentner wichtigen Entscheidungen in der Selbstverwaltung getroffen“, betont Rüdiger Herrmann, alternierender Vorsitzender der Vertreterversammlung der Deutschen Rentenversicherung Bund. So entscheiden gewählte Vertreterinnen und Vertreter in der Vertreterversammlung beispielsweise über die Haushalte und damit auch über die Verwendung der Beitragsgelder. „Einen weiten Entscheidungsspielraum hat die Selbstverwaltung insbesondere bei der Ausgestaltung der Präventions- und Rehabilitationsleistungen, die dazu beitragen, dass Menschen länger in ihrem Beruf bleiben können“, erklärt Wohlfeil.

Die Vertreterversammlung ist das Parlament der Deutschen Rentenversicherung Bund. Beitragszahlerinnen und Beitragszahler sowie Rentnerinnen und Rentner können alle sechs Jahre bei den Sozialwahlen bestimmen, wer ihre Interessen im

Parlament der Rentenversicherung vertritt. „Die Selbstverwaltung in der Rentenversicherung ist damit gelebte Demokratie“, so Rüdiger Herrmann. Die nächste Sozialwahl findet 2023 statt.

Pressekontakt:

Dr. Dirk von der Heide
Pressesprecher
Tel. 030 865-89178
Fax. 030 865-27379
pressestelle@drv-bund.de

Deutsche Rentenversicherung Bund

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.