Vestors Capital
News für Finanzchefs
AAPL
193,17 €
(-0.51%)
GOOG
1.087,14 €
(-0.15%)
GOOGL
1.088,54 €
(-0.23%)
AMZN
1.872,48 €
(+0.12%)
MSFT
133,01 €
(+0.52%)
FB
180,91 €
(+1.94%)
BRK.B
205,27 €
(+0.14%)
BABA
158,09 €
(-1.4%)
JPM
109,96 €
(+0.38%)
JNJ
140,26 €
(-0.32%)
BAC
28,04 €
(+0.36%)
XOM
74,59 €
(-0.12%)
WFC
45,57 €
(+0.62%)
V
170,00 €
(+0.38%)
WMT
109,40 €
(+0.69%)
RDS.B
64,07 €
(-0.63%)
RDS.A
63,42 €
(-0.53%)
INTC
46,27 €
(-0.93%)
T
32,40 €
(+0.34%)
UNH
245,17 €
(+0.09%)
CSCO
54,74 €
(-2.55%)
PTR
54,46 €
(-0.58%)
NVS
89,47 €
(-0.13%)
PFE
42,70 €
(+0.47%)
TSM
38,01 €
(-3.65%)
TM
124,46 €
(-0.26%)
HD
206,08 €
(+1.84%)
ORCL
53,52 €
(-0.6%)
BA
347,02 €
(-0.53%)
PG
111,39 €
(+0.43%)
VZ
58,42 €
(+1.39%)
C
67,43 €
(+0.52%)
HSBC
40,75 €
(-0.73%)
CHL
43,30 €
(-2.04%)
KO
51,39 €
(+0.5%)
BUD
84,12 €
(-2.11%)
MA
260,34 €
(-0.33%)
ABBV
78,67 €
(-0.36%)
CMCSA
42,45 €
(+1.82%)
PM
77,38 €
(-0.27%)
DWDP
64,59 €
(-2.09%)
DIS
141,83 €
(+0.06%)
PEP
132,99 €
(+0.04%)
UN
61,33 €
(-0.17%)
UL
62,66 €
(-0.05%)
MRK
82,63 €
(-0.33%)
NVDA
144,78 €
(-2.35%)
IBM
135,40 €
(-0.27%)
TOT
52,94 €
(+0.2%)
MMM
167,14 €
(-1.01%)

Tesla ist gut aufgestellt für riesiges Wachstum in China

Nach einer Veranstaltung Anfang dieser Woche, bei der Tesla (WKN: A1CX3T) die ersten in China gefertigten Model 3 an die Mitarbeiter im Land auslieferte, ist der Autohersteller nun bereit, mit der Auslieferung des Fahrzeugs an die chinesischen Kunden zu beginnen. Reuters zufolge wird Tesla weniger als einen Monat vor dem chinesischen Neujahrsfest die ersten Auslieferungen an Kunden im neuen Werk in Shanghai feiern.

Das zeigt, wie schnell Tesla vom Fabrikbau zur kompletten Fahrzeugproduktion übergegangen ist. Tesla ist damit auf dem größten Automarkt der Welt gut aufgestellt.

Teslas Fabrik in Shanghai

Als Tesla am 6. Januar 2019 den ersten Spatenstich für sein Werk in China machte, hätten nur wenige gedacht, dass der Autohersteller nur ein Jahr später die Produktion in der Fabrik starten würde. Aber genau das ist passiert.

Tesla ist jetzt also bereit, mit der Auslieferung von in Shanghai hergestellten Fahrzeugen zu beginnen. Das Unternehmen verkündete auch am 3. Januar, dass das Werk bereits „eine Produktionslaufgeschwindigkeit von mehr als 3.000 Einheiten pro Woche schafft, wobei die lokale Produktion von Batterien, die Ende Dezember begann, nicht berücksichtigt ist“.

Darüber hinaus sagte Tesla in seinem Update für das dritte Quartal, dass man bereits die Ausrüstung in der Fabrik in Shanghai für ein Produktionsvolumen von 150.000 Einheiten pro Jahr hat – ein Niveau, das etwa 40 % von Teslas aktuellen jährlichen globalen Lieferungen entspricht.

Es dauert eine gewisse Zeit, bis Fahrzeugproduktionsraten die volle Geschwindigkeit erreichen. Aber Tesla hat mit dem Model 3 im Werk in Fremont, Kalifornien, bereits zuvor ein hohes Produktionsvolumen erreicht, sodass das Unternehmen wahrscheinlich in der Lage sein wird, die Produktion des in Shanghai gefertigten Model 3 noch schneller zu steigern.

Das Management hat im Ergebnis des zweiten Quartals verkündet, dass „ die Gigafactory Shanghai in der zweiten Hälfte des Jahres 2020 in großem Maßstab produzieren wird“.

Eine riesige Chance

Man muss wohl nicht erklären, wie wichtig diese Fabrik für Tesla ist. Als weltgrößter Automarkt stellt China eine enorme Wachstumschance dar.

Selbst wenn Tesla in China eine Produktionsrate von 150.000 Einheiten des Model 3 pro Jahr erreicht, könnte es nur die Spitze des Eisbergs sein. CEO Elon Musk, der bekanntermaßen mit einigen seiner Ziele übertrieben ehrgeizig ist, geht davon aus, dass die langfristige Nachfrage nach dem Modell 3 in China bei 5.000 Einheiten pro Woche liegt. Aber selbst wenn er sich um 20 % verschätzt, bedeutet dies immer noch über 200.000 Auslieferungen des Model 3 pro Jahr in China.

Tesla kann die Importzölle umgehen, indem man in China Autos für chinesische Kunden produziert. Dies ermöglicht eine wettbewerbsfähigere Preisgestaltung der Fahrzeuge. Darüber hinaus qualifiziert man sich für eine Subventionierung von Elektrofahrzeugen auf dem Markt, was dazu beiträgt, dass der Preis bei wettbewerbsfähigen 299.050 RMB (ca. 42.900 USD) liegt.

Ist dies die nächste Wirecard?

Wirecard stieg um fast 2.000 %. Jetzt gibt es einen aussichtsreichen „Nachfolger“, der schon bald die Spitze einnehmen könnte. Erst im vergangenen Jahr kam die Aktie an die Börse. Mit +49 % Umsatz-Wachstum (2018) und einer traumhaften Marge von 52 % (vor Steuern und Abschreibungen) fasziniert das Unternehmen die Analysten, während seine Plattform die Internet-Händler in der ganzen Welt mit der besten Performance begeistert und so bereits über 3 Milliarden Menschen erreicht. Wächst hier ein ganz neuer Tech-Gigant heran? Alle Details liest du hier:

The Motley Fool hat jetzt einen kostenlosen Sonderbericht zusammengestellt, der die wichtigsten Informationen zu diesem Unternehmen liefert. Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Tesla. Daniel Sparks besitzt keine der angegebenen Aktien.

Dieser Artikel erschien am 4.1.19 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Motley Fool Deutschland 2020

Passend zum Thema
1 5.905

The Motley Fool
Author: Daniel Sparks

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More