Der bessere Kauf: OrganiGram Holdings vs. Aurora Cannabis

In den letzten 30 Tagen hat sich der breite Kurssturz in der Marihuana-Branche nochmals beschleunigt. Die Marktkapitalisierungen einiger der großen Akteure aus dieser Industrie sind in diesem Zeitraum heftig gefallen. Die nächste Welle der Legalisierung in Kanada (aka Cannabis 2.0), die den Verkauf cannabishaltiger Getränke, Esswaren und Vapes umfasst und Mitte Dezember an den Start geht, könnte jedoch für die gesamte Branche einen Umkehrpunkt darstellen.

Die kanadischen Organigram Holdings (WKN: A12AQF) und Aurora Cannabis (WKN: A12GS7) sind zwei Unternehmen, die ganz besonders von diesem branchenweiten Treiber profitieren könnten. Welche dieser beiden Top-Cannabis-Aktien ist nun der bessere Kauf? Lass uns mal sehen, wie sich die beiden Pioniere des legalen Marihuana im Duell schlagen.

Warum OrganiGram?

OrganiGram, das seinen Sitz an der Atlantikküste hat, ist einer der effizientesten Betriebe der ganzen Branche. Das hauseigene dreistufige Anbauverfahren führt dazu, dass das Unternehmen mit die höchsten Renditen und die geringsten Produktionskosten je Quadratmeter erreicht, wenn man es mit anderen kanadischen Akteuren vergleicht. OrganiGram entwickelt zudem ein schnell lösliches Konzentrat, das sich Getränken, Schokolade und einer Reihe von Vape-Konzentraten beimischen lässt.

OrganiGram ist zudem eines der wenigen kanadischen Gras-Unternehmen, die es in den frühen Jahren der Branche in die schwarzen Zahlen geschafft haben. Die Aktien des Unternehmens reflektieren diesen Optimismus noch nicht: Ein OrganiGram-Anteil wird derzeit für das 3,4- bis 5-Fache der Umsätze des nächsten Jahres gehandelt (je nachdem, welchen Analysten du fragst), was einer der niedrigsten Werte im Vergleich mit ähnlichen Unternehmen ist.

Der Haken bei OrganiGram ist seine geringe Größe. Marihuana für den Freizeitgenuss ist in Kanada zwar erst seit rund einem Jahr legal, doch schon jetzt konsolidiert die Industrie recht stark. Die Ära des „Big Weed“ ist unter Umständen gar nicht mehr so weit entfernt. OrganiGram könnte es schwer haben, gegen die großen Akteure anzukommen, die wesentlich bessere Ressourcen und mehr internationales Geschäft haben. Das ist wahrscheinlich der Hauptgrund für OrganiGrams sehr günstige Bewertung.

Warum Aurora?

Aurora ist der Inbegriff von Big Weed. Durch 17 Übernahmen und eine Vielzahl strategischer Partnerschaften hat das Unternehmen nun Canopy Growth als größten Cannabis-Produzenten Kanadas überholt. Das Unternehmen besitzt zudem eine führende Position bei medizinischem Marihuana, ein breites Portfolio von Freizeitprodukten und ein großes Auslandsgeschäft (es ist in 25 Ländern vertreten, Tendenz steigend). Das könnte Aurora im nächsten Jahrzehnt auch in einigen europäischen Märkten zum führenden Anbieter machen.

Doch die rapide Expansion hat ihren Preis: Das Unternehmen dürfte in den nächsten zwölf Monaten, oder sogar noch länger, keine Gewinne schreiben. Das ist aus einigen Gründen ein Problem: Erstens hat die Aurora-Aktie lange Zeit eine Premiumbewertung gehabt. Derzeit wird dieser Aufschlag jedoch nicht durch die Fundamentaldaten untermauert.

Zweitens könnte Aurora eine weitere große Akquisition bevorstehen, um im wichtigen US-Markt gut positioniert zu sein. Im Klartext wird das bedeuten, ein paar Milliarden in die Hand zu nehmen, um ein Cannabis-Vertriebsunternehmen zu kaufen. Aufgrund der fehlenden Gewinne wird Aurora dies aber nicht einfach aus dem laufenden Geschäft heraus stemmen können – weshalb am Ende wohl die Aktionäre eine Verwässerung ihrer Anteile werden hinnehmen müssen.

Die Entscheidung

OrganiGram und Aurora verdienen es, von langfristigen Investoren beachtet zu werden. Jedes dieser Unternehmen besitzt einige einzigartige Charakteristiken, die sie zu überdurchschnittlichen Akteuren in dieser Industrie machen. Doch wenn du nur eine der beiden kaufen kannst, sieht Aurora am Ende nach der sichereren Anlage aus, weswegen es hier den Sieg davonträgt.

Aurora hat all die Zutaten, die es braucht, um mehrere große, bekannte Unternehmen als Partner zu gewinnen, während die Branche reift. Der breite geografische Fußabdruck des Unternehmens könnte zudem zu einigen Synergien in der Wertschöpfungskette führen. OrganiGram hingegen wird einen Weg finden müssen, um als Nischenanbieter wettbewerbsfähig zu bleiben, während der Markt von einigen wenigen internationalen Giganten dominiert wird.

Jetzt neu: kostenlose Studie „Cannabis — Der grüne Rausch“

Der aktuelle Boom im Cannabis-Markt bietet die Chance auf sehr hohe Gewinne … doch wo gerade Goldgräberstimmung herrscht, gibt es natürlich auch Geldvernichter, um die du unbedingt einen großen Bogen machen musst. Das ist der Grund, warum The Motley Fool ein ganzes Team von Analysten über Monate auf das Thema angesetzt hat — du als Anleger brauchst dringend verlässliche Infos.

Die neue Studie von The Motley Fool Deutschland „Cannabis — Der grüne Rausch“ versorgt dich mit geballtem Wissen zum gerade startenden Boom… es wäre ein Fehler, diese Studie nicht zu kennen. Jetzt für kurze Zeit HIER kostenlos abrufen!

George Budwell besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool empfiehlt OrganiGram Holdings. Dieser Artikel erschien am 10.10.2019 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Motley Fool Deutschland 2019

The Motley Fool
Author: George Budwell