17.04.2019 – 12:06

BDI Bundesverband der Deutschen Industrie

Berlin (ots)

Zur korrigierten Prognose für das Wachstum der deutschen Wirtschaft in diesem Jahr äußert sich BDI-Hauptgeschäftsführer Joachim Lang: „Bundesregierung darf keine weitere Zeit verlieren“

   - "Konjunkturell sind die besten Zeiten vorbei. Jetzt sollte die 
     Bundesregierung Investitionsanreize für Klimaschutz setzen und 
     eine echte Steuerreform in Angriff nehmen. Die Politik darf 
     keine weitere Zeit verlieren. 
   - Die Industrie erwartet für 2019 eine stagnierende Produktion im 
     Verarbeitenden Gewerbe in Deutschland. Abschwächender 
     Welthandel, zunehmende Handelskonflikte und Unsicherheiten über 
     das künftige Verhältnis zwischen Großbritannien und der 
     Europäischen Union belasten die exportorientierte Industrie 
     enorm. Teilhabe und Wohlstand entstehen nicht durch Verwalten 
     und Umverteilen, sondern durch Investitionen und Wachstum." 

Pressekontakt:

BDI Bundesverband der Dt. Industrie
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Breite Straße 29
10178 Berlin
Tel.: 030 20 28 1450
Fax: 030 20 28 2450
Email: Presse-Team@bdi.eu
Internet: http://www.bdi.eu

BDI Bundesverband der Deutschen Industrie