Die Aktie von Tesla (WKN: A1CX3T) kann in diesen Tagen gewiss mit einem positiven Newsflow glänzen. Erst begeisterte die Ankündigung, dass der von Elon Musk geführte Autobauer eine neue Gigafactory in Deutschland bauen werde, was insbesondere die hiesigen Automobilfans in Ekstase versetzt hat. Dann kam relativ zeitnah ein weiterer Schlag.

Elon Musk präsentierte nämlich ein brandneues Auto, den sogenannten Cybertruck, der neue Maßstäbe in der Kategorie Pick-ups setzen soll. So glänzt das Modell einerseits mit dem Charme einer gewissen Unzerstörbarkeit, auch wenn an so mancher Stelle, insbesondere beim Glas, noch feinjustiert werden muss, andererseits allerdings auch mit Technik. Von 0 auf 60 Meilen schafft es der Sprinter in lediglich 2,9 Sekunden, was definitiv beeindruckend ist.

Auch an anderer Stelle sorgt dieses Modell für Wirbel. Sowie Tesla-Chef Musk, der per Twitter die Nutzer an den derzeitigen und noch jungen Erfolgen bei seinem neuen Projekt teilhaben lässt.

Die Verkaufszahlen lassen sich definitiv sehen!

Die Chancen stehen nicht schlecht, dass die Werte inzwischen gehörig veraltet sind, wenn du das liest; allerdings sind die Vorbestellerzahlen, die der US-Autobauer am frühen Montagmorgen präsentieren konnte, durchaus gewaltig. Innerhalb weniger Stunden erreichte Tesla hier bereits die Zahl von 200.000 Einheiten, wobei auch diese Zahl womöglich schon wieder veraltet ist. Zum Zeitpunkt meines Schreibens ist der letzte Tweet nämlich bereits sechs Stunden her.

Tesla konnte somit einen starken Vorbesteller-Absatz aus dem Hut zaubern, der ein großes Interesse an dem Cybertruck verdeutlichen dürfte. Trotz futuristischem Design, das viele weiterhin ablehnen. Rund die Hälfte aller bislang Befragten finden das Design nämlich eher fragwürdig, allerdings scheint die übrige Hälfte so überzeugt von dieser neuen Optik, der Technik und auch den Stärken dieses Modells zu sein, dass viele bereits zu den Vorbestellern zählen.

Für Tesla sind diese Zahlen natürlich sehr bemerkenswert, zumal hier ab dem Fertigungszeitpunkt volle Auftragsbücher lauern, die für stabile Umsätze stehen könnten. Allerdings lohnt sich dieser Meilenstein schon heute, denn immerhin nimmt Tesla 100 US-Dollar für jede Reservierung und entsprechend hat der US-Autobauer alleine mithilfe der Vorbesteller einen Umsatz von 20 Mio. US-Dollar erzielt. Definitiv eine interessante Wendung.

Vergleiche sind nur bedingt geeignet

Viele Börsenmedien gehen an dieser Stelle bereits dazu über, diesen ersten Andrang bei der Nachfrage mit anderen Modellen zu vergleichen. Insbesondere ein Vergleich mit den Vorbestellerzahlen des Model 3, Teslas erstem Fahrzeug für den Massenmarkt, scheint hier geläufig zu sein. Trotz einer höheren Anzahlung von 1.000 Euro belief sich das Interesse hier wohl in etwa auf das Doppelte, was so mancher als Zeichen von Schwäche bei dem Pick-up sieht.

Wenn du mich fragst, sollte man den Cybertruck allerdings eher begrenzt für solche Vergleiche heranziehen. Der Pick-up bedient schließlich einen ganz anderen Markt und einen ganz anderen Typ Kunden. Und das auch noch zu einem ganz anderen Zeitpunkt, in dem Tesla sich gegenwärtig befindet. Die Nachfrage beim Model 3 dürfte schließlich nicht bloß für den breiten Markt ausgelegt gewesen sein, sondern war auch nach X und S das erste, für viele erschwingliche Modell. Daher scheint es hier naheliegend, dass die Nachfrage damals höher gewesen ist.

Der Cybertruck mit seinen bisherigen Vorbestellern ist daher in meinen Augen ein wichtiger Erfolg für Tesla, der zeigt, dass der US-Elektropionier auch abseits der Massenmärkte gefragte Produkte designen kann. Und dass Mut zu einem neuen und innovativen Design eine Sache sein kann, die sich auszahlt.

Mal sehen, wo wir hier noch landen

Die 200.000, die bereits zum Montag in der Frühe erreicht worden sind, dürften natürlich bloß ein Etappenziel sein. Die Vorbestellungen haben schließlich gerade erst begonnen und im Laufe der Zeit werden hier mit Sicherheit weitere Frühbucher dazukommen. Womöglich wird Elon Musk hier auch immer mal wieder Einblicke geben.

Derzeit schlägt dieses neue Modell jedenfalls ein wie eine Bombe. Mal sehen, ob dieses Momentum langfristig anhalten wird.

5G-Explosion. Diese Aktie könnte jetzt von der gigantischen Mobilfunk-Revolution profitieren!

5G leitet in Sachen Geschwindigkeit und Reaktionszeit ein neues Zeitalter ein. Es erschließen sich völlig neue Anwendungsfelder für Industrie, Wissenschaft und Entertainment. Zum Beispiel für Virtuelle Realität, Autonomes Fahren, oder das Internet der Dinge.

Dieses Unternehmen ist hervorragend positioniert, um von diesem Jahrhundert-Trend im Mobilfunksektor jetzt möglicherweise massiv zu profitieren. Es ist das kritische Bindeglied für alle Daten, die durch Mobilfunkwellen um die Welt reisen.

Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben. Klick hier für weitere Informationen zu der Aktie, von der wir glauben, dass sie von diesem Trend profitieren wird.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Aktie, die von der gigantischen Mobilfunk-Revolution 5G profitieren kann“ jetzt an!

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Tesla. 

Motley Fool Deutschland 2019

The Motley Fool
Author: Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst