Vestors Capital
News für Finanzchefs
AAPL
193,17 €
(-0.51%)
GOOG
1.087,14 €
(-0.15%)
GOOGL
1.088,54 €
(-0.23%)
AMZN
1.872,48 €
(+0.12%)
MSFT
133,01 €
(+0.52%)
FB
180,91 €
(+1.94%)
BRK.B
205,27 €
(+0.14%)
BABA
158,09 €
(-1.4%)
JPM
109,96 €
(+0.38%)
JNJ
140,26 €
(-0.32%)
BAC
28,04 €
(+0.36%)
XOM
74,59 €
(-0.12%)
WFC
45,57 €
(+0.62%)
V
170,00 €
(+0.38%)
WMT
109,40 €
(+0.69%)
RDS.B
64,07 €
(-0.63%)
RDS.A
63,42 €
(-0.53%)
INTC
46,27 €
(-0.93%)
T
32,40 €
(+0.34%)
UNH
245,17 €
(+0.09%)
CSCO
54,74 €
(-2.55%)
PTR
54,46 €
(-0.58%)
NVS
89,47 €
(-0.13%)
PFE
42,70 €
(+0.47%)
TSM
38,01 €
(-3.65%)
TM
124,46 €
(-0.26%)
HD
206,08 €
(+1.84%)
ORCL
53,52 €
(-0.6%)
BA
347,02 €
(-0.53%)
PG
111,39 €
(+0.43%)
VZ
58,42 €
(+1.39%)
C
67,43 €
(+0.52%)
HSBC
40,75 €
(-0.73%)
CHL
43,30 €
(-2.04%)
KO
51,39 €
(+0.5%)
BUD
84,12 €
(-2.11%)
MA
260,34 €
(-0.33%)
ABBV
78,67 €
(-0.36%)
CMCSA
42,45 €
(+1.82%)
PM
77,38 €
(-0.27%)
DWDP
64,59 €
(-2.09%)
DIS
141,83 €
(+0.06%)
PEP
132,99 €
(+0.04%)
UN
61,33 €
(-0.17%)
UL
62,66 €
(-0.05%)
MRK
82,63 €
(-0.33%)
NVDA
144,78 €
(-2.35%)
IBM
135,40 €
(-0.27%)
TOT
52,94 €
(+0.2%)
MMM
167,14 €
(-1.01%)

Worauf man achten muss, wenn man in Einkommensaktien investiert

Eine Sache, die man bei der Auswahl seiner Investitionen immer berücksichtigen sollte, ist, was genau die Ziele oder Hoffnungen sind, die man mit einer Investition verbindet. Aber das ist natürlich nicht die einzige Frage. Zu den weiteren Fragen gehört auch, mit welchem Zeitrahmen du planst. Welches Risiko bist du bereit, mit deinem Geld einzugehen?

Es liegt auf der Hand, dass jemand, der ein ultraschnelles Wachstum anstrebt, andere Entscheidungen treffen muss als jemand, der für seinen Ruhestand in 30 Jahren spart. Hier bei The Motley Fool denken wir gerne langfristig, und wenn du in erster Linie Einnahmen möchtest, schlage ich vor, dass du deine Investition mindestens fünf Jahre lang hältst. Dein Ziel ist es nicht, ein aktiv zu handeln. Man möchte ja nicht bei jeder Nachrichtensendung ein- und aussteigen.

Plötzliche Kauf- und Verkaufsentscheidungen können extrem kostspielig sein, und die Provisionen, die man zahlt, werden sich auf dein Einnahmen auswirken, selbst wenn du es schaffst, das richtige Timing für den Kauf und Verkauf zu finden (was sehr schwer zu schaffen ist). Ich bevorzuge es, Dividendenaktien über Jahre hinweg zu halten und meine Dividenden zu reinvestieren, was mir hilft, das Beste aus den Zinseszinsen zu machen. Damit dies in vollem Umfang funktioniert, muss man die Aktien möglichst lange halten (und die Dividenden reinvestieren). Je länger desto besser.

Als Einkommensinvestor gibt es hier eine gewisse Flexibilität, denn es ist möglich, entweder sicherere oder risikoreichere Einnahmensaktien auszuwählen oder beides zu kombinieren. Wenn du dich jedoch ganz auf die Erträge konzentrierst, schlage ich vor, dass du dich auf die Aktien mit dem geringsten Risiko konzentrieren solltest.

Welche Strategie?

Generell würde ich empfehlen, entweder Einnahmen oder Wachstum als Strategie zu wählen und die Anlageentscheidungen unter Berücksichtigung dieser Kriterien zu treffen. Wenn du nach Wachstum suchst, denk nicht zu viel über die Dividende nach. Beide Strategien erfordern jedoch eine sorgfältige Recherche.

Das Risiko sollte auch die Zusammensetzung des eigenen Portfolios bestimmen. Wenn man eine bestimmte Branche besonders mag, dann ist es möglich, mit genau diesen Aktien ein Einnahmensportfolio aufzubauen. Dies ist jedoch immer risikoreicher als eine Diversifizierung – und Diversifizierung ist die Strategie, die ich persönlich empfehlen würde, wenn man Interesse daran hat, seine Anfangsinvestition zu behalten, anstatt zu riskieren, sie zu verlieren, wenn eine bestimmte Branche Probleme bekommt.

Worauf man achten sollte

Die beiden wichtigsten Dinge, auf die ich bei einer Einkommensanlage achte, sind die Dividendenrendite und das Dividendenwachstum. Die Dividendenrendite ist selbsterklärend. Ich möchte, dass meine Investition die höchstmögliche Rendite abwirft.

Es gibt hier jedoch einen Vorbehalt – wenn ein Unternehmen eine sehr hohe Dividende anbietet, kann das ein schlechtes Zeichen sein. Entweder zahlt das Unternehmen mehr aus, als es sollte, oder es versucht, Investoren dazu zu bringen, Probleme an anderer Stelle zu ignorieren. Meine Faustregel ist, sich auf die Spanne zwischen 4 und 6 % zu konzentrieren.

Das Dividendenwachstum und die Beständigkeit sind fast genauso wichtig. Ich möchte sehen, dass das Unternehmen kontinuierlich Dividendenzahlungen leistet und dass es diese Dividenden im Allgemeinen im Jahresvergleich erhöht. Auf diese Weise wird die Rendite auch in Zukunft eher konstant bleiben.

Es kann vielleicht eher eine Kunst als eine Wissenschaft sein, wie bei vielen Investitionen, aber diese Dinge im Auge zu behalten, sollte dich auf den richtigen Weg bringen.

Ist das die „nächste Netflix“?

Zurzeit nimmt ein Trend Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen.

Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben. Klick hier für weitere Informationen zu der Aktie, von denen wir glauben, dass sie von diesem Trend profitieren wird… und die die „nächste Netflix“ werden könnte. Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Dieser Artikel wurde von Karl Loomes auf Englisch verfasst und am 27.01.2020 auf Fool.co.uk veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Motley Fool Deutschland 2020

Passend zum Thema
1 6.002

The Motley Fool
Author: Motley Fool beitragende Investmentanalysten

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More