Heutzutage gibt es wesentlich mehr Möglichkeiten, Wertanlage zu betreiben; eine davon besteht darin, Bitcoins zu kaufen. Das amerikanische FinTech Square (WKN: A143D6) macht es vor und sichert sich für einen Millionenbetrag Anteile an der Kryptowährung.

Square ist vor allem dafür bekannt, es kleinen Unternehmen und Selbstständigen zu ermöglichen, bargeldlose Zahlungen anzunehmen. Dazu stellt Square seinen Kunden Hard- und Software zur Verfügung und verdient hauptsächlich an den Transaktionsgebühren.

Doch mittlerweile spielt auch die eigene Cash App eine große Rolle in der Welt von Square. Immerhin gewinnt die App in den USA stetig an Beliebtheit. Dort kann man als Nutzer Geld an Freunde versenden und mit Aktien handeln. Darüber hinaus spielt die beliebte Kryptowährung Bitcoin dort auch eine Rolle.

Bitcoin kaufen? Square macht es vor

Wer Jack Dorsey, Gründer und CEO von Square, verfolgt, der weiß, dass er eine gewisse Vorliebe für Bitcoin hat. Nicht umsonst ist es Nutzern der Cash App ebenfalls möglich, mit der Kryptowährung zu handeln. Diese Funktion haben (zumindest meines Wissens nach) nicht viele vergleichbare Apps – ein Zeichen dafür, dass bei Square grundsätzlich um die Ecke gedacht wird. Das Umsatzwachstum im Bereich Bitcoin-Trading lässt sich ebenfalls sehen, was vermuten lässt, dass Square hier einen Nerv der Zeit getroffen hat.

Dass Square gerne alternative Wege geht, zeigt auch die neueste Investition des Unternehmens in die Kryptowährung. Square hat etwa 4.709 Bitcoins zu einem Gesamtkaufpreis von 50 Mio. US-Dollar erworben. Damit macht diese Investition etwa 1 % des aktuellen gesamten Vermögens des Unternehmens aus.

Investition in die Zukunft

Laut Unternehmensangaben ist Square der Ansicht, dass Kryptowährung ein Instrument zur wirtschaftlichen Stärkung ist. Global biete es die Möglichkeit, an einem weltweiten Währungssystem teilzunehmen.

Offenbar sieht Square diese Investition als langfristige Wertanlage und setzt es mit einer möglichen Entwicklung des Unternehmens in diese Richtung gleich. Gut denkbar, dass diese Investition für die weitere Expansion des Unternehmens eine Rolle spielen wird. Denkbar ist auch, dass Square sich – neben der allgemeinen Überzeugung für die Kryptowährung – auch eine gewisse Liquidität in diesem Bereich verschaffen wollte.

The post Bitcoin kaufen? Square macht es vor! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Nicht nur Bitcoin könnte in den kommenden Jahren stark an Wert gewinnen. Wir bei Motley Fool setzen hauptsächlich auf Aktien, die großes Potenzial besitzen. Wenn man früh genug bei einem Unternehmen einsteigt, kann das atemberaubende Renditen mit sich bringen.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Caio Reimertshofer besitzt keine der erwähnten Wertpapiere. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Square.

Motley Fool Deutschland 2020

The Motley Fool
Author: Caio Reimertshofer, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Schreiben Sie einen Kommentar