Vestors Capital
News für Finanzchefs
AAPL
193,17 €
(-0.51%)
GOOG
1.087,14 €
(-0.15%)
GOOGL
1.088,54 €
(-0.23%)
AMZN
1.872,48 €
(+0.12%)
MSFT
133,01 €
(+0.52%)
FB
180,91 €
(+1.94%)
BRK.B
205,27 €
(+0.14%)
BABA
158,09 €
(-1.4%)
JPM
109,96 €
(+0.38%)
JNJ
140,26 €
(-0.32%)
BAC
28,04 €
(+0.36%)
XOM
74,59 €
(-0.12%)
WFC
45,57 €
(+0.62%)
V
170,00 €
(+0.38%)
WMT
109,40 €
(+0.69%)
RDS.B
64,07 €
(-0.63%)
RDS.A
63,42 €
(-0.53%)
INTC
46,27 €
(-0.93%)
T
32,40 €
(+0.34%)
UNH
245,17 €
(+0.09%)
CSCO
54,74 €
(-2.55%)
PTR
54,46 €
(-0.58%)
NVS
89,47 €
(-0.13%)
PFE
42,70 €
(+0.47%)
TSM
38,01 €
(-3.65%)
TM
124,46 €
(-0.26%)
HD
206,08 €
(+1.84%)
ORCL
53,52 €
(-0.6%)
BA
347,02 €
(-0.53%)
PG
111,39 €
(+0.43%)
VZ
58,42 €
(+1.39%)
C
67,43 €
(+0.52%)
HSBC
40,75 €
(-0.73%)
CHL
43,30 €
(-2.04%)
KO
51,39 €
(+0.5%)
BUD
84,12 €
(-2.11%)
MA
260,34 €
(-0.33%)
ABBV
78,67 €
(-0.36%)
CMCSA
42,45 €
(+1.82%)
PM
77,38 €
(-0.27%)
DWDP
64,59 €
(-2.09%)
DIS
141,83 €
(+0.06%)
PEP
132,99 €
(+0.04%)
UN
61,33 €
(-0.17%)
UL
62,66 €
(-0.05%)
MRK
82,63 €
(-0.33%)
NVDA
144,78 €
(-2.35%)
IBM
135,40 €
(-0.27%)
TOT
52,94 €
(+0.2%)
MMM
167,14 €
(-1.01%)

Mit fundierter Ausbildung die Fachkräfte der Zukunft sichern

11.09.2019 – 09:30

Scandic Hotels Deutschland

Berlin (ots)

Die schwierige Suche nach Personal, droht für die Hotelbranche zum Bremsklotz zu werden. Die Scandic-Hotelgruppe engagiert sich intensiv für gute Ausbildung und setzt dem Fachkräftemangel in der Branche damit eine effektive Strategie entgegen.

Gerade im Bereich Hotels und Gastronomie hängt der wirtschaftliche Erfolg von den Mitarbeitern ab. Die Zufriedenheit der Gäste wird durch aufmerksame Angestellte erreicht, die deren Wünsche wahrnehmen und erfüllen. Vor einer unbesetzten Rezeption zu stehen oder im Restaurant lange zu warten, sorgt für Unzufriedenheit. Der akute Fachkräftemangel macht es gerade dieser Branche aber schwer. Menschen zu finden, die für die Hotelgäste kochen, ihnen die Zimmerschlüssel aushändigen, den Meetingraum einrichten oder das Bett machen, wird zunehmend zum Problem. Und das obwohl die Übernachtungszahlen steigen und die Hoteliers mit den Umsätzen zufrieden sein können. 48 Prozent der deutschen Hotelbetreiber berichten von einer guten und 37,6 Prozent von einer befriedigenden Geschäftslage, besagt eine aktuelle Umfrage des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (DEHOGA). Doch für 57,8 Prozent der Betriebe stellt die Rekrutierung qualifizierten Personals das größte Problemfeld dar. Sie bezeichnen es sogar als Hemmschuh für weiteres Wachstum.

Auch deshalb setzt Scandic nicht allein auf den Arbeitsmarkt, sondern bildet qualifizierte Mitarbeiter in seinen Häusern fundiert aus. „Die Ausbildung unserer eigenen Fachkräfte genießt bei uns im Unternehmen einen hohen Stellenwert „, sagt Michel Schutzbach, Head of Europe Scandic Hotels. „So gelingt es uns, tolle Nachwuchskräfte an uns zu binden.“ Das ist umso wichtiger angesichts der Entwicklungen in der Branche. Laut DEHOGA wurden 2018 in Deutschland nur 400 Verträge zur Ausbildung als Hotelfachmann/frau unterschrieben, ein Minus von 18 Prozent im Vergleich zu 2017. Über alle Berufe der Branche hinweg wurden 2018 rund 23.360 Ausbildungsverträge unterschrieben, ein Minus von 3,3 Prozent. Ein Grund: Hotels und Gaststätten tun sich zunehmend schwer, geeignete Bewerber zu finden.

Scandic Deutschland ausgezeichnet

„Wir wirken diesem Trend entgegen und steigern unsere Ausbildungsquote. Aktuell sind in unseren Häusern in Berlin, Hamburg und Frankfurt 21 Auszubildende beschäftigt“, so Schutzbach. „Viele von ihnen möchten sich auch nach der Ausbildung bei uns weiterentwickeln. Wir konnten allein im Scandic Frankfurt Museumsufer aus dem vergangenen Jahr sechs Auszubildende übernehmen, in Hamburg neun in den vergangenen zwei Jahren.“ In dem Hotel am Potsdamer Platz in Berlin wurden seit 2010 insgesamt 18 Auszubildende übernommen.

Scandic legt großen Wert auf gute Rahmenbedingungen während der Ausbildung und möchte den Auszubildenden vielversprechende Perspektiven im Anschluss bieten. Um dies zu gewährleisten, ist Scandic Deutschland Teil der DEHOGA-Initiative „Ausbildung mit Qualität“. Teilnehmende Arbeitgeber richten sich nach festgelegten Leitsätzen, die anhand einer regelmäßigen Bewertung durch eine unabhängige, anonyme Befragung ihrer Auszubildenden überprüft werden. Zudem finden bei Scandic abteilungsübergreifende Trainings von Azubis für Azubis statt und der jährliche interne Azubi-Wettbewerb, bei dem die Auszeichnungen „Newcomer of the Year“ und „Rocket of the Year“, inklusive einer Urkunde und einem 500-Euro-Gutschein für berufliche Weiterentwicklung, vergeben werden. Nicht zuletzt aufgrund dieses Engagements wurde Scandic Deutschland mit dem Siegel „Beste Arbeitgeber in Berlin-Brandenburg 2018“ ausgezeichnet.

Vielfältige Ausbildungsmöglichkeiten

Wer bei Scandic das Handwerk in einem Hotelbetrieb lernen möchte, beginnt eine dreijährige Ausbildung zum Hotelfachmann/-frau. Die Auszubildenden sind in allen Abteilungen eines Hotelbetriebes tätig, arbeiten am Empfang, in der Reservierung, im Verkauf, im Service oder in der Veranstaltungsabteilung (Bankett) und sind von Anfang an in wesentliche Arbeitsabläufe des Hotels eingebunden. Darüber hinaus bieten die Hotels auch Ausbildungen zum Hotelkaufmann/-frau, Veranstaltungskaufmann/-frau sowie zum Koch und zur Köchin.

„Ein Ausbildungsmodell auf das wir besonders setzen, ist das duale Studium der Tourismuswirtschaft, bei dem vor allem Buchführung, Marketing und Fremdsprachen im Fokus stehen. Allein im Scandic Berlin Potsdamer Platz arbeiten aktuell 19 duale Studenten, in Hamburg vier und in Frankfurt starten wir im Oktober ganz neu mit zwei Studenten“, erklärt Schutzbach. Beim dualen Studium wechseln wöchentlich Lehrveranstaltungen an der privaten Internationalen Hochschule IUBH und praktische Ausbildung im Scandic-Hotel. Für dreieinhalb Jahre zahlt das Unternehmen die Studiengebühren und zusätzlich ein Taschengeld.

Nordischer Spirit und Entwicklungspotenzial

Scandic steht für eine weltoffene Unternehmenskultur mit nordischem Spirit. Nicht nur die Auszubildenden können auf Anzug und Kostüm zumeist verzichten und Jeans tragen. Flache Hierarchien und kurze Entscheidungswege sorgen dafür, dass Ideen der Mitarbeiter ankommen und umgesetzt werden. Der wohl bekannteste Vorschlag eines Scandic-Mitarbeiters ist das „Handtuch auf dem Boden“ – als Zeichen dafür, dass der Gast neue Handtücher wünscht. Eine Idee, die heute in der gesamten Hotellerie weltweit Standard ist.

Darüber hinaus können Auszubildende wie Angestellte kostenfrei gesundes Essen genießen und erhalten besondere Konditionen in allen Hotels. Ergonomische Arbeitsplätze, individuelle Entwicklungspläne und Austausch zwischen den einzelnen Hotels sind ebenfalls Standard. Zum besseren Lernen werden schon während der Ausbildung die Möglichkeiten der Digitalisierung genutzt. Mit dem als App verfügbaren Lerntool AzubiWeb können Ausbildungsinhalte vertieft und Prüfungen vorbereitet werden.

Wie ist die Ausbildung in den Scandic Hotels? https://www.youtube.com/watch?v=B6zJIBISkQM

Unsere Karriere-Seite https://www.scandichotels.de/karriere-bei-scandic-hotels

Über die Scandic Hotels Gruppe

Scandic ist mit 16.000 Teammitgliedern und einem Netzwerk aus 280 Hotels in mehr als 130 Destinationen die größte Hotelgruppe Nordeuropas. Scandic Friends ist das größte Loyalitäts-Programm der Hotelbranche in Skandinavien. Unternehmerische Verantwortung war immer ein wichtiger Bestandteil der Unternehmensphilosophie von Scandic und die Hotelgruppe gilt für die konsequente Einbindung von Nachhaltigkeitsstandards in allen Betriebsbereichen als Pionier ihrer Branche. Scandic Hotels ist an der Nasdaq Börse in Stockholm gelistet. www.scandichotelsgroup.com

Pressekontakt:

Scandic Hotels Deutschland
Christopher Rust
PR & Communication Manager Germany
Telefon: 0151 62 82 32 15
E-Mail: Christopher.Rust@scandichotels.com

Scandic Hotels Deutschland

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More