22.01.2021 – 10:20

Bundesverband Erneuerbare Energie e.V.

Bundesverband energieeffiziente Gebäudehülle e.V. und Bundesverband Erneuerbare Energie e.V.: Einladung zur digitalen Pressekonferenz

Arbeitsplätze im Gebäudesektor können pandemiebedingte Jobverluste abfedern

Dienstag, 26.01.2021 // 11:00 Uhr // Online via GoToMeeting

Sehr geehrte Damen und Herren,

welche Folgen hat die Corona-Pandemie für den Arbeitsmarkt in Deutschland? Eine neue Studie des Wirtschaftsforschungsinstituts Prognos AG untersucht die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie mit Blick auf den Gebäudesektor. Die Studie „Fachkräftesicherung im Gebäudesektor – Arbeitskräftepotenziale unter Berücksichtigung der wirtschaftlichen Folgen der Covid-19-Pandemie“ wurde gemeinsam vom Bundesverband energieeffiziente Gebäudehülle e.V. (BuVEG) und dem Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. (BEE) in Auftrag gegeben.

Die Prognos AG kommt in der Studie zu dem Ergebnis, dass in den Jahren 2021 und 2022 insgesamt mehr als eine halbe Million Jobs aufgrund der Covid-19-Pandemie wegbrechen werden. Doch: Knapp ein Viertel könnte durch Arbeitsplätze im Gebäudesektor aufgefangen werden. Der Gebäudesektor ist ein zentraler Baustein in der deutschen Klimapolitik. Die Treibhausgasemissionen in Gebäuden machen rund ein Drittel der gesamten CO2 Emissionen in Deutschland aus und müssen gemäß des Klimaschutzgesetzes in Deutschland immens reduziert werden – bis hin zur Klimaneutralität im Jahr 2050. Diese Mammutaufgabe erfordert umfangreiche Investitionen in die Gebäudemodernisierung und bietet große Potenziale für heimische Wertschöpfung und Beschäftigung.

Die Studie wird auf der Online-Pressekonferenz am Dienstag, 26.01.2021, um 11.00 Uhr, vorgestellt.

Es werden teilnehmen:

- Claudia Münch, Senior Projektleiterin, Prognos AG
- Jan Peter Hinrichs, Geschäftsführer Bundesverband energieeffiziente Gebäudehülle e.V. (BuVEG)
- Dr. Simone Peter, Präsidentin Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. (BEE)
- Moderation: Ute Welty 

Die Zugangsdaten zur Plattform „GoToMeeting“ erhalten Sie nach der Anmeldung (bitte bis spätestens 25.01.2021) an simone.jost@buveg.de. Die Unterlagen zur Pressekonferenz werden vorab per Mail verschickt.

Fragen können per Chat gestellt werden. Die Pressekonferenz wird aufgezeichnet und im Nachgang auf www.buveg.de veröffentlicht. Interviews sind im Vorfeld mit Sperrfrist möglich – Anfragen richten Sie bitte an Simone Jost, simone.jost@buveg.de, T. 030-310 110 90.

Mit freundlichen Grüßen

Friederike Treuer

Als Dachverband der Erneuerbare-Energien-Branche in Deutschland bündelt der BEE die Interessen von 45 Verbänden und Unternehmen aus den Branchen der Wind-, Bio- und Solarenergie sowie der Geothermie und Wasserkraft. Wir vertreten auf diese Weise 30 000 Einzelmitglieder, darunter mehr als 5 000 Unternehmen, 316 000 Arbeitsplätze und mehr als 3 Millionen Kraftwerksbetreiber. Unser Ziel: 100 Prozent Erneuerbare Energie in den Bereichen Strom, Wärme und Verkehr.

Bundesverband Erneuerbare Energie e.V.
Invalidenstraße 91
10115 Berlin
presse@bee-ev.de
Tel: 030 2758170 - 16
Fax: 030 2758170 - 20 

Schreiben Sie einen Kommentar