Vestors Capital
News für Finanzchefs
AAPL
193,17 €
(-0.51%)
GOOG
1.087,14 €
(-0.15%)
GOOGL
1.088,54 €
(-0.23%)
AMZN
1.872,48 €
(+0.12%)
MSFT
133,01 €
(+0.52%)
FB
180,91 €
(+1.94%)
BRK.B
205,27 €
(+0.14%)
BABA
158,09 €
(-1.4%)
JPM
109,96 €
(+0.38%)
JNJ
140,26 €
(-0.32%)
BAC
28,04 €
(+0.36%)
XOM
74,59 €
(-0.12%)
WFC
45,57 €
(+0.62%)
V
170,00 €
(+0.38%)
WMT
109,40 €
(+0.69%)
RDS.B
64,07 €
(-0.63%)
RDS.A
63,42 €
(-0.53%)
INTC
46,27 €
(-0.93%)
T
32,40 €
(+0.34%)
UNH
245,17 €
(+0.09%)
CSCO
54,74 €
(-2.55%)
PTR
54,46 €
(-0.58%)
NVS
89,47 €
(-0.13%)
PFE
42,70 €
(+0.47%)
TSM
38,01 €
(-3.65%)
TM
124,46 €
(-0.26%)
HD
206,08 €
(+1.84%)
ORCL
53,52 €
(-0.6%)
BA
347,02 €
(-0.53%)
PG
111,39 €
(+0.43%)
VZ
58,42 €
(+1.39%)
C
67,43 €
(+0.52%)
HSBC
40,75 €
(-0.73%)
CHL
43,30 €
(-2.04%)
KO
51,39 €
(+0.5%)
BUD
84,12 €
(-2.11%)
MA
260,34 €
(-0.33%)
ABBV
78,67 €
(-0.36%)
CMCSA
42,45 €
(+1.82%)
PM
77,38 €
(-0.27%)
DWDP
64,59 €
(-2.09%)
DIS
141,83 €
(+0.06%)
PEP
132,99 €
(+0.04%)
UN
61,33 €
(-0.17%)
UL
62,66 €
(-0.05%)
MRK
82,63 €
(-0.33%)
NVDA
144,78 €
(-2.35%)
IBM
135,40 €
(-0.27%)
TOT
52,94 €
(+0.2%)
MMM
167,14 €
(-1.01%)

Diageo, Unilever, Federal Realty: 3 Aktien, die dir zu einem stetig steigenden Einkommen verhelfen!

Ein stetiges Einkommen ist für viele Investoren ein angestrebtes Ziel. Nichtsdestoweniger sollten sich Investoren auch damit auseinandersetzen, dass diese Einkünfte über Jahre und Jahrzehnte hinweg stets ein wenig moderat wachsen sollen. Die Inflation, die häufig über lange Zeiträume hinweg zu einem realen Kaufkraftverlust führt, kann ansonsten zu einigen Einbußen führen.

Gut jedoch, dass es gewisse Aktien gibt, die mithilfe ihrer wachsenden Dividenden zu einem stetigen und wachsenden Einkommen führen. Werfen wir in diesem Sinne heute einen Foolishen Blick auf die drei spannenden Aktien von Diageo (WKN: 851247), Unilever (WKN: A0JNE2) und Federal Realty (WKN: 985247) und schauen einmal, was Investoren hier beim künftigen Wachstum erwarten können.

Unilever: Auf aristokratischen und wachsenden Spuren!

Eine erste Aktie, die für ihre defensiven Dividendenvorzüge bekannt ist, ist die von Unilever. Hinter diesem Namen verbirgt sich ein eher konservativer Vertreter aus dem Bereich der Lebensmittelindustrie und der Konsumgüter, der außerdem seit 24 Jahren die eigene Dividende anhebt. Bei einer derzeitigen annualisierten Gesamtdividende von 1,6416 Euro und einem aktuellen Kursniveau von 55,47 Euro (07.02.2020, maßgeblich für alle Kurse) winkt außerdem eine Dividendenrendite von knapp 3 %. Gar nicht mal verkehrt für eine derart defensive Aktie auf adeligen Spuren.

Bei Unilever stimmen dabei auch weiterhin die operativen Aussichten. Erst vor wenigen Monaten musste der Konzern zwar bekannt geben, dass man wohl eher die untere Spanne der eigenen Wachstumsprognosen wird erzielen können. Dabei rechnet das Management noch immer mit einem operativen Wachstum von ca. 3 % pro Jahr, was gewiss ein moderates Wachstum ist, das auch die Dividenden weiterhin moderat erhöhen kann.

Erwähnenswert ist dabei zwar, dass die Gewinne im letzten Jahr um 39 % auf 6,03 Mrd. Euro eingebrochen sind, langfristig spricht hier allerdings wenig gegen zumindest stabile und moderat wachsende Ergebnisse. Grundsätzlich daher eine spannende Aktie, bei der wachsende Gewinne und somit auch Dividenden möglich erscheinen.

Diageo: Ebenfalls auf aristokratischen Wachstumsspuren!

Eine zweite Aktie, die in diesem Kontext interessant ist, ist außerdem die von Diageo. Hinter diesem Namen verbirgt sich im Endeffekt ein Akteur aus dem Bereich der Spirituosen und anderer alkoholischer Getränke. Aufgrund dieses defensiven und delikaten Geschäftsmodells hat Diageo dabei seit dem Jahre 1999 stets die eigene Ausschüttung konstant gehalten sowie jedes Jahr erhöht. Eine starke Historie, die ebenfalls Mut macht, was die weitere Dividendenperformance anbelangt.

Bei einer zuletzt ausgezahlten Gesamtdividende von 0,6857 Pfund Sterling und einem derzeitigen Kursniveau von 31,87 Pfund Sterling winkt hier außerdem eine Dividendenrendite von 2,15 %. Zugegeben, das könnte ein eher geringes Ausschüttungsmaß sein, das jedoch über Jahre und Jahrzehnte hinweg weiterhin steigen kann.

Das Management hat nämlich eine spannende mittelfristige Prognose herausgegeben, die ebenfalls weiteres Wachstum vorsieht. Demnach wird Diageo in den nächsten Jahren zwischen 4 und 6 % wachsen, wobei sich das Unternehmen derzeit eher an der unteren Prognose dieses Wertes orientiert. Nichtsdestoweniger reicht auch ein 4%iges Wachstum aus, um die Dividende weiter zu steigern und um Investoren zu helfen, langfristig ein immer größeres passives Einkommen zu erhalten.

Federal Realty: Dividendenaristokrat mit Betongold

Eine dritte Aktie, die langfristig wachsende Dividendeneinkünfte ermöglichen kann, ist außerdem Federal Realty. Hierbei handelt es sich um ein Immobilienunternehmen beziehungsweise genauer gesagt um einen Real Estate Investment Trust, der als solcher bereits für hohe und beständige Dividenden einsteht. Allerdings ist das hier bei Weitem noch nicht alles.

Federal Realty zahlt nämlich seit inzwischen über 50 Jahren eine stets konstante Dividende, die außerdem innerhalb dieses Zeitraums jedes Jahr mindestens einmalig erhöht worden ist. Hinter diesem REIT versteckt sich daher ein beständiger Dividendenaristokrat, der konsequent für ein moderates Dividendenwachstum einsteht.

Bei einer aktuellen quartalsweisen Dividende in Höhe von 1,05 US-Dollar und einem derzeitigen Kursniveau von 128,02 US-Dollar können Investoren hier gegenwärtig eine Ausschüttungsrendite von 3,28 % erhalten. Für einen REIT eher moderat, für einen Ruheständler möglicherweise attraktiv. Zumal Qualität in den Zeiten der Rekordhochs ihren Preis hat.

Das Dividendenwachstum fußt auch hier auf einem soliden organischen Wachstum, das jedoch im dritten Quartal einen leichten Dämpfer erhalten hat. Die Funds from Operations konnten jedoch mit einem Neunmonatswert von 350,4 Mio. US-Dollar im Jahresvergleich moderat gesteigert werden, im Vorjahreszeitraum wurde hier lediglich ein Wert von 349,0 Mio. US-Dollar generiert. In stärkeren Quartalen könnte das Wachstum auch mal wieder etwas höher ausfallen, was ein deutlicheres Ausschüttungswachstum nach sich ziehen könnte.

Moderate Zahler, moderates Dividendenwachstum

Die Aktien von Unilever, Diageo und auch Federal Realty verfügen somit allesamt über solide Dividendenhistorien und grundsätzlich über stabile, attraktive Renditen, die für Ruheständler potenziell spannend sein können. Dabei verzeichnen alle Ausschütter außerdem ein moderates Wachstum, was sich häufig in steigenden Ausschüttungen widerspiegelt.

Nun liegt es an dir, die potenziellen Perlen dieser Liste zu identifizieren, bei denen Chancen und Risiken im Einklang stehen. Doch selbst wenn man hier nicht fündig wird, existieren in der Welt von Aktien und Börse mit Sicherheit noch weitere Zahler, die diesen Mix grundsätzlich zu bieten haben.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2020

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2020. The Motley Fool Analysten geben ein starkes Kaufsignal! Du könntest ebenfalls davon profitieren … Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt. Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool empfiehlt Diageo. 

Motley Fool Deutschland 2020

Passend zum Thema
1 5.934

The Motley Fool
Author: Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More