Das Bußgeldreferat der Wertpapieraufsicht der BaFin richtet am 19.09.2019 erneut eine ganztägige Vortragsveranstaltung zu sanktionsrechtlichen Themen in den Räumen der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt am Main aus.

Vortragende der BaFin und aus der Wissenschaft werden u.a. über die Möglichkeit eines einvernehmlichen Verfahrensabschlusses mit Akzeptanz einer Geldbuße („Settlement“) berichten. Ein weiterer Vortrag wird sich mit den Sanktionsrisiken für Emittenten vor dem Hintergrund konzernumsatzbezogener Geldbußen sowie den Möglichkeiten, diese Risiken durch Compliance-Maßnahmen begrenzen zu können, beschäftigen. Darüber hinaus soll im Laufe der Veranstaltung auch auf aktuelle Entwicklungen im Bereich der Sanktionierung von Unternehmen sowie Fragen eingegangen werden, die sich im Zeichen von Digitalisierung und Automatisierung im Hinblick auf die sanktionsrechtliche Verantwortlichkeit und Ahndbarkeit von Verstößen stellen.

Einzelheiten entnehmen Sie bitte der beigefügten Tagesordnung.

Teilnehmerkreis:

Die Veranstaltung richtet sich an Personen, die in kapitalmarktorientierten Unternehmen, Rechtsanwaltskanzleien, Justiz, Wissenschaft oder Bußgeldbehörden tätig sind.

Anmeldung:

Die Teilnahme ist kostenlos.

Die BaFin behält sich vor, die Teilnehmerzahl in Abhängigkeit von den eingehenden Anmeldungen zu begrenzen. Da erfahrungsgemäß die Nachfrage für derartige Veranstaltungen groß ist, kann möglicherweise nicht jede Anmeldung berücksichtigt werden. Die Auswahl der Teilnehmer erfolgt vorrangig nach dem Datum des Eingangs der Anmeldung.

Anmeldeschluss ist der 09. August 2019, 24:00 Uhr. Nachdem Sie das Anmeldeformular abgeschickt haben, erhalten Sie eine elektronische Eingangsbestätigung. Die Teilnehmer, deren Anmeldung erfolgreich war, erhalten per EMail bis zum 16. August 2019 eine Teilnahmebestätigung. Sollten Sie bis zu diesem Zeitpunkt keine Teilnahmebestätigung erhalten haben, konnte Ihre Anmeldung leider nicht berücksichtigt werden.

Rückfragen zur Veranstaltung richten Sie bitte an die folgende EMail-Adresse: ahndungspraxis@bafin.de.