Vestors Capital
News für Finanzchefs
AAPL
193,17 €
(-0.51%)
GOOG
1.087,14 €
(-0.15%)
GOOGL
1.088,54 €
(-0.23%)
AMZN
1.872,48 €
(+0.12%)
MSFT
133,01 €
(+0.52%)
FB
180,91 €
(+1.94%)
BRK.B
205,27 €
(+0.14%)
BABA
158,09 €
(-1.4%)
JPM
109,96 €
(+0.38%)
JNJ
140,26 €
(-0.32%)
BAC
28,04 €
(+0.36%)
XOM
74,59 €
(-0.12%)
WFC
45,57 €
(+0.62%)
V
170,00 €
(+0.38%)
WMT
109,40 €
(+0.69%)
RDS.B
64,07 €
(-0.63%)
RDS.A
63,42 €
(-0.53%)
INTC
46,27 €
(-0.93%)
T
32,40 €
(+0.34%)
UNH
245,17 €
(+0.09%)
CSCO
54,74 €
(-2.55%)
PTR
54,46 €
(-0.58%)
NVS
89,47 €
(-0.13%)
PFE
42,70 €
(+0.47%)
TSM
38,01 €
(-3.65%)
TM
124,46 €
(-0.26%)
HD
206,08 €
(+1.84%)
ORCL
53,52 €
(-0.6%)
BA
347,02 €
(-0.53%)
PG
111,39 €
(+0.43%)
VZ
58,42 €
(+1.39%)
C
67,43 €
(+0.52%)
HSBC
40,75 €
(-0.73%)
CHL
43,30 €
(-2.04%)
KO
51,39 €
(+0.5%)
BUD
84,12 €
(-2.11%)
MA
260,34 €
(-0.33%)
ABBV
78,67 €
(-0.36%)
CMCSA
42,45 €
(+1.82%)
PM
77,38 €
(-0.27%)
DWDP
64,59 €
(-2.09%)
DIS
141,83 €
(+0.06%)
PEP
132,99 €
(+0.04%)
UN
61,33 €
(-0.17%)
UL
62,66 €
(-0.05%)
MRK
82,63 €
(-0.33%)
NVDA
144,78 €
(-2.35%)
IBM
135,40 €
(-0.27%)
TOT
52,94 €
(+0.2%)
MMM
167,14 €
(-1.01%)

BDI zur Rede von Trump: US-Präsident erweist der Wirtschaft mit seiner Handelspolitik einen Bärendienst

05.02.2020 – 12:25

BDI Bundesverband der Deutschen Industrie

Berlin (ots)

Anlässlich der Rede von US-Präsident Donald Trump zur Lage der Nation sagt BDI Präsident Dieter Kempf: „US-Präsident erweist der Wirtschaft mit seiner Handelspolitik einen Bärendienst“

   -	"Mit seiner Handelspolitik erweist der US-Präsident der 
Wirtschaft einen Bärendienst. Anders als von ihm behauptet, war die 
Wirtschaftslage in den USA schon deutlich besser als zurzeit. Das 
zeigt sich auch am BIP-Wachstum. Lag dies im Jahr 2018 noch bei 2,9 
Prozent sank es im letzten Jahr auf 2,3 Prozent. 
   -	Die US-Wirtschaft ist noch solide, zeigt aber erste Risse. Die 
positiven Effekte der Steuerreform sind fast verpufft. Den 
konjunkturstützenden, expansiven Staatsausgaben stehen 
fiskalpolitische Risiken eines wachsenden Haushaltsdefizites und 
einer wachsenden Staatsverschuldung gegenüber. Die mit der aktuellen 
Wirtschafts- und Außenpolitik der USA verbundenen Unsicherheiten 
dämpfen zudem das Wachstumspotential der USA. 
   -	Die unberechenbare Handelspolitik des US-Präsidenten bleibt Last
und Risiko für amerikanische und internationale Unternehmen. Die 
Androhung von Zöllen auf Fahrzeuge und Fahrzeugteile aus der EU muss 
ein Ende haben. Wir brauchen Verhandlungen über ein transatlantisches
Handelsabkommen. Die US-Sonderzölle auf Stahl und Aluminium aus 
Europa müssen abgeschafft werden. Zwischen den USA und der EU muss es
wieder um die Gestaltung von Zukunftsfragen gehen." 

Den BDI-Länderbericht USA finden Sie hier. Er beleuchtet die aktuelle wirtschaftliche Lage in den USA und analysiert die US-Handelspolitik.

https://bdi.eu/publikation/news/laenderbericht-usa-2019/

Pressekontakt:

BDI Bundesverband der Dt. Industrie
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Breite Straße 29
10178 Berlin
Tel.: 030 20 28 1450
Fax: 030 20 28 2450
Email: Presse-Team@bdi.eu
Internet: http://www.bdi.eu

BDI Bundesverband der Deutschen Industrie, übermittelt durch news aktuell

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More