Vestors Capital
News für Finanzchefs

(Eigentlich) 6,50 % Dividendenrendite + starke Turnaround-Möglichkeit: Jetzt sogar interessant für Warren Buffett?

Es ist kein Geheimnis, in welche Aktien Warren Buffett gerne investiert: Sie sollten über ein starkes Geschäftsmodell verfügen und solide Cashflows abwerfen. Zudem verfügen seine Portfolio-Kandidaten über Wettbewerbsvorteile oder Burggräben und weisen häufig starke Dividenden auf.

Gerne sieht das Orakel von Omaha außerdem, dass die jeweiligen Unternehmen kurzfristige operative Probleme haben. Denn der Lenker der Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2) kauft gerne gute Qualität zu einem ebenfalls hervorragenden Preis.

Jetzt, in den Zeiten des Coronavirus, könnte es viele solcher Aktien geben, wobei das Orakel von Omaha bislang eher wenig zugeschlagen hat. Aber Moment mal: Könnte womöglich die Aktie von Las Vegas Sands (WKN: A0B8S2) eine sein, die dem Starinvestor zusagt? Lass uns das im Folgenden einmal etwas näher ergründen.

Das macht Las Vegas Sands

Las Vegas Sands ist eine Aktie, die als Casinobetreiber auftritt. Ich schätze, das Wörtchen Las Vegas dürfte dabei bereits ein erster Hinweis für dich gewesen sein. Tatsächlich betreibt das Unternehmen Venetian Resort Hotel in Sin City sowie Das Palazzo. Weitere Casinos besitzt das Unternehmen außerdem mit dem Sands Casino Resort Bethlehem in den USA, sowie drei weitere Gebäude in Macau und eins in Singapur. Das operative Geschäft ist trotz des Namens daher inzwischen breit gestreut.

Wie heißt es so schön? Das Casino gewinnt letztlich immer und entsprechend ist das Geschäft des Casinobetreibers eigentlich sehr solide und zuverlässig. Zumindest in der Summe aller Spieler und Einsätze kann das Unternehmen solide Umsätze und Erträge vorweisen. Wobei es jetzt natürlich ein kurzfristiges Problem gibt.

Die Casinos in den USA und in Las Vegas sind ebenfalls vom Coronavirus infiziert. Das bedeutet teilweise Schließungen und verheißt womöglich für das gesamte Geschäftsjahr 2020 wenig Gutes. Ohne Spieler wenig Umsätze und im Grunde genommen sitzt das Unternehmen in einem ähnlichen Boot wie viele andere Unternehmen und Aktien, die vom Reiseverhalten abhängig sind.

Nichtsdestotrotz sollten Investoren jedoch eines bedenken: Alleine Las Vegas und die asiatische Spielehochburg Macau sind starke Wettbewerbsvorteile. Das Glücksspiel ist hier konzentriert, die räumlichen Begebenheiten allerdings begrenzt. Das führt zu einem knappen Angebot mit überschaubarer Konkurrenz und könnte entsprechend in stabileren Zeiten wieder zu solideren Umsätzen und Gewinnen führen. Und zu einer ansprechenden Turnaround-Chance, sobald die Welt sich wieder in einer Post-Corona-Epoche befindet.

Bewertung und Dividende im Blick

Die Aktie erscheint außerdem jetzt vergleichsweise preiswert bewertet. So beläuft sich das derzeitige Aktienkursniveau auf 48,57 US-Dollar, bei einem 2019er-Gewinn je Aktie in Höhe von 3,50 US-Dollar würde das einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von rund 13,9 entsprechen. Für einen Casinobetreiber, der in letzter Zeit eigentlich auf Wachstumskurs gewesen ist, ist das eine preiswerte Bewertung. Zudem hat Las Vegas Sands zuletzt 0,79 US-Dollar pro Quartal als Dividende ausgezahlt, was einer Dividendenrendite in Höhe von 6,50 % entspräche. Das wäre ebenfalls alles andere als verkehrt.

Mit der Dividende ist nach der Auszahlung im ersten Quartal jetzt jedoch vorübergehend Schluss. Wie das Management nach einem durchwachsenen (allerdings erwartbaren) Quartal mit einem Ergebnis in Höhe von 0,00 US-Dollar erklärt hat, werde man die eigene Auszahlung temporär stoppen, um Liquidität zu wahren. Die vorherigen acht jährlichen Erhöhungen haben jedoch eigentlich gezeigt, dass die Dividende eine gewisse Priorität besitzt.

Insgesamt besitzt die Aktie von Las Vegas Sands daher ein gewisses Turnaround-Potenzial durch das Coronavirus. Sowie eine vergleichsweise preiswerte Bewertung mit einer grundsätzlich starken Dividende. Das könnte attraktiv sein, vor allem, sobald die Menschen wieder die Casinos besuchen.

Interessant für Warren Buffett?

Würde Warren Buffett auf Glücksspiel setzen? Ich weiß nicht so recht. Aber dennoch könnte die Ausgangslage für langfristig orientierte Investoren jetzt günstig sein. Casinos besitzen ihre Hochburgen und Las Vegas und Macau gehören gewiss dazu. Wobei die Konkurrenz dort jeweils begrenzt ist und das Angebot in normalen Zeiten stark ausgelastet. Las Vegas Sands könnte daher jetzt eine günstige Aktie für eine Post-Corona-Zeit sein. Allerdings bleibt die finale Bewertung natürlich dir überlassen.

The post (Eigentlich) 6,50 % Dividendenrendite + starke Turnaround-Möglichkeit: Jetzt sogar interessant für Warren Buffett? appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Börsencrash 2020: Deine Chance, Millionen zu verdienen?

Diese Aktien sind unserer Meinung nach perfekt im jetzigen Markt positioniert. Mit starken Bilanzen, stabilen Geschäftsmodellen und der Chance auf Kursverdopplung.

Wenn du jemals bereut hast, im letzten Marktabschwung nicht investiert zu haben, dann ist dies jetzt deine Chance! Unser Analysten-Team hält diese 6 Aktien jetzt für großartige Einstiegs-Chancen.

Dazu bieten wir Stock Advisor Deutschland jetzt für kurze Zeit für 50 % vom regulären Preis. Und das bei voller Geld-zurück-Garantie in den ersten 30 Tagen.

Klick einfach hier, um mehr zu erfahren.

Vincent besitzt Aktien von Berkshire Hathaway. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Berkshire Hathaway (B-Aktien) und empfiehlt die folgenden Optionen: Long January 2021 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short January 2021 $200 Put auf Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Short June 2020 $205 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien).

Motley Fool Deutschland 2020

The Motley Fool
Author: Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Hinterlassen Sie eine Antwort

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More