Agrarchemie 2018/19: Rückgang bei Dünge- und Pflanzenschutzmitteln

08.05.2019 – 06:00

Industrieverband Agrar e.V. (IVA)

Frankfurt/Main (ots)

Jahrespressekonferenz des Industrieverbands Agrar heute in Frankfurt

Der Nettoinlandsumsatz (NIU) mit Pflanzenschutzmitteln in Deutschland belief sich im Geschäftsjahr 2018 auf 1,282 Milliarden Euro. Das bedeutet gegenüber dem Vorjahr (1,385 Mrd. Euro) ein Minus von 7,4 Prozent im Direktgeschäft zwischen der im IVA organisierten Industrie und dem Pflanzenschutz-Großhandel. Beim Absatz von Mineraldüngern in Deutschland zeigt sich ein ähnlich negativer Trend: Nur noch 1,497 Millionen Tonnen Stickstoffdünger wurden in der Düngesaison 2017/18 nachgefragt, was einem Absatzrückgang von 9,8 Prozent entspricht (2016/17: 1,659 Mio. Tonnen).

Mehr Zahlen und Hintergründe präsentiert der IVA heute (8. Mai) auf seiner Jahrespressekonferenz um 11 Uhr in Frankfurt am Main, Frankfurter PresseClub, Ulmenstraße 20 (>> Anmeldung: http://www.iva.de/iva-laedt-zur-jahrespressekonferenz-am-8-mai-2019).

Der Industrieverband Agrar e. V. (IVA) vertritt die Interessen der agrochemischen Industrie in Deutschland. Zu den Geschäftsfeldern der 56 Mitgliedsunternehmen gehören Pflanzenschutz, Pflanzenernährung, Biostimulantien und Schädlingsbekämpfung. Die vom IVA vertretene Branche steht für innovative Produkte für eine moderne und nachhaltige Landwirtschaft.

Pressekontakt:

Industrieverband Agrar e. V., Pressestelle
Martin May
Tel. +49 69 2556-1249 oder +49 151 54417692
Fax +49 69 2556-1298
E-Mail: may.iva@vci.de
https://www.iva.de
https://twitter.com/IVA_Presse

Industrieverband Agrar e.V. (IVA)