Vestors Capital
News für Finanzchefs
AAPL
193,17 €
(-0.51%)
GOOG
1.087,14 €
(-0.15%)
GOOGL
1.088,54 €
(-0.23%)
AMZN
1.872,48 €
(+0.12%)
MSFT
133,01 €
(+0.52%)
FB
180,91 €
(+1.94%)
BRK.B
205,27 €
(+0.14%)
BABA
158,09 €
(-1.4%)
JPM
109,96 €
(+0.38%)
JNJ
140,26 €
(-0.32%)
BAC
28,04 €
(+0.36%)
XOM
74,59 €
(-0.12%)
WFC
45,57 €
(+0.62%)
V
170,00 €
(+0.38%)
WMT
109,40 €
(+0.69%)
RDS.B
64,07 €
(-0.63%)
RDS.A
63,42 €
(-0.53%)
INTC
46,27 €
(-0.93%)
T
32,40 €
(+0.34%)
UNH
245,17 €
(+0.09%)
CSCO
54,74 €
(-2.55%)
PTR
54,46 €
(-0.58%)
NVS
89,47 €
(-0.13%)
PFE
42,70 €
(+0.47%)
TSM
38,01 €
(-3.65%)
TM
124,46 €
(-0.26%)
HD
206,08 €
(+1.84%)
ORCL
53,52 €
(-0.6%)
BA
347,02 €
(-0.53%)
PG
111,39 €
(+0.43%)
VZ
58,42 €
(+1.39%)
C
67,43 €
(+0.52%)
HSBC
40,75 €
(-0.73%)
CHL
43,30 €
(-2.04%)
KO
51,39 €
(+0.5%)
BUD
84,12 €
(-2.11%)
MA
260,34 €
(-0.33%)
ABBV
78,67 €
(-0.36%)
CMCSA
42,45 €
(+1.82%)
PM
77,38 €
(-0.27%)
DWDP
64,59 €
(-2.09%)
DIS
141,83 €
(+0.06%)
PEP
132,99 €
(+0.04%)
UN
61,33 €
(-0.17%)
UL
62,66 €
(-0.05%)
MRK
82,63 €
(-0.33%)
NVDA
144,78 €
(-2.35%)
IBM
135,40 €
(-0.27%)
TOT
52,94 €
(+0.2%)
MMM
167,14 €
(-1.01%)

3 US-Aktienfavoriten, die weiterhin attraktiv bleiben

Vor beinahe drei Monate habe ich hier meine drei US-Aktienfavoriten veröffentlicht. Darunter der lateinamerikanische E-Commerce-Riese und Bezahldiensteanbieter MercadoLibre (WKN: A0MYNP), der Pionier der programmatischen Werbung The Trade Desk (WKN: A2ARCV) und der weltweit agierende Telemedizin-Anbieter Teladoc Health (WKN: A14VPK). Seither gewann der S&P 500 bis zum Ende der letzten Woche ordentliche 5,5 %, meine drei Aktienfavoriten legten im Durchschnitt aber um 14,2 % zu. Wobei ganz besonders die Teladoc-Aktie mit einem Plus von 38,4 % heraussticht.

Hier sind alle Zahlen in der Übersicht:

Unternehmen Kurs am 05.09.2019 Kurs am 29.11.2019  Performance S&P-500-Performance Outperformance
MercadoLibre 602,02 USD 580,58 USD – 3,6 % 5,5 % – 9,1 %
The Trade Desk 244,36 USD 263,34 USD 7,8 % 5,5 % + 2,2 %
Teladoc Health 60,50 USD 83,74 USD 38,4 % 5,5 % + 32,9 %
Durchschnitt 14,2 % 5,5 % + 8,7 %

Lasst uns nun einmal einen Blick darauf werfen, was bei den einzelnen Unternehmen in den vergangenen drei Monaten passiert ist.

MercadoLibre trotzt den makroökonomischen Gegenwinden

Die bedeutendsten Märkte von MercadoLibre sind Brasilien, Argentinien und Mexiko. Trotz vieler schlechter Nachrichten aus diesem Teil der Welt schafft es der E-Commerce-Gigant, der ausschließlich fremde Waren vermittelt, erstaunliche Zahlen zu liefern. In den ersten neun Monaten des Jahres 2019 zeigen durchweg alle Zahlen in die richtige Richtung:

  • Der Umsatz legte um 69,7 % auf 603 Mio. US-Dollar zu. Währungsbereinigt gar um 90,5 %.
  • Die Anzahl der registrierten Nutzer stieg innerhalb von zwölf Monaten von 248,9 Millionen auf 306 Millionen.
  • In Summe wurden seit Jahresbeginn 269 Millionen Dinge mit einem Warenwert von 10,1 Mrd. US-Dollar über den Marktplatz verkauft. Ein Plus von 8 beziehungsweise 9 %.
  • Bemerkenswert einmal mehr das Bezahlvolumen, das 19,7 Mrd. US-Dollar betrug und um 50 % gegenüber den ersten neun Monaten des letzten Jahres zulegte.
  • Erstaunliche 48 % dieses Bezahlvolumens betrafen Bezahlvorgänge außerhalb des MercadoLibre-Marktplatzes.

Trotz dieser beeindruckenden Wachstumszahlen ist MercadoLibre noch lange nicht am Ende. Weder beim E-Commerce-Marktplatz noch beim Bezahldienst Mercado Pago. Noch erkauft man sich das rasante Umsatzwachstum mit sehr viel Marketing- und Entwicklungsaufwand. Die starke Nettoliquidität erlaubt es MercadoLibre aber auch, genau das zu tun und kurzfristige Gewinne gegen eine unüberwindbare Marktposition zu tauschen.

The Trade Desk profitiert weiter von den Veränderungen der Medienwelt

Wenn The Trade Desk sein Geschäft in einem Satz zusammenfassen möchte, wählt es meistens diesen hier:

Wir bieten eine Plattform für Käufer von Werbeplätzen die meisten dieser Käufer sind Werbeagenturen oder andere Technologieunternehmen.

Das Angebot an digitalen Werbemöglichkeiten für die Werbeagenturen ist dabei gewaltig. Bereits jetzt werden auf der Plattform täglich 500 Milliarden digitale Werbemöglichkeiten gehandelt. Auch im dritten Quartal zeigte sich diese Qualität in den Geschäftszahlen. Der Umsatz stieg im Jahresvergleich um 38 % auf 164 Mio. US-Dollar. Trotz des rasanten Wachstums steht nach Abzug aller Kosten und damit meine ich wirklich aller Kosten ein Gewinn von 19 Mio. US-Dollar

Durch die veränderte Mediennutzung steigen die Möglichkeiten für The Trade Desk aber weiterhin rasant. Nämlich mit jeder Minute, in der irgendjemand auf der Welt keinen klassischen Fernseher mehr benutzt, sondern über ein mit dem Internet verbundenes Gerät Fernsehen schaut. Oder mit jeder Minute mehr, die irgendwo auf der Welt ein Podcast angehört wird.

Das sind großartige Aussichten für The Trade Desk, dem größten Spieler auf diesem Gebiet. Denn die Netzwerkeffekte sind gigantisch. Je mehr Werbeangebote auf der Plattform von The Trade Desk gehandelt werden, desto attraktiver wird die Plattform für Werbeagenturen. Und umso mehr Werbeagenturen ihre Werbebudgets über die Plattform von The Trade Desk anbieten, desto attraktiver wird es, seinen Werbeplatz auf der Plattform von The Trade Desk anzubieten.

Teladoc Health arbeitet weiter am weltweiten Telemedizinangebot

Arztbesuche sind lästig. Nicht nur weil damit meistens ein Leiden einhergeht, sondern weil es oft ein zeitraubendes Unterfangen ist. Telemedizin könnte zumindest ein Ärgernis bei Arztbesuchen eliminieren — den zeitraubenden Weg dorthin. Natürlich funktioniert die Onlinesprechstunde nicht immer und überall, oftmals ist der Arztbesuch per Video aber ausreichend.

Einer der größten Anbieter dabei ist Teladoc Health. Quartal für Quartal werden über die Teladoc-Plattform, die Patienten und Mediziner miteinander verbindet, rund eine Million Sprechstunden abgehalten. Im vergangenen Jahr waren es lediglich 500.000 bis 600.000 Sprechstunden pro Quartal. Das zeigt sich auch in den Umsätzen, die im dritten Quartal um 34 % auf 138 Mio. US-Dollar angestiegen sind.

Wie bei The Trade Desk kann man auch bei Teladoc Health von Netzwerkeffekten sprechen. Je mehr Patienten über ihre Versicherung den Zugang zur Teladoc-Plattform erhalten, desto attraktiver wird es für Gesundheitsexperten, selbst auf der Plattform aktiv zu werden. Und je mehr Gesundheitsexperten ihre Expertise auf der Plattform anbieten, desto attraktiver wird die Plattform für Konsumenten.

Für langfristige Investoren sind alle drei Aktien noch immer attraktiv

Hartgesottene Value-Investoren würden angesichts der hohen Bewertungen alle drei werden mit zweistelligen Umsatz-Multiples gehandelt um die Aktien einen großen Bogen machen. Was dennoch ganz gewaltig für alle drei Unternehmen spricht, alle drei arbeiten daran, das Leben einfacher und bequemer zu gestalten. Bei Teladoc ist es der lästige Arztbesuch, bei MercadoLibre eine bequemere Bezahlmethode und bei The Trade Desk bessere und gezieltere Werbung.

Versucht man sich daher für alle drei Unternehmen eine zehn Jahre entfernte Zukunft vorzustellen, fällt es nicht schwer daran zu glauben, dass alle drei Unternehmen dann erfolgreicher sein werden als heute. Das ist für mich oftmals eine deutlich bessere Investitionsthese als die Jagd nach dem günstigsten Unternehmen mit gewaltigen Herausforderungen zumindest dann, wenn der Investitionszeitraum einige Jahre und nicht nur wenige Monate beträgt.

Ist dies die nächste Wirecard?

Wirecard stieg um fast 2.000 %. Jetzt gibt es einen aussichtsreichen „Nachfolger“, der schon bald die Spitze einnehmen könnte. Erst im vergangenen Jahr kam die Aktie an die Börse. Mit +49 % Umsatz-Wachstum (2018) und einer traumhaften Marge von 52 % (vor Steuern und Abschreibungen) fasziniert das Unternehmen die Analysten, während seine Plattform die Internet-Händler in der ganzen Welt mit der besten Performance begeistert und so bereits über 3 Milliarden Menschen erreicht. Wächst hier ein ganz neuer Tech-Gigant heran? Alle Details liest du hier:

The Motley Fool hat jetzt einen kostenlosen Sonderbericht zusammengestellt, der die wichtigsten Informationen zu diesem Unternehmen liefert. Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Sven  besitzt Aktien von MercadoLibre, Teladoc Health und The Trade Desk. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von MercadoLibre, Teladoc Health und The Trade Desk und empfiehlt die folgendene Optionen: long January 2020 $60 calls auf  The Trade Desk und short January 2020 $125 calls auf The Trade Desk.

Motley Fool Deutschland 2019

Passend zum Thema
1 4.347

The Motley Fool
Author: Sven Vogel, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More