Vestors Capital
News für Finanzchefs

Diese 6 Charakteristika haben viele Millionäre gemeinsam!

Würden wir 100 Menschen auf der Straße befragen, ob sie gern Millionär wären, würden wahrscheinlich alle diese Frage mit Ja beantworten. Doch wenn wir einen Schritt weitergehen und fragen, ob sie auch bereit wären, dafür bestimmten Regeln zu folgen, würden sich wahrscheinlich sehr viele Menschen doch eher dagegen entscheiden.

Der Grund liegt häufig in unserer Vorstellung davon, wie wir leben möchten. Und wenn wir uns die Gemeinsamkeiten der Millionäre ansehen, scheinen die Regeln doch sehr langweilig zu sein und zudem noch Disziplin und Durchhaltevermögen zu erfordern.

Reiche Menschen besitzen häufig die folgenden Charakteristika.

1. Keine unnötigen Ausgaben und relativ bescheidener Lebensstil

Viele Millionäre leben nicht im Luxus, sondern in normalen, unauffälligen Verhältnissen. Es mag Erziehung sein oder auch nur der Verstand, der ihnen sagt, dass große Konsumausgaben Kapitalvernichter sind und nur kurzfristig glücklich machen.

So zählen beispielsweise viele Ärzte zu den Millionären. Doch bei den wenigsten würden wir es anhand ihres Lebensstils vermuten. Sie arbeiten viel und oft bis ins hohe Alter, obwohl sie es in den meisten Fällen wahrscheinlich nicht müssten.

So profitieren sie vom Effekt eines hohen Einkommens und relativ niedriger Ausgaben, wodurch sie hohe Summen sparen und anlegen können. Der Zinseszinseffekt ist deshalb auf ihrer Seite. Meistens wohnen sie ihr Leben lang im gleichen Haus und kaufen seltener ein neues Auto.

Millionären ist finanzielle Freiheit häufig wichtiger als Statussymbole, die Kapital zerstören. Finanzielle Freiheit erhöht das persönliche Glück, während Statussymbole meist nur für die Außenwelt bestimmt sind.

2. Langfristige Denkweise

Millionäre denken häufig in großen Zeiträumen. Dies lässt sie anders mit Geld umgehen. Sie verstehen, dass es kurzfristig keinen Unterschied macht, ob wir beispielsweise jeden Tag eine halbe Packung Zigaretten rauchen oder nicht, aber langfristig sehr wohl. Nicht nur für die Gesundheit, sondern vor allem für den Geldbeutel.

Allein die Einsparung dieser Ausgabe kann langfristig den Unterschied machen, ob wir vermögend werden oder nicht. Die Ursache dafür liegt im Zinseszinseffekt, wenn wir den Betrag investieren, statt ihn zu verkonsumieren.

3. Hohes Interesse am Lernen

Viele Millionäre besitzen ein überdurchschnittlich hohes Interesse am Lernen. In 80 % der Fälle haben sie studiert, was jedoch keine Voraussetzung ist. So hat Teslas (WKN: A1CX3T) Elon Musk bereits als Kind jedes Buch seines Vaters (eines Ingenieurs) gelesen und auch Berkshire Hathaways (WKN: A0YJQ2) Warren Buffett verbringt sehr viel Zeit mit dem Lesen von Büchern. Vermögende verwenden darüber hinaus mehr Zeit mit dem Planen der eigenen Finanzen.

4. Selbstständigkeit

Viele Millionäre sind selbstständig oder besitzen ihr eigenes Unternehmen. So können sie sich mit dem Gebiet beschäftigten, das sie am meisten interessiert. Häufig arbeiten sie infolgedessen überdurchschnittlich viele Stunden in der Woche, was sich in mehr Erfolg auszahlen kann.

5. Hohe Spar- und Investmentraten

Reiche Menschen sparen und investieren überdurchschnittlich viel, und dies gilt unabhängig davon, welchen Beruf sie ausüben oder ob sie reiche Eltern besaßen oder nicht. Die meisten vermögenden Menschen stammen aus durchschnittlichen Verhältnissen und investieren jährlich etwa 20 % ihrer Einnahmen.

6. Langfristige und defensive Anlagen

Die meisten Millionäre schichten ihre Anlagen nicht ständig um, sondern kaufen sie, um längerfristig dabeizubleiben. Getreu dem Sprichwort: „Hin und her macht Taschen leer.“ Dabei gehen sie meistens defensiv vor und investieren nur in solide Anlagen.

Natürlich gibt es auch Millionäre, die einen anderen Lebensstil pflegen und deshalb mehr Aufmerksamkeit auf sich ziehen, aber sie stellen eher die Ausnahme als die Regel dar.

The post Diese 6 Charakteristika haben viele Millionäre gemeinsam! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Deswegen sind Small Caps so interessant. Unsere Top Small Cap für 2020, von der viele unserer Analysten begeistert sind, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Präventionen noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Dass hier die Nachfrage enorm ist, zeigt schon das letztjährige Umsatzwachstum von 47 %. In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir alle Details.

Jetzt hier kostenlos abrufen!

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Tesla und empfiehlt die folgenden Optionen: Short September 2020 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short January 2021 $200 Put auf Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Long January 2021 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien).

Motley Fool Deutschland 2020

The Motley Fool
Author: Christof Welzel, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Hinterlassen Sie eine Antwort

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More