Vestors Capital
News für Finanzchefs
AAPL
193,17 €
(-0.51%)
GOOG
1.087,14 €
(-0.15%)
GOOGL
1.088,54 €
(-0.23%)
AMZN
1.872,48 €
(+0.12%)
MSFT
133,01 €
(+0.52%)
FB
180,91 €
(+1.94%)
BRK.B
205,27 €
(+0.14%)
BABA
158,09 €
(-1.4%)
JPM
109,96 €
(+0.38%)
JNJ
140,26 €
(-0.32%)
BAC
28,04 €
(+0.36%)
XOM
74,59 €
(-0.12%)
WFC
45,57 €
(+0.62%)
V
170,00 €
(+0.38%)
WMT
109,40 €
(+0.69%)
RDS.B
64,07 €
(-0.63%)
RDS.A
63,42 €
(-0.53%)
INTC
46,27 €
(-0.93%)
T
32,40 €
(+0.34%)
UNH
245,17 €
(+0.09%)
CSCO
54,74 €
(-2.55%)
PTR
54,46 €
(-0.58%)
NVS
89,47 €
(-0.13%)
PFE
42,70 €
(+0.47%)
TSM
38,01 €
(-3.65%)
TM
124,46 €
(-0.26%)
HD
206,08 €
(+1.84%)
ORCL
53,52 €
(-0.6%)
BA
347,02 €
(-0.53%)
PG
111,39 €
(+0.43%)
VZ
58,42 €
(+1.39%)
C
67,43 €
(+0.52%)
HSBC
40,75 €
(-0.73%)
CHL
43,30 €
(-2.04%)
KO
51,39 €
(+0.5%)
BUD
84,12 €
(-2.11%)
MA
260,34 €
(-0.33%)
ABBV
78,67 €
(-0.36%)
CMCSA
42,45 €
(+1.82%)
PM
77,38 €
(-0.27%)
DWDP
64,59 €
(-2.09%)
DIS
141,83 €
(+0.06%)
PEP
132,99 €
(+0.04%)
UN
61,33 €
(-0.17%)
UL
62,66 €
(-0.05%)
MRK
82,63 €
(-0.33%)
NVDA
144,78 €
(-2.35%)
IBM
135,40 €
(-0.27%)
TOT
52,94 €
(+0.2%)
MMM
167,14 €
(-1.01%)

Jetzt neu bei Adress-Base: Adressen kaufen mit Datenvorschau

11.09.2019 – 15:16

Address-Base GmbH & Co. KG

Weingarten (ots)

Adressen kaufen bei der Address-Base GmbH & Co. KG ist dank dem intuitiven Online-Shop für Firmenadressen unter https://www.address-base.de schon immer bequem und einfach. Eine überall zugängliche Beispieldatei zeigt den Interessenten seit jeher den Aufbau der Adressen. Jetzt setzt das Unternehmen auf noch mehr Transparenz und bietet dem Kunden vor dem Kauf eine Datenvorschau.

Viele Unternehmen wünschen sich vor dem Kauf neuer Adressen einen Einblick in die Selektion. Eine Beispieldatei (unter anderem zugänglich unter https://www.address-base.de/Adressen-kaufen:_:14.html), die meist nur zehn bis zwanzig Datensätze enthält, kann da nicht immer gerecht werden. Vor allem dann nicht, wenn der Interessent ganz spezifische Vorstellungen hat und die Daten am liebsten selbst filtern würde.

Um diesem Bedürfnis gerecht zu werden, hat man bei Address-Base die Datenvorschau entwickelt. In dieser erhält der Kunde eine Vorschau aller für ihn selektierten Adressen, statt nur zehn Beispieladressen. Diese Vorschau enthält pro Datensatz eine eindeutige Identifikationsnummer, den Firmennamen, die PLZ und gegebenenfalls Kriterien wie die Unternehmensgröße, die Unternehmensform oder den Ansprechpartner – je nachdem, was für den jeweiligen Kunden ein interessantes Merkmal zur Filterung ist.

Auf diese Weise bekommt der Interessent eine ganz genaue Vorstellung der Adressen, die er kaufen kann. Außerdem kann er auf diese Weise Adressen markieren, die für ihn interessant sind oder nicht. Falls ihm bestimmte Muster auffallen, kann er dem Service-Team von Adress-Base auch Filter vorschlagen.

„Unser Service-Team steht immer im engen Kontakt mit unseren Kunden, um die Adressenselektionen möglichst genau einzugrenzen. Mit der neuen Methode bekommen interessierte Unternehmen die Möglichkeit, selbst am Auswahlprozess beteiligt zu sein. Am Ende kaufen sie genau die Adressen, die sie selbst selektiert haben. Das ist maximale Transparenz“, so Robert Hoppe, Geschäftsführer von Address-Base.

Adressen kaufen, die man sich selbst zusammengestellt hat: dieses Gefühl möchte Address-Base mit der neuen Datenvorschau vermitteln und damit die Kundenzufriedenheit weiter steigern. Die Vorschau erlaubt dem Kaufinteressenten, sich ganz genau mit den Adressen auseinander zu setzen, bevor er eine Entscheidung trifft.

Er kann zum Beispiel in seinem eigenen PLZ-Gebiet prüfen, welche Adressen aus seiner Region enthalten sind und daraus Rückschlüsse auf Vollständigkeit und Aktualität der Adressen ziehen. Gegebenenfalls kann das Address-Base Service-Team dann weitere Branchen hinzunehmen. Es kann auch geprüft werden, ob die Firmennamen überhaupt zur angegebenen Branche passen. Alles in allem erhält der Kunde ein besseres Gefühl für die Adressen und muss nicht die Katze im Sack kaufen.

Address-Base hofft mit der neuen Datenvorschau neben einer erhöhten Kundenzufriedenheit zukünftig auch den einen oder anderen Kunden zum Kauf von Adressen zu bewegen, der zuvor aus Unsicherheit abgesprungen ist.

Pressekontakt:

Address-Base GmbH & Co. KG
Robert Hoppe
Ettishofer Straße 10c
88250 Weingarten

Telefon: +49 751 56 84 97 77
Telefax: +49 751 56 84 97 99

E-Mail: presse@address-base.de
Internet: https://www.address-base.de

Address-Base GmbH & Co. KG

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More