29.11.2020 – 10:19

Shopify

Ottawa / BerlinOttawa / Berlin (ots)

Shopify hat erhoben, wie viel Umsatz die über eine Million Shopify-Händler weltweit am Black Friday generiert haben. Von Neuseeland bis Kalifornien konnten die Shopify-Händler eine Umsatzsteigerung von 75 % gegenüber dem Black Friday im Jahr 2019 verzeichnen. Deutschland ist zudem auf Platz 5 der Länder, in denen weltweit am meisten verkauft wurde.

Globale Daten von Shopify-Händlern während des Black Fridays:

-  Mehr als 2,01 Mrd. EUR: Gesamtumsatz, der von Shopify-Händlern erzielt wurde - das ist ein Zuwachs von 75 % im Vergleich zum Black Friday 2019 
-  New York: Stadt, in der am meisten eingekauft wurde, dicht gefolgt von London und Los Angeles. 
-  75,81 EUR: durchschnittlicher Wert des Warenkorbes. Im Vergleich zum Vorjahr ist das ein Anstieg von 11 Prozent. 
-  67 %: Anteil des Umsatzes, der über ein mobiles Endgerät generiert wurde, nur 33 % der Einkäufe wurden über den Desktop-PC generiert. 
-  Kleidung und Accessoires: Top Produktkategorie, gefolgt von Gesundheit und Beauty & Haus und Garten 
-  14 %: Grenzüberschreitende Einkäufe 
-  20.000+ Tonnen: Kompensation von CO2-Emissionen durch Shopify  

Highlights: Deutschland

-  14:00 Uhr: Stunde, in der der Spitzenumsatz erzielt wurde 
-  Berlin: Stadt, in der am meisten eingekauft wurde 
-  75,05 EUR: Der durchschnittliche Wert des Warenkorbs in Deutschland. 2019 waren es 63,44 EUR. Auch im internationalen Vergleich ist der Warenkorbwert der deutschen Shopper hoch (Spanien: 61,09 EUR, Großbritannien: 65,52 EUR, Frankreich: 66,20 EUR, Italien: 69,95 EUR). 
-  68 %: Anteil des Umsatzes, der über ein mobiles Endgerät generiert wurde, nur 32 % der Einkäufe wurden über den Desktop-PC generiert 
-  Kleidung und Accessoires: Top Produktkategorie.  

Was sagen die Daten aus?

Die Rekordumsätze der Shopify-Händler zeigen, dass der Onlinehandel dieses Jahr nicht zuletzt durch Corona einen gewaltigen Sprung nach vorne gemacht hat. Hinzu kommen das wachsende Interesse der Verbraucher an unabhängigen Händlern und Direct-to-Consumer-Marken. Die Direct-to-Consumer-Marken, die mit Shopify ihre Waren verkaufen, treffen den Nerv der Einkäufer, da diese den steigenden Wunsch nach individuellen, besonderen und teils lokalen und nachhaltigen Produkten erfüllen.

Die Daten von Shopify für den Black Friday 2020 basieren auf den Umsätzen von mehr als einer Million Händlern in ca. 175 Ländern der Welt vom 27. November um 00:00 UTC bis zum 27. November um 24:00 UTC.

Über Shopify

Shopify ist die führende E-Commerce-Plattform für den Multichannel-Vertrieb. Händler können mit Shopify ihre Shops für vielfältige Vertriebskanäle wie Web, mobile Anwendungen und Seiten, Social Media, Marktplätze, den stationären Handel und Pop-up-Stores gestalten, einrichten und verwalten. Die Plattform bietet Händlern zudem ein leistungsfähiges Backoffice und einen einheitlichen Überblick über ihr Geschäft. Sie ist auf Zuverlässigkeit und Skalierbarkeit ausgelegt, sodass Unternehmen jeder Größe die Technologie auf Enterprise-Niveau zur Verfügung steht. So unterstützt die Plattform das Direktkundengeschäft ihrer Händler von Anfang an. Shopify, mit Hauptsitz in Ottawa, Kanada, unterstützt derzeit über eine Million Unternehmen in rund 175 Ländern. Zum deutschen Portfolio gehören Unternehmen wie Red Bull, Urbanara, Giesswein und Paul Valentine.

Pressekontakt:

Lara Schermer
PIABO PR
E-Mail: shopify@piabo.net
Telefon: 0049 152 07 19 59 94

Shopify

Schreiben Sie einen Kommentar