Vestors Capital
News für Finanzchefs
AAPL
193,17 €
(-0.51%)
GOOG
1.087,14 €
(-0.15%)
GOOGL
1.088,54 €
(-0.23%)
AMZN
1.872,48 €
(+0.12%)
MSFT
133,01 €
(+0.52%)
FB
180,91 €
(+1.94%)
BRK.B
205,27 €
(+0.14%)
BABA
158,09 €
(-1.4%)
JPM
109,96 €
(+0.38%)
JNJ
140,26 €
(-0.32%)
BAC
28,04 €
(+0.36%)
XOM
74,59 €
(-0.12%)
WFC
45,57 €
(+0.62%)
V
170,00 €
(+0.38%)
WMT
109,40 €
(+0.69%)
RDS.B
64,07 €
(-0.63%)
RDS.A
63,42 €
(-0.53%)
INTC
46,27 €
(-0.93%)
T
32,40 €
(+0.34%)
UNH
245,17 €
(+0.09%)
CSCO
54,74 €
(-2.55%)
PTR
54,46 €
(-0.58%)
NVS
89,47 €
(-0.13%)
PFE
42,70 €
(+0.47%)
TSM
38,01 €
(-3.65%)
TM
124,46 €
(-0.26%)
HD
206,08 €
(+1.84%)
ORCL
53,52 €
(-0.6%)
BA
347,02 €
(-0.53%)
PG
111,39 €
(+0.43%)
VZ
58,42 €
(+1.39%)
C
67,43 €
(+0.52%)
HSBC
40,75 €
(-0.73%)
CHL
43,30 €
(-2.04%)
KO
51,39 €
(+0.5%)
BUD
84,12 €
(-2.11%)
MA
260,34 €
(-0.33%)
ABBV
78,67 €
(-0.36%)
CMCSA
42,45 €
(+1.82%)
PM
77,38 €
(-0.27%)
DWDP
64,59 €
(-2.09%)
DIS
141,83 €
(+0.06%)
PEP
132,99 €
(+0.04%)
UN
61,33 €
(-0.17%)
UL
62,66 €
(-0.05%)
MRK
82,63 €
(-0.33%)
NVDA
144,78 €
(-2.35%)
IBM
135,40 €
(-0.27%)
TOT
52,94 €
(+0.2%)
MMM
167,14 €
(-1.01%)

Exporte im August 2019: -3,9 % zum August 2018

10.10.2019 – 08:00

Statistisches Bundesamt

Wiesbaden (ots)

Exporte, August 2019
101,2 Milliarden Euro
-1,8 % zum Vormonat (kalender- und saisonbereinigt) 
-3,9 % zum Vorjahresmonat

Importe, August 2019
85,0 Milliarden Euro
+0,5 % zum Vormonat (kalender- und saisonbereinigt) 
-3,1 % zum Vorjahresmonat

Außenhandelsbilanz, August 2019:
16,2 Milliarden Euro
18,1 Milliarden Euro (kalender- und saisonbereinigt)

Leistungsbilanz nach Berechnungen der Deutschen Bundesbank, August 
2019
16,9 Milliarden Euro 

Im August 2019 wurden von Deutschland Waren im Wert von 101,2 Milliarden Euro exportiert und Waren im Wert von 85,0 Milliarden Euro importiert. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anhand vorläufiger Ergebnisse weiter mitteilt, waren damit die deutschen Exporte im August 2019 um 3,9 % und die Importe um 3,1 % niedriger als im August 2018. Kalender- und saisonbereinigt nahmen die Exporte gegenüber dem Vormonat Juli 2019 um 1,8 % ab, die Importe stiegen um 0,5 %.

Die Außenhandelsbilanz schloss im August 2019 mit einem Überschuss von 16,2 Milliarden Euro ab. Im August 2018 hatte der Saldo in der Außenhandelsbilanz +17,6 Milliarden Euro betragen. Kalender- und saisonbereinigt lag der Überschuss der Außenhandelsbilanz im August 2019 bei 18,1 Milliarden Euro.

Unter Berücksichtigung der Salden für Warenhandel einschließlich Ergänzungen zum Außenhandel (+17,0 Milliarden Euro), Dienstleistungen (-5,0 Milliarden Euro), Primäreinkommen (+9,1 Milliarden Euro) und Sekundäreinkommen (-4,2 Milliarden Euro) schloss – nach vorläufigen Berechnungen der Deutschen Bundesbank – die Leistungsbilanz im August 2019 mit einem Überschuss von 16,9 Milliarden Euro ab. Im August 2018 hatte die deutsche Leistungsbilanz einen Aktivsaldo von 15,2 Milliarden Euro ausgewiesen.

In die Mitgliedstaaten der Europäischen Union (EU) wurden im August 2019 Waren im Wert von 57,5 Milliarden Euro exportiert und Waren im Wert von 47,2 Milliarden Euro von dort importiert. Gegenüber August 2018 sanken die Exporte in die EU-Länder um 3,3 % und die Importe aus diesen Ländern um 2,7 %. In die Länder der Eurozone wurden im August 2019 Waren im Wert von 35,1 Milliarden Euro (-3,7 %) exportiert und Waren im Wert von 30,2 Milliarden Euro (-3,8 %) aus diesen Ländern importiert. In die EU-Länder, die nicht der Eurozone angehören, wurden im August 2019 Waren im Wert von 22,4 Milliarden Euro (-2,6 %) exportiert und Waren im Wert von 17,0 Milliarden Euro (-0,6 %) von dort importiert.

In die Länder außerhalb der Europäischen Union (Drittländer) wurden im August 2019 Waren im Wert von 43,7 Milliarden Euro exportiert und Waren im Wert von 37,8 Milliarden Euro aus diesen Ländern importiert. Gegenüber August 2018 nahmen die Exporte in die Drittländer um 4,8 % ab, die Importe von dort sanken um 3,6 %.

Erste vorläufige Detailergebnisse nach Ursprungs- / Bestimmungsländern und nach Kapiteln des Warenverzeichnisses für die Außenhandelsstatistik, sowie eine Vergleichstabelle Ursprungsland- / Versendungslandkonzept sind als Download verfügbar.

Die vollständige Pressemitteilung sowie weitere Informationen und Funktionen sind im Internet-Angebot des Statistischen Bundesamtes unter https://www.destatis.de/pressemitteilungen zu finden.

Weitere Auskünfte:
Außenhandel, 
Telefon: +49 (0) 611 / 75 24 75,
www.destatis.de/kontakt 

Pressekontakt:

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:
Statistisches Bundesamt
Pressestelle
Telefon: +49 611-75 34 44
E-Mail: presse@destatis.de

Statistisches Bundesamt

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More