29.04.2020 – 10:00

SEAT

Martorell, Spanien

– Dieses exklusive „Spa“ befindet sich in den Lackierwerkstätten des SEAT-Werks in Martorell und bietet alles, vom Thermalbad bis hin zu Druckstrahlkabinen

– 9 Tauchbecken bereiten die Karosserie vor und schützen sie vor Korrosion

– Das Fahrgestell wird mit 2,5 kg Farbe druckgespritzt

Wellness-Center, Kabinen mit Druckstrahldüsen, Sauna und alle Arten von Behandlungen… Alles Dienstleistungen, die typischerweise in exklusivsten Kurorten zu finden sind. Der einzige Unterschied besteht darin, dass es sich hier um eine Autowerkstatt handelt, die sich in den Werkstätten 2B, 4 und 5 der SEAT-Fabrik in Martorell (Barcelona) befindet. Jede Autokarosserie wird 6 Stunden lang einem Schönheitsritual im Lackierungsbereich unterzogen, um das beste Farbergebnis zu erzielen, bevor das Auto auf die Straße kommt.

Thermalbad in der Werkstatt Das Ritual beginnt in den Tauchbecken, einer Anlage von mehr als 51.500 m2 mit 314 Arbeitern und 32 Robotern, die jedem Auto zu Diensten stehen. Hier werden die Karosserien neun Mal im Tauchbecken gewaschen, abwechselnd mit fünf Sprinklerspülungen, und es werden Dichtungsmittel aufgetragen. „Auf diese Weise schützen wir die Karosserie vor Korrosion und eliminieren das Risiko des Eindringens von Wasser und sogar Lärm, indem wir schalldämmende Sprays verwenden“, erklärt Javier Pérez, Leiter der Abteilung Lacke bei SEAT.

Das Farbritual „Die Farben werden immer raffinierter, und Individualisierung ist ein eindeutiger Trend“, sagt Jordi Font von der Abteilung Color&Trim bei SEAT. Der Arona hat zum Beispiel mehr als 68 Kombinationsmöglichkeiten, und der neue Leon hat es schwer, sich zwischen so exklusiven Tönen wie Magnetic-Grau, Desire-Rot oder Emotion-Rot, Nevada-Weiß, Mystery-Blau oder Mitternachtsschwarz zu entscheiden.

Lackiertherapie Während in anderen Spas die Kraft der unter Druck stehenden Wasserstrahlen als Therapie genutzt wird, werden sie hier zum Lackieren eingesetzt. Genauer gesagt, zweieinhalb Kilo Lack pro Auto. „Wir streben ein ausgezeichnetes optisches Erscheinungsbild an, das langfristig beständig ist“, so Javier abschließend.

Chromotherapie gegen Verunreinigungen Unter einer roten Lichtquelle gleitet das Fahrzeug durch einen Scanner, wo nicht weniger als 50.568 Fotos in 43 Sekunden von 28 Kameras aufgenommen werden, die 42 Bilder pro Sekunde erfassen. Alles, um die Karosserie auf den Millimeter genau zu prüfen und sicherzustellen, dass keine Fehler oder Unvollkommenheiten vorhanden sind. Nach ihrem Besuch im Wellness-Center für Autos sind diese nun bereit, auf der Straße ihr wahres Antlitz zu zeigen

Video - https://youtu.be/4Q0i3m0PgL8 
Foto - https://mma.prnewswire.com/media/1160938/SEAT_wellness_centre.jpg 
Foto - https://mma.prnewswire.com/media/1160939/SEAT_Scanner.jpg 
Foto - https://mma.prnewswire.com/media/1160940/SEAT_Bodywork.jpg 
Logo - https://mma.prnewswire.com/media/797359/SEAT_Logo.jpg  

Pressekontakt:

SEAT Communications
Gemma Solà
Content&Platforms Management
M/ +34 639 944 087
gemma.sola@seat.es. Vanessa Petit
Content Generation
M/ +34 680 153 938
vanessa.petit@seat.es

SEAT, übermittelt durch news aktuell

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.