04.05.2020 – 08:05

JOYclub

Sextoys: Absatz, Nutzungsdauer und das Interesse an App-gesteuerten Modellen steigen signifikant

Leipzig (ots)

Die anhaltende Coronakrise versetzt zahlreiche Wirtschaftszweige in Existenznot. Gleichzeitig gibt es Branchen, die von Kontaktverboten und Social Distancing profitieren. So vermelden die großen Sextoyhersteller seit Wochen Umsatzrekorde. Aber welches Geschlecht füllt sich hier eigentlich gerade die Online-Warenkörbe mit vibrierenden Produkten? Hat sich auch die Dauer der Seytoy-Nutzung erhöht? Und welche Produktkategorie ist gerade besonders angesagt? Die Erotik-Community JOYclub wollte es genau wissen und hat 1.000 ihrer 3,5 Millionen Mitglieder zum Thema befragt.

Soziale Isolation als Kaufanreiz für Sexspielzeug

Gerade für Singles geht die soziale Isolation auch mit einer sexuellen Isolation einher. Um zumindest nicht unbefriedigt zu bleiben, greifen die Deutschen vermehrt auf modernes Sexspielzeug zurück. Wer bei der Benutzung von Sextoys ausschließlich an Frauen und Vibratoren denkt, fehlt. So geben zwar 15,9 % der Frauen, aber auch 12,8 % der Männer an, sich in den letzten Wochen aufgrund der Coronakrise ein neues Sexspielzeug gekauft zu haben. 72,3 % der Frauen und 55,8 % der Männer greifen auf die Sextoys zurück, die sie schon vor der Krise in ihrem Besitz hatten. Für lediglich 11,8 % der Frauen und 31,4 % der Männer spielt Sexspielzeug aktuell keine Rolle.

Nutzungsdauer von Sextoys hat sich seit dem Lockdown signifikant erhöht

Fürs gute Gewissen gekauft und dann verstauben sie doch nur in der Ecke? Was auf viele Fitnessgeräte zutreffen mag, gilt augenscheinlich nicht für Sexspielzeug. Ganze 52,7 % der Frauen und 42,1 % der Männer, die in Besitz eines Sextoys sind, geben an, dass sie dieses in den letzten Wochen signifikant häufiger benutzt haben, als dies vor Ausbruch des Virus der Fall war.

Social Distancing beflügelt das Interesse für App-gesteuerte Sextoys

Wie kann ein Date in Zeiten des Kontaktverbots aussehen? Vor allem für Singles eine wichtige Frage, die vermehrt mit der Nutzung von Videochat-Diensten beantwortet wird. Was aber, wenn man nach dem vierten, fünften Telefonat Lust darauf hat, miteinander intim zu werden? Hier vermag es vor allem eine Produktkategorie, Hilfe zu leisten. So bekunden knapp 70 % der Befragten ihr Interesse an App-gesteuerten Sextoys, mit denen sie über weite Distanzen hinweg ihrem Spielpartner Lust bereiten können. 10,6 % der Deutschen haben in den letzten Wochen bereits ein derartiges Sextoy benutzt.

Pressekontakt:

MANUEL BINTERNAGEL
Pressesprecher
presse@joyclub.de
0341/993964-0
https://www.joyclub.news/

JOYclub, übermittelt durch news aktuell

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.