Livongo Health (WKN:A2PNLV) sticht als eine der Aktien hervor, die dieses Jahr enorm von der COVID-19-Pandemie profitiert haben. Die digitale Gesundheitsplattform hilft dem Einzelnen, mit chronischen Krankheiten wie Diabetes und Bluthochdruck umzugehen. Da die Pandemie den Bedarf an Gesundheitsfernüberwachung und personalisierter Gesundheitsfürsorge erhöht, war Livongo zur richtigen Zeit am richtigen Ort.

Einige Investoren waren auch zur richtigen Zeit am richtigen Ort, indem sie beim Börsengang im letzten Jahr Livongo-Aktien gekauft haben. Sie haben durch den Anstieg der Aktien im Gesundheitsbereich im Jahr 2020 viel gewonnen. Hier siehst du, wie viel du jetzt hättest, wenn du 10.000 US-Dollar in den Börsengang von Livongo Health investiert hättest.

Das Geld zählen

Hättest du zum IPO-Preis von 28 US-Dollar in Livongo investiert, hättest du bei einer anfänglichen Investition von 10.000 US-Dollar 357 Aktien erhalten. Wenn wir davon ausgehen, dass du keine Teilaktien gekauft hättest, hättest du ein paar US-Dollar übrig gehabt, um ein oder zwei Tassen Kaffee zu kaufen.

Natürlich ist nicht jeder in der Lage, an einem Börsengang teilzunehmen. Die meisten Investoren müssen warten, bis eine Aktie gehandelt wird, um sie zu kaufen. Das hätte beim IPO von Livongo einen großen Unterschied gemacht. Die Aktien eröffneten am 25. Juli 2019 bei US-Dollar40,51 – fast 45 % über dem IPO-Preis. Eine anfängliche Investition von 10.000 US-Dollar bei der Markteröffnung des ersten Handelstages von Livongo hätte dir 246 Aktien gebracht. Du hättest dann noch über 34 US-Dollar übrig gehabt; genug, um ein anständiges Essen zu kaufen.

Es ist möglich (und vielleicht auch wahrscheinlich), dass du deine Investition mehrere Monate lang bereut hättest. Livongo schloss 2019 mit einem Kursrückgang von mehr als 10 % gegenüber dem Börsengang und 34 % gegenüber dem ersten Handelstag.

Hätte man 10.000 US-Dollar in den Börsengang von Livongo Health investiert hätte, hätte man jetzt so viel Geld

LVGO Daten von YCharts

Wenn du deine Livongo-Aktien behalten hättest, hättest du jetzt einen hübschen Gewinn erzielt. Die anfänglichen 10.000 US-Dollar beim Börsengang wären jetzt fast 50.000 US-Dollar wert. Selbst wenn du warten müsstest, bis die Aktien in den Handel kommen, wäre deine anfängliche Investition auf mehr als 34.400 US-Dollar angewachsen. So oder so, Livongo ist ein großer Gewinner für frühe Investoren.

Hinter dem Erfolg von Livongo

Ausgehend von der enttäuschenden Entwicklung der Aktien im Jahr 2019 im Vergleich zu den großartigen Renditen im Jahr 2020, könnte man meinen, dass das Geschäft in Livongo bis zu diesem Jahr nicht sehr gut lief.

Das ist aber überhaupt nicht der Fall.

Ende 2019 nutzten 208.000 Mitglieder die Diabetes-Management-Plattform von Livongo. Das Unternehmen hatte 771 Kunden, darunter mehr als 20 % der Unternehmen, die im Vorjahr auf die Liste der Fortune 500 kamen. Die Einnahmen von Livongo stiegen 2019 im Vergleich zum Vorjahr um 149 % und damit stärker als die 122 % im Jahr 2018.

Die Realität sieht so aus, dass das Geschäft von Livongo schon lange vor der Entwicklung der Aktien boomte. Aber, wie bereits erwähnt, zeigte die COVID-19 Pandemie vielen Investoren den Wert, den Livongo bot.

Es waren nicht nur Investoren, die das Potenzial von Livongo erkannt haben. Im August kündigte der führende Telehealth-Dienstleister Teladoc Health (WKN:A14VPK) Pläne an, Livongo für 18,5 Milliarden US-Dollar in bar und Aktien zu erwerben. Die Nachricht half keiner der Aktien auf Anhieb, aber sowohl Livongo- als auch Teladoc-Aktien sind seitdem im zweistelligen Prozentbereich gestiegen.

Die Zukunft von Livongo

Manche mögen denken, dass die Aktien in Livongo nach den großen Gewinnen in diesem Jahr absurd hoch bewertet sind. Meine Ansicht ist jedoch, dass die Wachstumschancen die Bewertung viel attraktiver machen, als es scheint.

Livongo hat kaum an der Oberfläche eines ansprechbaren US-Marktes gekratzt, der auf fast 47 Milliarden US-Dollar geschätzt wird. Das Unternehmen hat auch andere chronische Krankheiten im Visier, darunter verhaltensbedingte Gesundheitsprobleme, die mehr Wachstumsmöglichkeiten bieten. Darüber hinaus sollte Livongo große Wachstumschancen außerhalb der USA haben.

Die Übernahme von Livongo durch Teladoc wird voraussichtlich bis Ende dieses Jahres abgeschlossen sein. Auch wenn Livongo kein eigenständiges Unternehmen mehr sein wird, werden Investoren durch den Besitz von Teladoc-Aktien weiterhin in der Lage sein, vom Wachstum zu profitieren. Beide Unternehmen haben ausgezeichnete Wachstumsaussichten, die durch die Zusammenlegung der Geschäfte noch verbessert werden könnten. Es ist zu spät, um an Livongos Börsengang teilzunehmen, aber es ist nicht zu spät, diese außerordentlichen Aktien zu kaufen.

The post Hätte man 10.000 US-Dollar in den Börsengang von Livongo Health investiert hätte, hätte man jetzt so viel Geld appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Unsere 3 Top-Aktien für den Boom neuer Energien

Erneuerbare boomen weltweit, und Staaten wollen aktuell mit Konjunkturpaketen der Branche noch mehr Schub geben. Wir stehen vor Jahrzehnten an beeindruckendem Wachstum.

Davon werden einige Unternehmen enorm profitieren. Wir haben uns nach Top-Aktien umgeschaut, die bei Wasserstoff, Solarenergie und Elektroautos die Nase vorn haben. Es sind Aktien, die nicht jeder auf dem Radar hat, aber das muss nicht lange so bleiben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „3 Aktien für die Zukunft neuer Energien“ jetzt an!

Dieser Artikel wurde von Keith Speights auf Englisch verfasst und am 11.10.2020 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Livongo Health und Teladoc Health.

Motley Fool Deutschland 2020

The Motley Fool
Author: Motley Fool beitragende Investmentanalysten

Schreiben Sie einen Kommentar