06.11.2019 – 16:58

Fira de Barcelona

Barcelona, Spanien

Der Smart City Expo World Congress (SCEWC), die führende internationale Veranstaltung zu Städten und Lösungen für die intelligente Stadt, die von Fira de Barcelona organisiert wird, fördert nicht nur lebenswertere, nachhaltigere und inklusivere Städte, sondern geht auch mit gutem Beispiel voran. Bei seiner Ausgabe 2019, die vom 19. bis zum 21. November stattfindet, wird der SCEWC zwei Initiativen zur Vermeidung von Abfall und für mehr Inklusivität durchführen, die darauf ausgerichtet sind, ein internationaler Maßstab für nachhaltige und integrative Messeorganisation zu werden.

Die Initiative „Towards Zero Waste“ wird Dematerialisierung, selektive Abfallsammlung, Abfallvermeidung und Wiederverwendung von Materialien sowie Emissionsausgleich umsetzen, um den SCEWC so nachhaltig wie möglich zu machen. Die im Plan enthaltenen Maßnahmen umfassen die Beseitigung von Einwegkunststoffen, die Eliminierung von Lebensmittelabfällen, die Wiederverwendung von Materialien – einschließlich von Pässen und Passhaltern, selektive Abfallsammlung, die Dematerialisierung von Veranstaltungstools (Event-App, elektronische Rechnungsstellung, E-Kiosk und Presse-Ecke) und den Ausgleich von CO2-Emissionen.

Die diesjährigen Initiativen beinhalten ein Projekt, um den Gewinn aus Merchandising-Umsätzen in die Wiederaufforstung des spanischen Dorfes Traid zu investieren. Die Initiative wurde zusammen mit CO2 Revolution durchgeführt, einem lokalen Start-up, das ein intelligentes Saatgut entwickelt hat, das von Drohnen aus gesät werden kann. Diese neue Technologie ermöglicht die Wiederaufforstung großer Landflächen innerhalb von Stunden und zu niedrigen Kosten.

Im Jahr 2018 hat die Initiative „Towards Zero Waste“ des SCEWC die Produktion von mehr als 15.300 kg Abfall verhindert – ein Anstieg von 190 % gegenüber 2017, die selektive Sammlung von 10.740 kg Abfall sichergestellt – 253 % mehr als 2017, 23.000 m2 Teppich wiederverwendet und 181,25 Tonnen CO2 ausgeglichen.

Towards Inclusivity

Inklusivität wird der Schwerpunkt des Programms „Towards Inklusivität“ sein, mit dem sichergestellt werden soll, dass die Veranstaltung für alle Teilnehmer zugänglich ist und sich jeder repräsentiert und gehört fühlt. Die Initiative umfasst Maßnahmen wie die Bereitstellung von Elektrorollern, um sicherzustellen, dass Menschen mit eingeschränkter Mobilität sich durch den Veranstaltungsort bewegen können, Platzreservierung für Rollstühle und Rollstuhlfahrer in allen Kongressräumen sowie in den Speisebereichen des Veranstaltungsorts und die Organisation von geführten Touren für Menschen mit Sehbehinderungen. Kulturelle und Religiöse Vielfalt wird ein weiterer zentraler Schwerpunkt der Initiative sein und die Veranstaltung wird dedizierte Gebetsräume bereitstellen, die allen Bedürfnissen entsprechend eingerichtet sind, Gebetsausstattungen an Teilnehmer für rituelle Waschungen aushändigen und es werden diverse Mittagsmenüs mit Halal-, Koscher- und vegetarischen/veganen Optionen angeboten.

Logo - 
https://mma.prnewswire.com/media/659718/Fira_Barcelona_Logo.jpg
Photo - https://mma.prnewswire.com/media/1023675/Smart_City_Expo_Worl
d_Congress.jpg 
 

Pressekontakt:

Folc Lecha
+ 34 93 233 3555
flecha@firabarcelona.com

Fira de Barcelona