Vestors Capital
News für Finanzchefs
AAPL
193,17 €
(-0.51%)
GOOG
1.087,14 €
(-0.15%)
GOOGL
1.088,54 €
(-0.23%)
AMZN
1.872,48 €
(+0.12%)
MSFT
133,01 €
(+0.52%)
FB
180,91 €
(+1.94%)
BRK.B
205,27 €
(+0.14%)
BABA
158,09 €
(-1.4%)
JPM
109,96 €
(+0.38%)
JNJ
140,26 €
(-0.32%)
BAC
28,04 €
(+0.36%)
XOM
74,59 €
(-0.12%)
WFC
45,57 €
(+0.62%)
V
170,00 €
(+0.38%)
WMT
109,40 €
(+0.69%)
RDS.B
64,07 €
(-0.63%)
RDS.A
63,42 €
(-0.53%)
INTC
46,27 €
(-0.93%)
T
32,40 €
(+0.34%)
UNH
245,17 €
(+0.09%)
CSCO
54,74 €
(-2.55%)
PTR
54,46 €
(-0.58%)
NVS
89,47 €
(-0.13%)
PFE
42,70 €
(+0.47%)
TSM
38,01 €
(-3.65%)
TM
124,46 €
(-0.26%)
HD
206,08 €
(+1.84%)
ORCL
53,52 €
(-0.6%)
BA
347,02 €
(-0.53%)
PG
111,39 €
(+0.43%)
VZ
58,42 €
(+1.39%)
C
67,43 €
(+0.52%)
HSBC
40,75 €
(-0.73%)
CHL
43,30 €
(-2.04%)
KO
51,39 €
(+0.5%)
BUD
84,12 €
(-2.11%)
MA
260,34 €
(-0.33%)
ABBV
78,67 €
(-0.36%)
CMCSA
42,45 €
(+1.82%)
PM
77,38 €
(-0.27%)
DWDP
64,59 €
(-2.09%)
DIS
141,83 €
(+0.06%)
PEP
132,99 €
(+0.04%)
UN
61,33 €
(-0.17%)
UL
62,66 €
(-0.05%)
MRK
82,63 €
(-0.33%)
NVDA
144,78 €
(-2.35%)
IBM
135,40 €
(-0.27%)
TOT
52,94 €
(+0.2%)
MMM
167,14 €
(-1.01%)

Kreditech strebt ein Break-even im Cash Flow für das Jahr 2020 an

07.11.2019 – 09:00

Kreditech

Hamburg, Deutschland

Der Jahresabschluss von Kreditech für das Geschäftsjahr 2018[1] zeigt, dass das Unternehmen auf dem besten Weg ist, in nächster Zukunft Profitabilität zu erreichen. Die Performance des Hamburger „fintech“-Unternehmens hat sich bedingt durch eine neue Strategie, mit deren Umsetzung 2018 begonnen wurde, deutlich verbessert. Das Finanzergebnis verbesserte sich relativ zum Vorjahr um 76% – bedingt durch eine starke Fokussierung auf Profitabilität, die Weiterentwicklung des Produktportfolios, Investitionen in Innovationen und effektive Maßnahmen im Kostenmanagement. Die jüngste Kapitalzufuhr, sowohl durch bereits aktive als auch neue Investoren, hat dem Unternehmen Mittel verfügbar gemacht, um die begonnene Transformation fortzusetzen und sich auf das Wachstum des Unternehmens zu konzentrieren.

Kreditech kombiniert marktführende technologische Fähigkeiten und Datenwissenschaft mit fundierten Kenntnissen in Bezug auf den Verbraucherkreditbedarf sowie umfangreiche Erfahrung in Point of Sale (POS) und E-Commerce-Partnerschaften. Das Unternehmen gewährt Kredite über seine Verbrauchermarken „Monedo Now“ und „Kredito24“ sowie über Partner in vier Märkten: Indien, Polen, Russland und Spanien. 2018 richtete das Unternehmen seine Aktivitäten fokussiert auf den Near-Prime-Kreditmarkt aus, wobei Ratenkredite als Schlüsselprodukt im Vordergrund standen. Anfang 2018 wurde ein neues Managementteam etabliert, welches sich seither darauf konzentriert, die operative Effizienz, das Risiko- und Kostenmanagement von Kreditech zu verbessern und die Rentabilität zu steigern. Im Jahr 2019 ist das Unternehmen in seinem Kernprodukt Ratenkredite wieder gewachsen und hat das bisher höchste Niveau hinsichtlich der monatlichen Kreditvergabe erreicht.

„Unsere Ergebnisse für 2018 zeigen deutlich, dass wir bei der Erreichung unserer strategischen Ziele hervorragende Fortschritte gemacht haben. In den meisten unserer Hauptmärkte haben wir erfolgreich in das Near-Prime-Segment expandiert und haben diese strategische Ausrichtung während des gesamten Jahres 2019 fortgesetzt – und werden dies auch weiterhin tun. Unser Wachstum wird durch Investitionen in die Infrastruktur und die erfolgreiche Erschließung interessanter neuer Möglichkeiten unterstützt, wie z.B. den Erwerb einer NBFC-Lizenz in Indien, die es uns ermöglicht, in diesem Zukunftsmarkt zu expandieren“, sagt David Chan, CEO des Unternehmens.

Der CEO von Kreditech vertritt die Meinung, dass die im Jahr 2018 realisierten Änderungen 2019 zu einem weiteren Wachstum des Kreditech-Geschäfts in sämtlichen wichtigen Bereichen geführt haben. „2019 hat sich als ein Zeitraum fortschreitender Stabilisierung erwiesen und wir blicken zuversichtlich auf einen nachhaltigen und profitablen Wachstumskurs in allen unseren strategischen Märkten“.

Kreditechs GuV für 2018 zeigt eine signifikante Optimierung und Veränderung der Unternehmensleistung. Die Nettoverluste des „fintech“ sanken um 76% von EUR 58,4 Mio. im Jahr 2017 auf EUR 13,9 Mio. im Jahr 2018. Das Ergebnis wurde durch die verbesserte Profitabilität der Vertriebsaktivitäten in Verbindung mit einem effektiven Risiko- und Kostenmanagement getragen. Zwar ist der Umsatz um 21,4% (von 71,4 Mio. EUR im Jahr 2017 auf 56,1 Mio. EUR im Jahr 2018) gefallen, konnte jedoch über einen Rückgang der Wertberichtigungen mehr als ausgeglichen werden. Das Nettoergebnis ist eine Erhöhung der Bruttomarge (+32,3%) und eine deutlich verbesserte Bruttorendite (38,7% im Jahr 2018 im Vergleich zu 23,0% im Jahr 2017).

2018 hat das Unternehmen in allen Märkten, in denen es Kreditdienstleistungen erbringt, 107,3 Mio. EUR an Krediten vergeben. Mit den Kernprodukten erzielte Kreditech einen Umsatz von 56,1 Mio. EUR. Dies entspricht einem Rückgang von rund 21% gegenüber dem Vorjahr, was die Verschiebung des strategischen Produktfokus von Kreditech von renditestarken und kurzfristigen Mikrokrediten mit höherem Risiko zu langfristigen Ratenkrediten widerspiegelt, deren Nachfrage überproportional wächst.

„Unsere Konzentration auf längerfristige und risikoärmere Produkte ermöglicht uns die profitable Skalierung unseres Geschäfts in einem gesunden Tempo und schafft einen nachhaltigen sowie zuverlässigen Cashflow“, sagte Mariusz D?browski, Kreditech CFO.

Das Emissionsvolumen 2018 (Nennwert der insgesamt neu aufgenommenen Konsumentenkredite) ist mit dem Fokus auf Profitabilität um rund 42% von 185,2 Mio. EUR im Jahr 2017 auf 107,3 Mio. EUR. gesunken „Wir haben unsere Kreditvergabedynamik ganz bewusst unter strikter Kontrolle gehalten, um einen reibungslosen Übergang zu einer neuen technischen Infrastruktur zu ermöglichen“, sagt David Chan, CEO. Mit dem Ziel, eine globale Plattform der Wahl für technologiebasierte Kredite zu sein, hat Kreditech in die Optimierung der Infrastruktur investiert, die seinen Dienstleistungen zugrunde liegt. Diese Investition wird es Kreditech ermöglichen, von einer effektiveren Skalierbarkeit sowie Ausfallsicherheit zu profitieren und auch von der Möglichkeit, Funktionen und Fähigkeiten schnell und kostengünstig zu ergänzen. Das neue Kernsystem von Kreditech – „Mambu“, eine Cloud-basierte Bankenplattform – wird seit dem ersten Quartal 2019 in Polen und dem dritten Quartal 2019 in Spanien erfolgreich eingesetzt.

Mit dem Fokus auf die Verbesserung der Portfolioqualität konnte Kreditech das Ausmaß der Wertminderungen deutlich reduzieren. Die Netto-Wertberichtigungen für Kreditrisiken wurden um 13 Prozentpunkte (p.p.) von 69% des Umsatzes (49 Mio. EUR) im Jahr 2017 auf 56% des Umsatzes (31,4 Mio. EUR) im Jahr 2018 reduziert. „Dies ist auf die Erhöhung des Anteils der deutlich risikoärmeren Ratenkredite zurueckzuführen. Wir freuen uns, mitteilen zu können, dass die Wertminderungen deutlich geringer sind und zu unserer Ergebnisverbesserung beitragen. Diese Reduzierung der Wertminderungen zeigt, dass wir in der Lage sind, diesen Bereich unserer Geschäftstätigkeit effektiv zu steuern“, sagt Mariusz D?browski.

Kreditech verzeichnete einen Rückgang der Betriebskosten um 55% (auf 32,3 Mio. EUR) im Jahr 2018, wodurch die Betriebsverluste um 81% (von 53 Mio. EUR in 2017 auf 10,3 Mio. EUR in 2018) gesenkt werden konnten. Die Fokussierung auf ein tiefergehendes kommerzielles Engagement führte zu optimierten Prozessen und ermöglichte es dem Unternehmen somit von niedrigeren Aufwendungen in Bezug auf die Kundengewinnung und höheren Konversionsraten zu profitieren. Für das Gesamtjahr 2018 beliefen sich die Kundenakquisitionskosten (CAC) von Kreditech auf nur 3,7 Mio. EUR, was einen Anteil von nur 7% des Gesamtumsatzes bedeutet (gegenüber dem CAC-Anteil von 30% des Gesamtumsatzes im Jahr 2017).

Kreditech hat 2018 aus der Kreditvergabe einen positiven Cashflow (26 Mio. EUR gegenüber -15,1 Mio. EUR im Jahr 2017) erwirtschaftet und der insgesamt negative Cashflow aus dem operativen Geschäft konnte dank zurückgegangener Refinanzierungskosten, besserer Zinssätze aus neuen Kreditfazilitäten und einer insgesamt geringeren Investitionstätigkeit drastisch reduziert werden (von – 89,2 Mio. EUR im Jahr 2017 auf – 13,8 Mio. EUR im Jahr 2018). „Wir sind stolz darauf, dass sich die positiven Cash-Trends auch 2019 fortgesetzt haben und zu einem prognostizierten Break-Even im Jahr 2020 führen werden. Dies ist ein klares Anzeichen dafür, dass unsere strategischen Entscheidungen Kreditech zu einem gesunden, profitablen und wachsenden Unternehmen machen“, sagt David Chan.

Kreditech strebt weltweit eine führende Rolle im technologiegestützten Konsumentenkreditgeschäft an und will sich als „platform of choice“ im Near-Prime Segment positionieren. Kreditech hat seinen Hauptsitz in Hamburg, Deutschland, und beschäftigt derzeit mehr als 300 Mitarbeiter in sieben Ländern. Neben etablierten und wachsenden Aktivitäten in Polen, Spanien und Russland wird sich Kreditech weiter auf den zügigen Ausbau des Geschäfts in Indien konzentrieren. Auch in anderen wichtigen Verbraucherkreditmärkten plant das Unternehmen in den kommenden Jahren eine weitere Expansion.

Mehr dazu erfahren Sie auf: www.kreditech.com.

[1] Alle Daten beziehen sich auf das Geschäftsjahr vom 1. Januar 2018 bis 31. Dezember 2018.

Pressekontakt:

Aleksandra Felczak
Senior Account Executive
H+K Strategies
aleksandra.felczak@hkstrategies.com
+48-603-130-673

Kreditech

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More