30.10.2019 – 09:42

BDI Bundesverband der Deutschen Industrie

Berlin (ots)

Zur Entscheidung des britischen Parlamentes gestern Abend, den Weg für Neuwahlen freizumachen, und zur Brexit-Fristverlängerung der EU sagt BDI-Hauptgeschäftsführer Joachim Lang: „Chance auf Ausweg aus Sackgasse“

   -	"Es ist gut, dass die politisch Verantwortlichen in London den 
Weg für Neuwahlen freigemacht haben. Mit der Neuwahl steigt die 
Aussicht auf stabilere Mehrheitsverhältnisse. Es besteht die Chance 
auf einen Ausweg aus der Sackgasse, in der sich die britische Politik
seit der jüngsten Wahl befindet. 
   -	Die erneute Verlängerung ist eine großzügige Entscheidung der 
EU. Unsere Unternehmen müssen angesichts der anhaltenden Unklarheit 
große Lasten schultern. Jede neue Fristverlängerung ist mühsam und 
teuer. 
   -	Die deutsche Industrie fordert eine Lösung, die Planbarkeit 
ermöglicht. Es bleibt richtig, dass alle Akteure versuchen, den 
harten Brexit abzuwenden. Die Wirtschaft auf beiden Seiten des Kanals
braucht dringend eine Übergangsphase, um schwere und bleibende 
Schäden abzuwenden." 

Pressekontakt:

BDI Bundesverband der Dt. Industrie
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Breite Straße 29
10178 Berlin
Tel.: 030 20 28 1450
Fax: 030 20 28 2450
Email: Presse-Team@bdi.eu
Internet: http://www.bdi.eu

BDI Bundesverband der Deutschen Industrie