Ort:Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht
Liegenschaft Frankfurt
Marie-Curie-Straße 24 – 28
60439 Frankfurt am Main

Am 17. Mai 2019 möchte die BaFin in Frankfurt am Main in einer circa zweieinhalb-stündigen Veranstaltung ihr neues Konzept zur risikoorientierten Bewertung und Bearbeitung von Verdachtsmeldungen vorstellen. Darüber hinaus sollen häufig auftretende Fragen im Hinblick auf das Fachverfahren „Verdachtsmeldungen nach MAR“ beantwortet und im Rahmen eines Ausblicks das geplante Webformular zur Abgabe von Verdachtsmeldungen erläutert werden.

Die Pflicht zur Meldung verdächtiger Aufträge und Geschäfte (den sog. „Suspicious Transaction and Order Reports“ oder „STORs“) nach Artikel 16 der Market Abuse Regulation (MAR) ist seit dem 03. Juli 2016 in Kraft. Seit diesem Zeitpunkt erhält die BaFin über das MVP Portal eine Jahr für Jahr steigende Anzahl STORs. Dies berücksichtigend hat die BaFin ihren risikoorientierten Aufsichtsansatz überarbeitet und möchte das daraus resultierende Konzept interessierten Meldepflichtigen erläutern. In diesem Zusammenhang wird u.a. erörtert werden, wann die BaFin die Abgabe einer Verdachtsmeldung erwartet.

Darüber hinaus geht die Veranstaltung auf technische Fragestellungen rund um das Verfahren der An- und Abmeldung zum Fachverfahren „Verdachtsmeldungen“ ein. Da die BaFin plant, das derzeitige Upload-Verfahren zur STOR Übersendung durch eine Übermittlung mittels Webformulars zu ersetzen, soll zudem diese neue technische Lösung in ihren Grundzügen vorgestellt werden.

Vertreter der BaFin werden zu o.g. Themen referieren. Zudem erhalten die Teilnehmer die Möglichkeit, Fragen zu adressieren und zu diskutieren.

Teilnehmerkreis:

Zielgruppe der Veranstaltung sind (Compliance-)Mitarbeiter von Banken, Finanzdienstleistern und sonstigen Meldepflichtigen nach Art. 16 Abs. 2 MAR sowie die entsprechenden Verbandsvertreter.
Vertreter beratender Berufe bitten wir von einer Anmeldung abzusehen.

Anmeldung:

Die Teilnahme ist kostenlos.

Die BaFin behält sich vor, die Teilnehmerzahl in Abhängigkeit von den eingehenden Anmeldungen zu begrenzen. Da erfahrungsgemäß die Nachfrage für solche Workshops groß ist, kann voraussichtlich nicht jede Anmeldung berücksichtigt werden. Die Auswahl der Teil-nehmer erfolgt nach dem Datum des Eingangs der Anmeldung. Im Übrigen wird darum gebeten, dass sich maximal zwei Teilnehmer pro Meldepflichtigem für die Veranstaltung anmelden.

Anmeldeschluss ist der 30. April 2019, 24:00 Uhr. Sie erhalten daraufhin eine elektronische Anmeldebestätigung. Die Teilnehmer, deren Anmeldung erfolgreich war, erhalten eine Teilnahmebestätigung der BaFin per E-Mail bis zum 07. Mai 2019. Wir empfehlen, vor einer solchen positiven Teilnahmebestätigung keine Flüge, Züge etc. zu buchen. Sollten Sie bis zu diesem Zeitpunkt keine Teilnahmebestätigung erhalten haben, konnte Ihre Anmeldung leider nicht berücksichtigt werden.

Bitte beachten Sie, dass es bei der BaFin während der Veranstaltung keine Parkmöglichkeiten gibt. Ferner bitte ich Sie, ausreichend Zeit für die Registrierung Ihrer Personalien am Empfang vor Veranstaltungsbeginn einzuplanen.

Veranstaltungsprogramm:

Die Tagesordnung wird einige Tage vor der Veranstaltung auf der Internetseite der BaFin veröffentlicht.
Für organisatorische Rückfragen zur Veranstaltung stehen Ihnen Frau Schul (Tel. 0228/4108-3428) und Herr Wagner (Tel. 0228/4108-7885) gerne zur Verfügung.