Vertrag des Vorstandsvorsitzenden Theodor Weimer um vier Jahre verlängert

Der Aufsichtsrat der Deutsche Börse AG hat in seiner heutigen Sitzung den Vertrag des Vorstandsvorsitzenden, Dr. Theodor Weimer (60), um vier Jahre bis zum 31.12.2024 verlängert. Er setzt damit auf Kontinuität in der Führung der Deutschen Börse. Weimer ist seit 01.01.2018 Vorsitzender des Vorstandes der Deutschen Börse. Sein aktueller Vertrag endet am 31.12.2020. 

Dr. Joachim Faber, Aufsichtsratsvorsitzender der Deutsche Börse AG, sagte: „Theodor Weimer hat seit seinem Amtsantritt vor etwas mehr als zwei Jahren die Deutsche Börse in überzeugender Weise geführt. Er hat das Wachstum des Unternehmens vorangetrieben, den Aktienkurs erheblich gesteigert, unsere Belegschaft neu motiviert und ein hohes Ansehen bei allen unseren Stakeholdern in Politik und Gesellschaft erworben. Mit der Verlängerung des Vertrages spricht der Aufsichtsrat ihm sein höchstes Vertrauen aus, diesen Erfolgskurs fortzusetzen.“ 

Theodor Weimer betonte: „Ich danke dem Aufsichtsrat für sein Vertrauen in mich. Ich werde alles daran setzen, die Deutsche Börse, die mir in kurzer Zeit ans Herz gewachsen ist, weiter strategisch und operativ voranzubringen. Gemeinsam mit dem gesamten Vorstand und allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern werden wir in den kommenden Jahren weiter kontinuierlich daran arbeiten, dass die Deutsche Börse auch in Zukunft erfolgreich ist.“