Vestors Capital
News für Finanzchefs
AAPL
193,17 €
(-0.51%)
GOOG
1.087,14 €
(-0.15%)
GOOGL
1.088,54 €
(-0.23%)
AMZN
1.872,48 €
(+0.12%)
MSFT
133,01 €
(+0.52%)
FB
180,91 €
(+1.94%)
BRK.B
205,27 €
(+0.14%)
BABA
158,09 €
(-1.4%)
JPM
109,96 €
(+0.38%)
JNJ
140,26 €
(-0.32%)
BAC
28,04 €
(+0.36%)
XOM
74,59 €
(-0.12%)
WFC
45,57 €
(+0.62%)
V
170,00 €
(+0.38%)
WMT
109,40 €
(+0.69%)
RDS.B
64,07 €
(-0.63%)
RDS.A
63,42 €
(-0.53%)
INTC
46,27 €
(-0.93%)
T
32,40 €
(+0.34%)
UNH
245,17 €
(+0.09%)
CSCO
54,74 €
(-2.55%)
PTR
54,46 €
(-0.58%)
NVS
89,47 €
(-0.13%)
PFE
42,70 €
(+0.47%)
TSM
38,01 €
(-3.65%)
TM
124,46 €
(-0.26%)
HD
206,08 €
(+1.84%)
ORCL
53,52 €
(-0.6%)
BA
347,02 €
(-0.53%)
PG
111,39 €
(+0.43%)
VZ
58,42 €
(+1.39%)
C
67,43 €
(+0.52%)
HSBC
40,75 €
(-0.73%)
CHL
43,30 €
(-2.04%)
KO
51,39 €
(+0.5%)
BUD
84,12 €
(-2.11%)
MA
260,34 €
(-0.33%)
ABBV
78,67 €
(-0.36%)
CMCSA
42,45 €
(+1.82%)
PM
77,38 €
(-0.27%)
DWDP
64,59 €
(-2.09%)
DIS
141,83 €
(+0.06%)
PEP
132,99 €
(+0.04%)
UN
61,33 €
(-0.17%)
UL
62,66 €
(-0.05%)
MRK
82,63 €
(-0.33%)
NVDA
144,78 €
(-2.35%)
IBM
135,40 €
(-0.27%)
TOT
52,94 €
(+0.2%)
MMM
167,14 €
(-1.01%)

Crate.io veröffentlicht neues Release CrateDB 4.1

06.02.2020 – 14:00

crate

Berlin/Dornbirn/San Francisco (ots)

Crate.io (https://crate.io/), Entwickler und Anbieter der für den Einsatz in IIoT-Umgebungen optimierten CrateDB, stellt heute die Version 4.1 seiner Datenbank zur Verfügung. Nachdem das letzte Release bereits mehr SQL-Funktionen sowie PostgreSQL-Tools mit sich brachte, geht Crate.io nun einen Schritt weiter, um den Anforderungen der Kunden hinsichtlich einer einfachen Speicherung und Analyse großer Datenmengen in Echtzeit beständig gerecht zu werden.

Die CrateDB kommt vor allem in Anwendungen des industriellen Internet of Things (IIOT) zum Einsatz, bei denen es gilt, große Mengen an Sensor- und Maschinendaten in unterschiedlichsten Formaten in Echtzeit zu erfassen, zu speichern und zu analysieren. Sie ermöglicht die Entwicklung komplexer Datenmanagementlösungen für die weitgehende Automatisierung der Fertigung. Das neue Release 4.1 wartet mit einer Reihe zusätzlicher und verbesserter Funktionen auf.

Erweiterte Fensterfunktionen für kontinuierliche IIoT- und Zeitreihendaten

Um IoT-Anwendungsfälle, die auf auf Zeitreihendaten basieren, zu erleichtern, wird der Fokus auf die Implementierung von Fensterfunktionen in der CrateDB beibehalten. Mit dem Release 4.1 sind Enterprise-Anwender ab sofort in der Lage, Lücken in ihren Daten zu füllen. Das ist entscheidend, da Sensoren nicht immer ausfallslos Daten senden.

Abfragefenster können nun nicht nur über den ausgewählen Bereich, sondern auch über Zeilen definiert werden, wodurch der Benutzer das Fenster genau definieren kann. Dies erleichtert die Arbeit mit kontinuierlichen, intervallbasierten Daten. Mit den neuen Fensterfunktionen werden nun Anweisungen mit komplizierten Fenstern, die innerhalb einer Abfrage mehrmals verwendet werden, vereinfacht.

Leichtere Handhabung von Zeitreihen

IoT-Anwendungsfälle und Zeitreihendaten werden mehr und mehr zu einem der Hauptanwendungfälle der CrateDB. Eine der großen Herausforderungen ist dabei die Umwandlung von Zufallsdaten in einen sauberen Datenstrom mit konstantem Intervall. Mit der neuen Version wurden hier essentielle Erleichterungen eingeführt.

Zusätzliche skalare Funktionen für Strings

Um mit dem viel genutzten PostgreSQL Schritt zu halten, fügt Crate.io seiner Datenbank eine Reihe von populären skalaren Funktionen für die Arbeit mit Zeichenketten hinzu.

Gesteigerte Performance

Crate.io-Kunden setzen bei einer großen Datenmenge oft SELECT DISTINCT ein. Deshalb wurde vor einiger Zeit HyperLogLog eingeführt, das nun um die Execution Engine erweitert wurde. Abfragen auf Spalten mit hoher Kardinalität laufen nun 200 Prozent schneller und benötigen dabei weniger Arbeitsspeicher.

„CrateDB ist in seinem Release 4.1 auf das Schneiden von Daten, Zeitreihen, Stabilität und Performanz fokussiert“, erklärt Johannes Moser, Head of Product bei Crate.io. „Im ständigen Austausch mit unseren Kunden sind uns einige Verbesserungen gelungen, die die Komplexität von industriellen Anwendungen für den Anwender leichter handhabbar machen und dadurch zur Effizienzsteigerung beitragen.“

Die Version 4.1 steht ab sofort unter https://crate.io/download/ zum Download bereit

Pressekontakt:

PIABO PR GmbH
crate@piabo.net

crate, übermittelt durch news aktuell

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More