Erst vor wenigen Tagen haben wir uns in einer zweiteiligen Reihe ein Dividenden-ABC angesehen. Innerhalb dieser Artikel haben wir uns zu jedem Buchstaben eine spannende und häufig zuverlässig ausschüttende Aktie angesehen. Auch wenn einige Buchstaben des Alphabets zugegebenermaßen etwas schwieriger gewesen sind.

Dafür gab es jedoch andere Buchstaben, die mit lediglich einem Vertreter nicht ausreichend bedient gewesen sind. Werfen wir in diesem Sinne erneut einen Foolishen Blick auf die Buchstaben F, N, R und S, zu denen es weitere starke Dividendenaktien gibt, die das bisherige Alphabet ansprechend erweitern können.

F: Fielmann

Neben dem Dividendenaristokrat Fresenius (WKN: 578560), den wir bereits im ersten Alphabet gewürdigt haben, ist außerdem Fielmann (WKN: 577220) eine brandheiße ausschüttende Aktie aus dem DACH-Raum, die man als Investor kennen sollte. Dabei schüttete die Optikerkette zuletzt eine Dividende in Höhe von 1,90 Euro an die Investoren aus, die wiederum bei einem Kursniveau von 72,50 Euro (14.01.2020, maßgeblich für alle Kurse) einer Dividendenrendite von 2,62 % entsprechen würde.

Stark ist diese Dividende jedoch nicht wegen ihrer Höhe, sondern vor allem wegen ihrer bisherigen Beständigkeit. Im MDAX, der zweiten deutschen Börsenliga, ist die Optikerkette schließlich eines der wenigen Unternehmen, das über einen Zeitraum von 14 Jahren hinweg stets die eigene Dividende erhöht hat. Möglicherweise eine spannende, wachsende Dividendenhistorie, die einen Grundstein für den Adel gelegt haben könnte.

N: Nestlé

Eine Dividendenaktie mit dem Buchstaben N, die man ebenfalls kennen sollte, ist die von Nestlé (WKN: A0Q4DC). Der Schweizer Lebensmittelkonzern zahlte zuletzt eine Ausschüttung in Höhe von 2,45 Schweizer Franken aus, die bei einem Kursniveau von 103,30 Schweizer Franken einer Dividendenrendite von 2,37 % entsprechen würde. Allerdings ist es auch hier nicht die Höhe, die für Brisanz sorgt.

Tatsächlich erhöht auch Nestlé bereits seit 23 Jahren in Folge stets die eigene Dividende und hat somit mehr als einen gigantischen Grundstein in Richtung Dividendenaristokratie gelegt. Trotz möglicher Überbewertung könnte auch diese Aktie daher zumindest einen Watchlist-Platz verdient haben.

R: Realty Income

Ein brandheißer Dividendenaristokrat mit dem Buchstaben R, der ebenfalls in keinem Dividendenalphabet fehlen darf, ist zudem noch Realty Income (WKN: 899744). Dieser US-amerikanische Real Estate Investment Trust macht seinem Namen als Monthly Dividend Company nämlich alle Ehre. Seit 593 Monaten zahlt der REIT schließlich stets eine konstante und häufig wachsende Dividende aus.

Derzeit winkt hier zwar lediglich eine Dividende in Höhe von 0,227 US-Dollar, die bei einem aktuellen Kursniveau von 74,96 US-Dollar einer Dividendenrendite von annualisiert 3,63 % entsprechen würde. Nichtsdestoweniger dürfte auch dieser beständige Ausschütter ein Name sein, den man auf dem Schirm haben sollte.

S: Service Properties

Ein Real Estate Investment Trust, der dabei etwas mehr in die Vollen geht ist zudem unser weiterer S-Kandidat Service Properties (WKN: A2PSPV). Dieser REIT schüttet gegenwärtig eine Dividende in Höhe von 0,54 US-Dollar pro Quartal an die Investoren aus. Bei einem aktuellen Kursniveau von 23,40 US-Dollar gleicht das immerhin einer Rendite von 9,23 %.

Service Properties kann dabei zwar erst auf sechseinhalb Jahren stetiger Ausschüttungen zurückblicken, nichtsdestoweniger deutet hier das aktuelle Ausschüttungsverhältnis, das sich irgendwo im Bereich zwischen 50 und 60 % gemessen an den Funds from Operations befindet, auf weitere starke Dividenden hin. Wenn es um den Buchstaben S geht, dürfte dieser US-REIT daher ebenfalls ein Name sein, den man möglicherweise kennen möchte.

Eine weitere Ergänzung

Im Endeffekt war das bisherige Dividendenalphabet somit bereits stark und vollständig. Nichtsdestoweniger kann es natürlich gewisse Namen geben, die einfach fehlen, zumal es so viele qualitative Aktien gibt, die hier auf so engem Raum Platz finden müssen. Wer weiß, vielleicht möchtest du den einen oder anderen Namen ja auch auf deiner (alphabetischen?) Liste attraktiver Ausschütter noch ergänzen.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2020

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2020. The Motley Fool Analysten geben ein starkes Kaufsignal! Du könntest ebenfalls davon profitieren … Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt. Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien von Fresenius, Fielmann, Realty Income und Service Properties. The Motley Fool empfiehlt Fresenius und Nestlé.

Motley Fool Deutschland 2020

The Motley Fool
Author: Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst