Vestors Capital
News für Finanzchefs
AAPL
193,17 €
(-0.51%)
GOOG
1.087,14 €
(-0.15%)
GOOGL
1.088,54 €
(-0.23%)
AMZN
1.872,48 €
(+0.12%)
MSFT
133,01 €
(+0.52%)
FB
180,91 €
(+1.94%)
BRK.B
205,27 €
(+0.14%)
BABA
158,09 €
(-1.4%)
JPM
109,96 €
(+0.38%)
JNJ
140,26 €
(-0.32%)
BAC
28,04 €
(+0.36%)
XOM
74,59 €
(-0.12%)
WFC
45,57 €
(+0.62%)
V
170,00 €
(+0.38%)
WMT
109,40 €
(+0.69%)
RDS.B
64,07 €
(-0.63%)
RDS.A
63,42 €
(-0.53%)
INTC
46,27 €
(-0.93%)
T
32,40 €
(+0.34%)
UNH
245,17 €
(+0.09%)
CSCO
54,74 €
(-2.55%)
PTR
54,46 €
(-0.58%)
NVS
89,47 €
(-0.13%)
PFE
42,70 €
(+0.47%)
TSM
38,01 €
(-3.65%)
TM
124,46 €
(-0.26%)
HD
206,08 €
(+1.84%)
ORCL
53,52 €
(-0.6%)
BA
347,02 €
(-0.53%)
PG
111,39 €
(+0.43%)
VZ
58,42 €
(+1.39%)
C
67,43 €
(+0.52%)
HSBC
40,75 €
(-0.73%)
CHL
43,30 €
(-2.04%)
KO
51,39 €
(+0.5%)
BUD
84,12 €
(-2.11%)
MA
260,34 €
(-0.33%)
ABBV
78,67 €
(-0.36%)
CMCSA
42,45 €
(+1.82%)
PM
77,38 €
(-0.27%)
DWDP
64,59 €
(-2.09%)
DIS
141,83 €
(+0.06%)
PEP
132,99 €
(+0.04%)
UN
61,33 €
(-0.17%)
UL
62,66 €
(-0.05%)
MRK
82,63 €
(-0.33%)
NVDA
144,78 €
(-2.35%)
IBM
135,40 €
(-0.27%)
TOT
52,94 €
(+0.2%)
MMM
167,14 €
(-1.01%)

Von diesen Aufträgen profitieren die Ballard-Power-System-Aktie und die SFC-Energy-Aktie!

Ballard Power System (WKN: A0RENB) und SFC Energy (WKN: 756857) sind zwei Aktien, die vom Wasserstoffboom profitieren. Beide Firmen haben wir bereits in der Vergangenheit vorgestellt. Sie haben sich auf Brennstoffzellen spezialisiert, für die es vielfältige Anwendungsgebiete gibt. So benötigen viele Unternehmen eine netzunabhängige Stromversorgung, die sonst nur über Dieselgeneratoren gewährleistet werden konnte.

Heute steigen die meisten Betriebe jedoch auf umweltfreundliche Varianten wie Wasserstoff-Brennstoffzellen um, die keine Emission verursachen, sehr zuverlässig sind, niedrige Betriebskosten verursachen und vor allem bei jedem Wetter mit gleicher Leistung funktionieren. Der letzte Punkt ist beispielsweise eine Schwachstelle von einfachen Akkus.

Erkennbar ist der steigende Brennstoffzellenbedarf nicht nur an den zunehmenden Bestellungen bei Ballard Power System und SFC Energy, sondern auch relativ einfach an deren starkem Kursanstieg über die vergangenen Jahre. Auch zuletzt gab es wieder neue Aufträge.

Ballard Power, adKor und SFC Energy schließen Komponentenliefervertrag

Im November 2019 hatten wir bereits darüber berichtet, dass die adKor GmbH eine Ausschreibung für die Ausstattung von zunächst 500 Mobilfunkstationen mit einer Notstromversorgung gewonnen hat, die sie zusammen mit SFC Energy erfüllen wird. Beide haben zudem eine Partnerschaft zur Entwicklung einer neuen Generation von Wasserstoff-Brennstoffzellen geschlossen. Und nun unterzeichneten sie mit Ballard Power einen Liefervertrag für Brennstoffzellenstacks, die sie wiederum in ihre Jupiter-Notstromsysteme integrieren.

Ballard Power liefert zunächst 500 seiner FCgen-1020ACS-Brennstoffzellenstacks. Es ist jedoch vorstellbar, dass sich diese Kooperation schnell erweitert, denn bundesweit müssen 1.500 Mobilfunkstationen mit einer Notstromversorgung ausgestattet werden. Ist der Auftraggeber zufrieden, könnten also Anschlussaufträge folgen. Die deutschen Gesetze schreiben eine Notstromversorgung für mindestens 72 Stunden bei einem Stromausfall vor. Dies ist aber noch nicht alles, denn aufgrund der breiten Einsetzbarkeit könnten weitere Aufträge aus anderen Bereichen folgen.

Dazu der Vorstandsvorsitzende der SFC Energy Peter Podesser: „Wir sehen zusätzliche Projekte mit hohem Potenzial für die Brennstoffzelle als Strom- und Notstromquelle auch in vielen anderen industriellen Anwendungen, zum Beispiel in der Bahn- und Verkehrsüberwachung, in Rechenzentren und Umspannwerken sowie in der Telekommunikationstechnik.“

Ballard Powers Brennstoffzellen finden darüber hinaus in vielen anderen Gebieten Verwendung.

Ballard Power stattet Van-Hool-Trambusse aus

Es ist kein Geheimnis mehr, dass der Wasserstoffantrieb vor allem bei schweren Fahrzeugen und langen Strecken seine Vorzüge besitzt. Deshalb kommen die Brennstoffzellen vorzugsweise in Bussen, Lkws oder Schiffen zum Einsatz.

Im Dezember 2019 hat beispielsweise der französische Ort Pau acht Van-Hool-ExquiCity-Trambusse in Betrieb genommen. Sie wurden mit Ballard Powers FCveloCity-HD 100-Kilowatt-Brennstoffzellen ausgestattet. Sie können 125 Passagiere gleichzeitig mit einer Reichweite von 300 Kilometern befördern, sind in unter fünf Minuten wieder einsatzbereit und erhielten zuvor die Auszeichnung „Bus des Jahres“. Der wesentliche Vorteil ist jedoch die Wirtschaftlichkeit. So liegen die Kosten unter jenen einer traditionellen Straßenbahn.

Ballard Power profitiert vom Weichai-Power-Einstieg

China möchte Wasserstoff-Brennstoffzellenantriebe in den nächsten zehn Jahren massiv ausbauen. Deshalb ist Weichai Power (WKN: A0M4ZC) bereits im November 2018 bei Ballard Power eingestiegen und hat bisher 51 % der Anteile erworben. Zusammen haben sie das Gemeinschaftsunternehmen (Weichai Ballard Hy-Energy Technologies) für den chinesischen Markt gegründet, das in der ersten Jahreshälfte 2020 in der Shandong Provinz eine Produktionsstätte für zunächst jährlich 20.000 Brennstoffzellen in Betrieb nehmen wird.

Von dieser Entwicklung profitiert der Ballard-Power-Kurs schon längere Zeit, denn der chinesische Markt besitzt ein enormes Potenzial. Zusammen wollen sie dort zum führenden Brennstoffzellenhersteller für Busse, Gabelstapler und Lkws aufsteigen. Erst im Dezember 2019 erhielt Ballard Power vom Joint Venture einen Auftrag für Membranelektrodenbaugruppen im Wert von 19,2 Mio. US-Dollar.

Kanadas Antwort auf Amazon.com!

… und warum es vielleicht unsere zweite Chance ist, ein echtes E-Commerce-Vermögen aufzubauen. Das smarte Geld investiert bereits in eine Firma aus Ontario, die noch deutlich unter dem Radar der Masse fliegt: 3 der cleversten (und erfolgreichsten!) Investoren, die wir kennen, sagen: Diese besonderen Aktien jetzt zu kaufen ist so wie eine Zeitreise zurück ins Jahr 1997, um bei Amazon-Aktien einzusteigen — bevor diese um 47.000 % explodiert sind und ganz normale Anleger reicher gemacht haben als in ihren kühnsten Träumen. Fordere den Spezialreport mit allen Details hier an.

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2020

Passend zum Thema
1 5.829

The Motley Fool
Author: Christof Welzel, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More