Vestors Capital
News für Finanzchefs

Berkshire Hathaway, BB Biotech oder Softbank: Das ist die stärkste Beteiligungsgesellschaft!

Beteiligungsgesellschaften können für Investoren, die direkt ein breiteres Portfolio haben möchten, gewiss eine spannende Wahl sein. Mithilfe solcher Aktien erhält man schließlich Beteiligungen an vielen verschiedenen Unternehmen. Da ist eine gewisse Diversifikation und Allokation häufig vorprogrammiert.

Die prominenteren Beteiligungsgesellschaften sind dabei Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2), BB Biotech (WKN: A0NFN3) aus dem DACH-Raum oder auch die Softbank (WKN: 891624), die eher aus dem asiatischen und internetaffinen Raum stammt. Doch welcher dieser Namen beinhaltet wohl die attraktivste Beteiligungsmöglichkeit?

Eine spannende Frage, die man womöglich auch aus verschiedenen Blickwinkeln heraus beantworten kann. Lass uns daher im Folgenden die Attraktivitätsmerkmal dieser jeweiligen Namen mal etwas näher beleuchten.

Berkshire Hathaway: Der beste Querschnitt?

Eine erste spannende Möglichkeit ist hierbei natürlich regelmäßig Warren Buffetts legendäre Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway. Renditen von 20 % p. a. im langjährigen Durchschnitt haben schließlich die Legende weiter unterfüttert. Auch wenn das Orakel von Omaha womöglich aufgrund der Größe seiner Holding inzwischen etwas eingeschränkt ist, finden seine Schritte noch immer viel Beachtung.

Auch heute noch könnte Berkshire Hathaway dabei eine interessante und in einer Hinsicht die beste Gesellschaft sein: nämlich die, die den besten Querschnitt bietet. Einerseits wählt hier schließlich ein Starinvestor vom Format eines Warren Buffett noch immer selbst die jeweiligen Aktien aus. Das könnte hier nicht nur zu weiteren starken Investitionen führen, sondern leitet uns auch zu einem anderen Aspekt.

Mit seiner bisherigen Auswahl könnte das Orakel von Omaha Berkshire Hathaway schließlich bereits zu der Gesellschaft mit dem besten Querschnitt gemacht haben. Über viele US-amerikanische Bereiche hinweg kann man als Investor hier schließlich investieren, und auch wenn mit Finanz- und Versicherungsunternehmen ein Schwerpunkt vorhanden ist, runden sogar Tech- und Konsumaktien diesen Mix ab.

BB Biotech: Die beste Dividende?

Eine zweite Beteiligungsgesellschaft, die etwas spezieller ist, ist die von BB Biotech. Wie der Name der Schweizer bereits vermuten lässt, investiert dieses Unternehmen schließlich in Biotech- und Pharma-Aktien. Ein Ansatz, der sich möglicherweise bezahlt macht und eine der besten Investitionsmöglichkeiten für Laien in diesem zukunftsträchtigen Bereich sein könnte. Jedoch bei Weitem nicht alles ist, was Investoren hier wissen sollten.

Tatsächlich könnte BB Biotech nämlich zugleich auch die Beteiligungsgesellschaft mit der attraktivsten Dividende sein. Das Management zahlt hier schließlich in jedem Jahr eine Ausschüttung in Höhe von 5 % an die Investoren aus, wobei der Referenzkurs jeweils der durchschnittliche Dezemberkurs des Vorjahres ist.

Diese Dividendenpolitik könnte verlässliche und nachhaltige Ausschüttungen sichern, wenngleich auch nicht unbedingt in jedem Jahr stabile, je nachdem, wie der Aktienkurs sich entwickelt. Nichtsdestoweniger besitzen hier solche Kapitalrückführungen einen hohen Stellenwert und die Flexibilität scheint auf Jahre hohe Ausschüttungen zu garantieren. Ohne jedoch die Substanz nachhaltig und irreparabel angreifen zu müssen.

Softbank: Die günstigste Beteiligungsgesellschaft?

Zu guter Letzt könnte die Softbank womöglich eine der vergleichsweise günstigsten Beteiligungsgesellschaften sein, die man derzeit an den Börsen erwerben kann. Aber langsam, zunächst erfolgt hier einmal der Blick darauf, was das Unternehmen eigentlich macht.

Die japanische Beteiligungsgesellschaft investiert in tech- und internetaffine Unternehmen und bündelt diese in mehrere teils auch riskantere Fonds. Der Vision Fonds beispielsweise gilt eher als spekulativ, wobei wenige Unternehmen hier eine rasante Performance herbeiführen könnten.

Dabei könnte die Softbank derzeit womöglich die preiswerteste Aktie in diesen Reihen sein. Dem derzeitigen Aktienkurs von 4.878 Yen steht schließlich ein Shareholder Value in Höhe von über 12.200 Yen gegenüber, was durchaus auf eine Unterbewertung schließen lässt. Womöglich lauern im Portfolio des Unternehmens zwar einige Kandidaten, die noch einer Abschreibung bedürfen, wie zuletzt die misslungene Beteiligung an WeWork, allerdings könnten die Chancen hier langfristig durchaus überwiegen.

Wer die Wahl hat …

Im Endeffekt könnten alle dieser prominenteren Beteiligungsgesellschaften daher ihre Vorzüge besitzen. Welche Vertreter dabei langfristig die beste Performance erzielen werden, wird möglicherweise erst die künftige Retrospektive zeigen, wobei alle grundsätzlich spannend sein könnten. Grundsätzlich bleibt diese Investitionsmöglichkeit daher interessant.

Kanadas Antwort auf Amazon.com!

… und warum es vielleicht unsere zweite Chance ist, ein echtes E-Commerce-Vermögen aufzubauen. Das smarte Geld investiert bereits in eine Firma aus Ontario, die noch deutlich unter dem Radar der Masse fliegt: 3 der cleversten (und erfolgreichsten!) Investoren, die wir kennen, sagen: Diese besonderen Aktien jetzt zu kaufen ist so wie eine Zeitreise zurück ins Jahr 1997, um bei Amazon-Aktien einzusteigen — bevor diese um 47.000 % explodiert sind und ganz normale Anleger reicher gemacht haben als in ihren kühnsten Träumen. Fordere den Spezialreport mit allen Details hier an.

Vincent besitzt Aktien von BB Biotech und Berkshire Hathaway. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Berkshire Hathaway und empfiehlt Softbank. The Motley Fool besitzt die folgenden Optionen: Short Januar 2021 $200 Puts auf Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Long Januar 2021 $200 Calls auf Berkshire Hathaway (B-Aktien).

Motley Fool Deutschland 2020

Passend zum Thema
1 9.914

The Motley Fool
Author: Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More