Vestors Capital
News für Finanzchefs

83 Mio. USD: NASCO AG schließt Refinanzierung ab – Arizona Heliumfeld

04.02.2020 – 07:20

NASCO AG

Hamburg (ots)

Die NASCO Energie & Rohstoff AG (NASCO), ein Öl- und Gas-Spezialist mit Sitz in Hamburg, hat eine langfristige Refinanzierung des Heliumfelds DBK in Arizona, USA abgeschlossen. Die als Asset-Backed Security (ABS), einem forderungsbesicherten Wertpapier, strukturierte Finanzierung umfasst 83 Millionen US-Dollar. Die Senior Tranche wurde mit „Investment Grade“ eingestuft und deshalb mit hoher Bonität bewertet. Der Konsortialführer und Strukturierungsberater der Transaktion war Guggenheim Securities, LLC mit Sitz in New York, USA. Gezeichnet wurde das Papier von einer Gruppe aus namhaften institutionellen Investoren unter der Führung der Investmentgesellschaft Nuveen, ebenfalls mit Sitz in New York, USA.

„Über das vom Markt entgegengebrachte Vertrauen in unsere Assets, unser Management und die Investitionsstrategie freuen wir uns sehr. Aufgrund des Ratings durch eine der führenden Ratingagenturen der USA, konnte die Gesellschaft Kapital zu „Investment Grade“- Konditionen aufzunehmen. Wir konnten somit zu deutlich günstigeren Bedingungen umfinanzieren und sorgen für langfristig weitaus mehr netto Cashflow. Ferner sind wir mit der DBK-Refinanzierung die erste jemals umgesetzte und abgeschlossene ABS-Transaktion im Bereich der Entwicklung, Produktion und Raffinierung von Helium, abgesichert durch einen für 13 Jahre geschlossenen Abnahmevertrag,“ sagt Jan Warstat, CEO von NASCO.

NASCO – bestens positioniert im größten Rohstoffmarkt der Welt

Die NASCO Energie & Rohstoff AG investiert seit 2014 zielgerichtet in den Ausbau ihrer Helium-Aktivitäten, die sich bisher auf den Standort mit dem indianischen Namen Dineh-Bi-Keyah (DBK) im Nord-Osten von Arizona, der sogenannten „Four-Corner-Region“ der USA konzentrieren. Besonderheit: Die Lagerstätte hat einen überdurchschnittlich hohen – und weltweit sehr seltenen – Heliumanteil im Rohgas von mehr als fünf Volumenprozent. Zum Vergleich: 0,5 Volumenprozent gelten als Untergrenze für eine wirtschaftlich lohnende Förderung.

An den DBK und Boundary Butte Gas- und Heliumfeldern in Arizona und Utah ist NASCO Mehrheitsanteilseigner. Die Firma hält 80 Prozent der Konzessionen und kontrolliert 80 Prozent der Operatorfirma, Capitol Operating Group, LLC.

Helium – weltweit steigende Nachfrage

Das Edelgas Helium ist weltweit immer begehrter, aber auf der Erde nur begrenzt verfügbar. Folge: Die Helium-Preise steigen kontinuierlich. Die USA sind der größte Markt für Helium, gefolgt von Asien und Europa. Wirtschaft und Wissenschaft weltweit benötigen Helium für vielfältige Einsatzmöglichkeiten – vornehmlich als Kältemittel für Tiefsttemperaturen, beispielsweise zur Kühlung von supraleitenden Magneten in der Magnetresonanztomographie. Weitere wichtige Einsatzbereiche: Helium als Schweiß- und Schneidemittel, als Lecksuchgas, als Treibgas für KFZ-Airbags, als Traggas für Luftschiffe und Ballone oder als Atemgaszusatz für Taucher. Zudem spielt es eine entscheidende Rolle bei der Erforschung neuer Technologien.

Ü B E R N A S C O

Die NASCO Energie & Rohstoff AG (NASCO) mit Sitz Hamburg und operativer Tätigkeit in den USA ist einer der wenigen deutschen Produzenten auf dem Weltmarkt für Helium. Das Unternehmen akquiriert, entwickelt und betreibt Helium-Lagerstätten in den USA, dem größten Rohstoffmarkt der Welt. Dort besitzt NASCO an fünf Standorten in vier US-Bundesstaaten plus Offshore im Golf von Mexico eigene Förderkonzessionen für Helium sowie für Rohöl und Erdgas. Helium-Kunden sind US-Raffinerien sowie Industriegaskonzerne, die das Edelgas raffinieren und an Endkunden weiterverkaufen. Mit Praxair, dem führenden Industriegaskonzern Amerikas, besteht ein langfristiger Abnahmevertrag.

Pressekontakt:

Investor Relations
NASCO Energie & Rohstoff AG
Mittelweg 110 – 20149 Hamburg
Telefon 040 2261 63030
Mail ir@nasco.ag

NASCO AG, übermittelt durch news aktuell

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More