Die Aussichten für die Weltwirtschaft sind im Laufe des Jahres 2019 unsicherer geworden. Risiken wie ein Handelskrieg zwischen den USA und China, der Brexit und geopolitische Spannungen im Nahen Osten haben sich in den letzten Monaten verstärkt. Zusammen oder sogar für sich könnten diese Risiken zu einer Phase eines langsameren Wachstums der Weltwirtschaft führen.

Dies könnte daher der richtige Zeitpunkt sein, um risikoscheuer zu agieren. Die Anleger können zu dem Schluss kommen, dass die Verlagerung von riskanteren Anlagen, wie z. B. Aktien, auf stabilere Anlagen, wie z. B. Bargeld, ein sinnvoller Schritt ist. Schließlich könnte das bedeuten, dass die Wahrscheinlichkeit eines Kapitalverlusts geringer wird.

Die derzeitige wirtschaftliche Unsicherheit könnte sich jedoch als Kaufchance erweisen. Value-Investoren wie Warren Buffett haben in der Vergangenheit Gelegenheiten genutzt, qualitativ hochwertige Vermögenswerte zu reduzierten Preisen zu kaufen. Wenn du die Börse langfristig betrachtest, könntest du das auch tun.

Angst/Gier

In Zeiten wirtschaftlicher Unsicherheit steigt die Angst der Anleger in der Regel. Das ist eine natürliche Reaktion auf die zunehmende Gefahr, kurzfristig Geld zu verlieren, und kann dazu führen, dass der Preisverfall bei risikoreicheren Anlagen, wie beispielsweise Aktien, verstärkt wird.

Anstatt jedoch der Investorenherde zu folgen, ist Warren Buffett in der Vergangenheit umgekehrt vorgegangen. Mit anderen Worten, er hat versucht, seine Käufe zu erhöhen, während andere Investoren ihre Aktien aus Angst verkauften. Im Ergebnis war Buffett in der Lage, Aktien zu einem niedrigeren Kurs zu kaufen, als sie sonst handeln würden, da ihre Sicherheitsmargen aufgrund der potenziellen Risiken größer waren.

Gegenwärtig scheint eine breite Palette von Aktien von wichtigen Indizes wie dem S&P 500 und dem FTSE 100 niedrige Bewertungen zu bieten. Sollten sich die oben genannten Risiken in den kommenden Monaten verstärken, können sich für Value-Investoren zusätzliche Möglichkeiten auftun, Unternehmen zu kaufen, während sie attraktive Bewertungen bieten.

Langfristige Ausrichtung

Während der Kauf von Aktien in einer Zeit der Unsicherheit kurzfristig zu Kapitalverlusten führen kann, konzentrieren sich Value-Investoren wie Warren Buffett auf die langfristige Performance. Mit anderen Worten, sie sind nicht besorgt über kurzfristige Papierverluste, da sie einen langfristigen Zeithorizont haben, der ihren Aktien die Möglichkeit zur Erholung gibt.

Da der Aktienmarkt zyklisch ist und über eine solide Erfolgsbilanz verfügt, selbst die schlimmsten Krisen zu überwinden, scheint die Wahrscheinlichkeit einer Erholung hoch zu sein. Daher ist es logisch, eine Value-Investment-Strategie zu verfolgen, um die dem Aktienmarkt innewohnende Volatilität zu nutzen. Investoren wie Warren Buffett haben das seit vielen Jahren zu einem Eckpfeiler ihrer Anlagestrategie gemacht, die das Potenzial hat, den größeren Markt langfristig zu schlagen.

Sollten sich die Risiken für die Weltwirtschaft verschärfen, könnten sich daher weitere Kaufmöglichkeiten für versierte Investoren ergeben.

Ist dies die nächste Wirecard?

Wirecard stieg um fast 2.000 %. Jetzt gibt es einen aussichtsreichen „Nachfolger“, der schon bald die Spitze einnehmen könnte. Erst im vergangenen Jahr kam die Aktie an die Börse. Mit +49 % Umsatz-Wachstum (2018) und einer traumhaften Marge von 52 % (vor Steuern und Abschreibungen) fasziniert das Unternehmen die Analysten, während seine Plattform die Internet-Händler in der ganzen Welt mit der besten Performance begeistert und so bereits über 3 Milliarden Menschen erreicht. Wächst hier ein ganz neuer Tech-Gigant heran? Alle Details liest du hier:

The Motley Fool hat jetzt einen kostenlosen Sonderbericht zusammengestellt, der die wichtigsten Informationen zu diesem Unternehmen liefert. Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

The Motley Fool Australia hat keine Position in einem der genannten Aktien.

Dieser Artikel wurde von Motley Fool Australia auf Englisch verfasst und am 27.10.2019 auf Fool.com.au veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Motley Fool Deutschland 2019

The Motley Fool
Author: Motley Fool beitragende Investmentanalysten