07.05.2019 – 15:17

Next2Sun GmbH

Freiburg im Breisgau (ots)

Das Next2Sun Anlagenkonzept ermöglicht es, dass ca. 90% der Solarparkflächen weiterhin landwirtschaftlich genutzt werden können und erzielt zudem höhere spezifische Stromerträge von 5 – 15%. Es schafft somit die Brücke für landwirtschaftliche Nutzung und gleichzeitige wirtschaftliche Stromproduktion aus Sonnenenergie.

Neues Erzeugungsprofil für die Energiewende

Das innovative Gestellsystem zur Montage der beidseitig lichtempfindlichen (bifacialen) Solarmodule kommt von dem 2015 gegründeten Unternehmen Next2Sun GmbH. Das Besondere dabei ist, dass die bifacialen Solarmodule senkrecht nach Osten bzw. Westen aufgeständert werden. Durch die senkrechte Ausrichtung der Modulflächen entsteht somit ein komplett neues Erzeugungsprofil: Solarstrom mit Erzeugungsspitzen vormittags und abends, d.h. zu Zeiten, in denen standardmäßig nach Süden ausgerichtete Anlagen kaum noch Strom erzeugen.

Neue Möglichkeiten im Bereich Agro-PV

Neben dem netzdienlichen Stromerzeugungsprofil punktet das Konzept mit einem geringen Flächenverbrauch. Durch die senkrechte Aufständerung der Modulflächen beträgt der Überbauungsgrad lediglich 1 %. Die mindestens 10 Meter breiten Reihenzwischenräume ermöglichen die Nutzung herkömmlicher Landmaschinen, sodass eine effiziente Arbeitswirtschaft gewährleistet wird. Mit üblichen Arbeitsbreiten können die Solarparkflächen somit parallel durch die Landwirtschaft genutzt werden. So z.B. als Standweide für Rinder als auch als Grünlandfläche zur Futterproduktion. Ein weiterer Nutzen liegt in der Schaffung und Erhaltung ökologisch wertvoller Lebensräume. Dadurch kann auch auf die Inanspruchnahme größerer Flächen für externe ökologische Ausgleichsmaßnahmen verzichtet werden.

Wirtschaftlichkeit des Anlagenkonzeptes

Das Next2Sun Anlagenkonzept orientiert sich hinsichtlich der Wirtschaftlichkeit an den marktüblichen, konventionellen PV-Systemen als direkte Konkurrenten.

Die Investitionskosten sind durch das vertikale Montagesystem und den größeren Flächenbedarf etwas höher. Während eine konventionelle südausgerichtete PV-Anlage auf einem Hektar Fläche eine Leistung von ca. 700 – 800 kW erzielt, kommt eine bifaciale PV-Anlage wegen der größeren Reihenabstände auf etwa 300 – 350 kW. Gegenüber konventionellen Anlagen erzielt das Next2Sun Anlagenkonzept jedoch höhere spezifische Stromerträge sowie Mehrerlöse bei der Vermarktung des Stroms an der Börse und die Doppelnutzung der Fläche.

Besuchen Sie die Next2Sun GmbH an Ihrem Stand 180 H in der Halle B 2 auf der Intersolar.

Pressekontakt:

Christian Meyer
Tel.: 0761 45893156
email: christian.meyer@next2sun.de

Next2Sun GmbH