30.04.2020 – 13:16

AfD – Alternative für Deutschland

Berlin (ots)

Die Corona-Krise schlägt mit voller Wucht auf den Arbeitsmarkt durch. AfD-Bundessprecher Jörg Meuthen erklärt zu den massiv gestiegenen Kurzarbeiter- und Arbeitslosenzahlen:

„Die Corona-Krise schlägt auf den deutschen Arbeitsmarkt mit einer fürchterlichen Wucht durch: 751.000 Betriebe haben Kurzarbeit für bis zu 10,1 Millionen Beschäftigte beantragt. Die Zahl der Arbeitslosen ist im April massiv um 308.000 auf 2,644 Millionen gestiegen. Zum Vergleich: im schwierigen Krisenjahr 2009 lag die Zahl der Kurzarbeiter bei 3,3 Millionen. Die aktuellen Arbeitsmarktzahlen sind historisch katastrophal. Sie zeigen den ganzen Wahnsinn des von der Bundesregierung angeordneten Shutdowns weiter Teile der Gesellschaft und Wirtschaft.

Was bei diesen abstrakten Zahlen nicht vergessen werden darf: Dahinter stecken große reale Nöte von Millionen Bürgern. Menschen, die plötzlich viel weniger Einkommen haben, die ihr Leben nicht mehr finanzieren und ihre Kredite nicht mehr bedienen können. Eigenheime stehen auf dem Spiel. Familiäre Tragödien drohen. Der Shutdown muss so schnell wie möglich beendet werden. Deutschland muss, unter Wahrung aller hygienischen Notwendigkeiten, zu seiner ökonomischen Normalität zurückfinden, sonst droht uns allen ein ökonomisches und gesellschaftliches Fiasko von historischer Dimension.“

Pressekontakt:

Alternative für Deutschland
Bundesgeschäftsstelle

Schillstraße 9 / 10785 Berlin
Telefon: 030 220 5696 50
E-Mail: presse@afd.de

AfD – Alternative für Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.