Der jüngste Absturz des Aktienmarktes war zweifellos schmerzhaft für viele Anleger. Fallende Aktienkurse und rückläufige Portfoliobewertungen sind für jeden Anleger schwer zu ertragen.

Gleichzeitig könnten die jüngsten Herausforderungen dich zu einem besseren Investor machen. Das alles könnte die Bedeutung der Diversifizierung innerhalb deines Portfolios hervorheben, was deine Risiken in Zukunft verringern könnte.

Darüber hinaus kann ein Marktcrash zeigen, wie wertvoll es ist, sich vor dem Kauf einer Aktie auf die Fundamentaldaten zu konzentrieren. Dies könnte langfristig dein Risiko-Ertrags-Verhältnis verbessern und zu einem größeren Gewinn aus deinem Portfolio führen.

Diversifizierung

Der jüngste Marktabsturz hat die große Mehrheit der Industriezweige aufgrund von Lockdown-Maßnahmen in vielen Teilen der Weltwirtschaft getroffen. Aber einige Sektoren werden wahrscheinlich stärker als andere von einer wirtschaftlichen Abschwächung betroffen sein.

Beispielsweise könnten Branchen wie Fluggesellschaften, Einzelhandel und Banken zu den am härtesten betroffenen gehören. Das Verbrauchervertrauen könnte in einer Zeit sinken, in der die Arbeitslosenzahlen steigen. Dies könnte zu reduzierten Ausgaben für nicht lebensnotwendige Güter führen.

Ebenso haben einige Länder eine größere Anzahl von Coronavirus-Fällen erlebt als andere. Dies könnte bedeuten, dass sie länger brauchen, um ihre jüngsten Schwierigkeiten zu überwinden. Dies könnte sich auch negativ auf Unternehmen auswirken, die an solchen Standorten tätig sind. Daher könnte es zur Verringerung des Gesamtrisikos beitragen, wenn dein Portfolio ein breites Spektrum an geografischen Standorten abdeckt. Langfristig kann dies auch die Erträge verbessern.

Daher werden viele Anleger möglicherweise Portfolios aufbauen, die infolge der aktuellen Krise stärker diversifiziert sind. Der Besitz von Unternehmen, die in einer Vielzahl von Sektoren und Regionen tätig sind, kann helfen, das Gesamtrisiko zu reduzieren.

Grundlagen

Das vergangene Jahrzehnt war generell eine Wachstumsphase für die Weltwirtschaft. Daher konnten Unternehmen mit relativ schwachen Bilanzen oder hoher Verschuldung in einigen Fällen hohe Renditen erwirtschaften. Die Aussicht auf eine Periode schwächeren Wirtschaftswachstums bedeutet, dass die Fundamentaldaten für Investoren immer wichtiger werden könnte.

Möglicherweise kauft man dann eher Unternehmen mit geringer Verschuldung, Zugang zu Krediten im Bedarfsfall und einem starken freien Cashflow. Solche Unternehmen könnten nicht nur besser in der Lage sein, potenziellen kurzfristigen Herausforderungen in einer Periode wirtschaftlicher Schwäche zu begegnen, sondern auch ein größeres langfristiges Erholungspotenzial bieten.

Durch eine genauere Betrachtung der Fundamentaldaten als in der Vergangenheit kann man so möglicherweise ein stärkeres Portfolio aufbauen, das künftigen wirtschaftlichen Herausforderungen besser standhalten kann. Dies kann die Erträge verbessern und eine stabilere Wachstumsrate ermöglichen.

Kaufgelegenheiten

Natürlich sollte ein Marktcrash dich nicht davon abhalten, Aktien zu kaufen. Jeder Verlust ist ein “Papierverlust”, bis er realisiert wird. Außerdem erlebt der Markt ziemlich regelmäßig Abschwünge.

Allerdings hat er sich von seinen Baissephasen immer wieder erholt und neue Rekordhöhen erreicht. Wenn du kaufst, wenn die Aktienkurse relativ niedrig sind, könntest du deine Portfoliorenditen steigern und langfristig ein besserer Investor werden.

The post Warum der Börsencrash einen zu einem besseren Investor machen könnte appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Jetzt Aktien während des Marktcrashs günstig kaufen

Viele Anleger sind nervös, wenn Kurse nachgeben oder sogar abstürzen. Für langfristig eingestellte Anleger kann solch ein Szenario jedoch eine großartige Einstiegs-Chance darstellen. Und sie legen damit den Grundstein für ein mögliches Vermögen mit Aktien.

Jetzt: unsere Top Liste der Aktien, die sich aktuell zum Kauf anbieten – Unternehmen mit stabilen Geschäftsmodellen, gesunden Bilanzen und der Chance auf Kursverdopplung.

Klick einfach hier, um mehr zu erfahren.

Dieser Artikel wurde von Peter Stephens auf Englisch verfasst und am 03.05.2020 auf Fool.co.uk veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Motley Fool Deutschland 2020

The Motley Fool
Author: Motley Fool beitragende Investmentanalysten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.