Zurzeit beschäftigt die Menschen weltweit eigentlich nur ein einziges Thema. Nämlich die Coronakrise und ihre Auswirkungen auf unser Leben und die Wirtschaft. Aber während man täglich mit eigenen Augen die Veränderungen sehen kann, sind die wirtschaftlichen Folgen für uns nicht so präsent bzw. greifbar.

Doch irgendwann wird sich herauskristallisieren, welche Branchen härter und welche weniger stark von der aktuellen Krise getroffen werden. Das bedeutet natürlich für uns Investoren, dass wir genau hinschauen müssen und möglichst nicht auf Aktien von Unternehmen setzen sollten, die es noch eine Weile schwer haben dürften.

Das gilt gerade auch für Anleger, die es sich zum Ziel gesetzt haben, sich mit Dividenden einen passiven Einkommensstrom aufzubauen. Denn hier wäre es ja besonders frustrierend, wenn die Gewinnbeteiligung langfristig schlechter ausfällt als erwartet. Heute schauen wir deshalb einmal auf zwei in Deutschland recht unbekannte Werte mit solider Dividende und meiner Meinung nach auch guten Zukunftsaussichten.

Omnicom

Der amerikanische Konzern Omnicom (WKN:871706) ist ein Unternehmen, dessen Name in Deutschland wohl weniger bekannt ist. Doch die Holdinggesellschaft aus den USA ist in einem äußerst interessanten Bereich tätig. Sie legt ihren geschäftlichen Fokus nämlich auf Werbung und bildet sozusagen ein Portfolio aus global tätigen Marketing- und Kommunikationsunternehmen.

Die Omnicom-Aktie bietet meines Erachtens aber nicht nur wegen ihres Geschäftsmodells Chancen, auch Liebhaber von soliden Dividenden könnten hier fündig werden. Omnicom steigert zwar nicht regelmäßig seine Ausschüttung, doch in den letzten zehn Jahren gab es immerhin sieben Erhöhungen. Und während im Jahr 2010 insgesamt noch 0,75 US-Dollar Dividende je Aktie gezahlt wurden, sind es aktuell mit 2,60 US-Dollar je Aktie fast 250 % mehr, was man als Aktionär pro Jahr an Gewinnausschüttung erhält.

Auch Omnicom ist natürlich nicht von den Auswirkungen der Coronapandemie verschont geblieben und die Aktie notiert aktuell mit 55,89 US-Dollar (01.05.2020) knapp 30 % tiefer als noch zu Beginn des Jahres. Dies hat sich aber positiv auf die Dividendenrendite ausgewirkt. Und so sind es 4,65 % Anfangsrendite, die Investoren hier derzeit erhalten.

Ich bin zuversichtlich, dass es der Omnicom-Aktie gelingen könnte, nach der Coronakrise wieder an Fahrt aufzunehmen, denn gerade die Werbebranche dürfte durchaus Nachholbedarf haben. Wer zudem noch Wert auf eine solide Dividende legt, könnte sich Omnicom also ruhig einmal etwas näher anschauen.

UGI

Der amerikanische Energiekonzern UGI (WKN: 887836) wurde bereits 1882 unter seinem damaligen Namen United Gas Improvment Co. gegründet. Das Unternehmen mit Sitz in Pennsylvania ist eine Holdinggesellschaft, die Energieprodukte und Dienstleistungen über ihre Tochtergesellschaften vertreibt und vermarktet. Unter anderem gehört mit AmeriGas der größte Propangas-Vermarkter der USA zum Portfolio.

Obwohl UGI in Deutschland nicht so bekannt ist, hat das Unternehmen in Sachen Dividende aber einiges zu bieten. Bereits seit 135 Jahren wird ununterbrochen eine Ausschüttung gezahlt und seit 1988 wurde diese nun auch schon regelmäßig jedes Jahr angehoben. Waren es vor zehn Jahren noch 0,60 US-Dollar je Aktie, die jährlich gezahlt wurden, sind es aktuell 1,30 US-Dollar je Aktie, die pro Jahr an die Investoren fließen. Dies entspricht insgesamt einer Steigerung von 117 % oder 8,04 % pro Jahr.

Die UGI-Aktie hat seit Ende 2018 hingegen nicht so recht geglänzt und hat etwas den Rückwärtsgang eingelegt. Und im Zuge der Coronakrise ging es dann mit den Papieren noch einmal richtig abwärts. Allerdings bietet die Aktie von UGI bei ihrem derzeit gedrückten Kurs von 29,30 US-Dollar (01.05.2020) dem Anleger mit 4,44 % eine recht ansprechende Dividendenrendite.

Ich persönlich glaube, UGI wird die aktuell etwas schwierige Situation meistern und auch die nächsten Jahre die Menschen zuverlässig mit Strom und Gas versorgen. Das sollte dann auch der Aktie wieder Auftrieb verleihen. Interessierte Investoren könnten mit der UGI-Aktie also ein Papier gefunden haben, das nicht nur Kurschancen, sondern vor alle eine attraktive Dividende zu bieten hat.

The post Achtung Investoren: Zwei hierzulande fast unbekannte Dividendenwerte, die langfristig Freude machen sollten! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Klein aber oho – diese Multibagger-Chance ist jetzt günstig zu haben

Ein junges, aufstrebendes Unternehmen schlägt schon heute Microsoft und Oracle in diesem Internet-Boomsektor.

Analysten schätzen, dass der globale Markt dafür bis 2022 jährlich mehr als 20 Milliarden US-Dollar betragen wird… und wird zusätzlich befeuert von der aktuellen Coronavirus-Pandemie.

Diese Aktie ist bereits der unangefochtene Marktführer – und hat noch massives Wachstumspotenzial. Für die Analysten bei The Motley Fool aktuell eine ganz klare Kauf-Empfehlung…

Die Analyse des potenziellen Kurs-Vervielfachers kannst du hier kostenlos abrufen.

Andre Kulpa besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2020

The Motley Fool
Author: Andre Kulpa, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.