Vestors Capital
News für Finanzchefs

Realty Income vs. Federal Realty mit 5 %+ Dividendenrendite: Das ist im Corona-Crash der bessere Kauf!

Das Coronavirus hat die Börsen ordentlich ins Wanken gebracht. Viele Aktien und Indizes sind inzwischen deutlich zweistellig korrigiert. Das hat außerdem auch Bereiche berührt, die eigentlich bloß mittelbar betroffen sind. Wie beispielsweise den der Immobilien und der Real Estate Investment Trusts (REITs).

Viele dieser Immobiliengesellschaften verfügen schließlich über starke, defensive Geschäftsmodelle in gefragten Bereichen. Nichtsdestotrotz führen Einschränkungen in den Geschäften der häufig gewerblichen Mieter jetzt zu einigen Sorgen. Eine mittelbare Folge könnte beispielsweise ein höherer Leerstand sein.

Wie auch immer: Für Qualitätsaktien und krisenresistente REITs kann eine solche Korrektur natürlich eine Nachkaufchance sein. Zwei REITs, die historisch dazugehören, sind dabei Realty Income (WKN: 899744) und Federal Realty (WKN: 985247). Aber welcher Name ist jetzt in der Coronakorrektur wohl der bessere Kauf?

Realty Income: Gegen das Coronavirus gefeit?

Ein erster REIT, der beispielsweise krisenerprobt ist, ist Realty Income. Der monatliche Zahler schüttet schließlich seit fast 600 Monaten stets eine konstante Dividende an seine Investoren aus, die überdies seit über 100 Mal erhöht worden ist. Außerdem hat das Management jetzt, in der Korrektur, die eigene Dividende von 0,2325 US-Dollar auf 0,233 US-Dollar pro Monat angehoben, was ein solides Zeichen für weitere Stabilität und ein moderates Wachstum ist.

Zudem kommt Realty Income bei einem derzeitigen Aktienkursniveau in Höhe von 47,42 US-Dollar (20.03.2020, maßgeblich für alle Kurse) auf eine Dividendenrendite in Höhe von 5,89 % – Zahlen, die Mut machen und attraktiv sind. Allerdings wenig über das Innenleben des REITs aussagen.

Realty Income ist ein eher gemischter REIT, was jetzt in der Korrektur generell ein größerer Vorteil sein kann. Zwar gehören 83 % der Immobilien zum Bereich des Einzelhandels, 11,5 % zum Segment der Industrieimmobilien sowie kleinere Bereiche zum Segment der Offices und landwirtschaftlich genutzten Immobilien. Allerdings handelt es sich hier um einen REIT, bei dem sich der Blick ins Detail lohnt.

Quelle: Investor Präsentation Realty Income

So zeigt sich insbesondere beim Blick auf die detailliertere Mieterstruktur nämlich, dass viele der Einzelhandelsimmobilien einerseits zu den Bereichen der Lebensmittelindustrie oder auch der Drug Stores gehören, was hier eine größere defensive Klasse (vor allem jetzt in der Coronaviruskrise) bedeutet. Außerdem sind viele Mieter Ketten und große, starke Unternehmen, was das Ausfallrisiko minimiert.

Walmart, FedEx und mehrere Ein-Dollar-Läden gehören zum Kundenkreis, die auch jetzt womöglich stabiler sind als kleinere, einzelne Unternehmen. Das kann hier ein Teil der defensiven Klasse sein, der die Dividende und das Geschäftsmodell weiterhin schützt.

Federal Realty: Ebenfalls stark defensiv?

Bleibt die Frage, ob Federal Realty ebenfalls über ein derart starkes Geschäftsmodell verfügt. Aber zunächst auch hier zu den Basics: Dieser REIT zahlt inzwischen sogar seit über einem halben Jahrhundert eine stets stabile und moderat wachsende Dividende aus. Eine starke Qualität liegt der Aktie daher ebenfalls zugrunde, zumal die Dividenden sogar stets jährlich angehoben worden sind.

Derzeit beläuft sich die Dividende pro Quartal auf 1,05 US-Dollar, wodurch Federal Realty bei einem aktuellen Aktienkurs in Höhe von 71,56 US-Dollar auf eine Dividendenrendite in Höhe von 5,89 % kommt. Das sieht ziemlich ähnlich aus, im Vergleich zu Realty Income.

Allerdings dürfte das Gesamtpaket hier durchaus anders aussehen. Federal Realty investiert und betreibt nämlich Immobilien aus dem Bereich der Einkaufszentren. Diese befinden sich zwar in exklusiven, teuren Lagen und sind somit ebenfalls etwas, hm, prominenter bestückt. Allerdings könnte das Coronavirus hier jetzt voll einschlagen.

Gerade größere Einkaufszentren werden möglicherweise auch in den USA von Schließungen betroffen sein. Menschenmengen verschlimmern die Ausbreitung schließlich noch, entsprechend könnte Federal Realty hier eine größere Angriffsfläche bieten.

Dass Federal Realty auch diese Krise wird meistern können, mag die Historie des REITs zeigen. Nichtsdestoweniger könnte hier jetzt eine kleinere Feuertaufe im Bereich der Einkaufszentren bevorstehen. Je nachdem, wie lange das Coronavirus die USA in Atem halten wird.

Wenn ich jetzt wählen müsste …

Wenn ich jetzt wählen müsste, fiele meine Wahl auf Realty Income. Zugegeben, auch hier mag es Kinos, Fitnessstudios und weitere Immobilien im Einzelhandel geben, die jetzt von einer Schließung betroffen sind. Da es sich hierbei jedoch um kleinere Immobilien handelt und nicht um große Einkaufszentren, könnte das Risiko nicht ganz so stark genereller Natur sein. Zumal Realty Income auch Standbeine in anderen Segmenten hat.

Beide besitzen zudem eine ähnliche Dividende und sogar eine vergleichbare Historie, was die Auswahl für mich noch vereinfacht. Jedoch scheint mir Federal Realty in den Zeiten des Coronavirus einfach das größere Risiko aufzuweisen.

The post Realty Income vs. Federal Realty mit 5 %+ Dividendenrendite: Das ist im Corona-Crash der bessere Kauf! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Unser Top Small Cap für das Jahr 2020!

Im Laufe des letzten Jahrzehnts ist die Zahl an massiven Datenverletzungen und Hacker-Angriffen in die Höhe geschnellt. Beinahe 4 Milliarden persönliche Verbraucherdaten wurden gestohlen.

Dieses wachstumsstarke Small-Cap-Unternehmen hilft Firmen bei der Sicherung von Logins ihrer Mitarbeiter.

Der Umsatz ist im letzten Jahr um 48 % gestiegen, und die Aktie ist in den letzten zwei Jahren dreistellig nach oben geklettert. Wir glauben: Dieses Unternehmen steht erst ganz am Anfang.

Da Hacker immer raffinierter werden und digitale Sicherheit wichtiger denn je wird, ist der Bedarf an solchen Dienstleistungen jedoch erst am Anfang – und dieses Unternehmen ist perfekt positioniert, um in diesem Sektor eine führende Rolle einzunehmen.

In unserem brandneuen Sonderreport „Unsere Top Small-Cap-Aktie für das Jahr 2020 und darüber hinaus“ nennen wir dir alle Details. Jetzt hier kostenlos abrufen!

Vincent besitzt Aktien von Realty Income. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Wertpapiere.

Motley Fool Deutschland 2020

The Motley Fool
Author: Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Hinterlassen Sie eine Antwort

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More