Vestors Capital
News für Finanzchefs

3 Aktien, die Warren Buffett schätzen würde

Es gibt viele Gründe, warum Warren Buffett heute der wohl berühmteste lebende Investor ist. Er hat eine unglaubliche Serie von langfristigen Aktienkäufen hingelegt. Die haben Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2) seit 1965 geholfen, den Markt nachhaltig zu schlagen.

Einige dieser Wetten wie zum Beispiel Buffetts Investitionen in die Finanzkrise, die sich seit 2008 enorm auszahlen, sind für normalsterbliche Anleger nicht verfügbar. Buffett hatte jedoch auch so Erfolg, indem er sich auf wenige aussagekräftige Kennzahlen verließ oder auf Unternehmen mit starken Marken.

Schauen wir uns deswegen doch einmal an, warum für Buffett derzeit TJX Companies (WKN: 854854), Home Depot (WKN: 866953) und The New York Times (WKN: 857534) als Investitionen infrage kommen können.

1. TJX Companies: Einzelhändler in Schwierigkeiten

Buffett begann seine Karriere mit einem Blick auf stark unterbewertete Aktien. Nachhaltigeren Erfolg fand er jedoch beim Kauf von bewährten Gewinnern wie American Express und Coca-Cola, die an der Wall Street bereits bekannt waren. Er war umso mehr von diesen „wunderbaren Unternehmen“ begeistert, wenn ihre Aktien kurzfristig mal abgeschmiert sind.

Das geschieht gerade jetzt bei den TJX Companies, die Ende Mai einen brutalen 50%igen Umsatzrückgang melden mussten. Die Aktie des Einzelhändlers ist in der ersten Hälfte des Jahres 2020 um 14 % gefallen, der breitere Markt hingegen nur um 2 %.

Es besteht eine gute Chance, dass der Eigentümer der Marken T.J. Maxx, Marshall’s und Home Goods in den nächsten Quartalen wieder Marktanteile gewinnen wird. Es ist sogar möglich, dass sich die Verkaufstrends noch stärker beschleunigen, da die Verbraucher ihre Ausgaben stärker auf Haushaltsprodukte konzentrieren. TJX Companies werden zudem die neue Ordnung am Markt nutzen, um künftig den Kunden auch hochwertige Waren präsentieren zu können.

2. New York Times: Kleiner ist manchmal besser

Buffetts größtes Handicap in den letzten zehn Jahren besteht darin, dass sein Portfolio so groß ist, dass er nur schwer Investitionen findet, die wirklich etwas bewegen. Selbst eine schnelle Wertverdoppelung eines Investments von 20 Milliarden USD wäre in seinem Portfolio kaum wahrnehmbar.

Wir hingegen dürften dieses Luxusproblem nicht haben und deswegen können wir bei der Suche nach starkem, langfristigem Wachstum auf kleinere Unternehmen zurückgreifen.

Die New York Times passt mit einer Marktkapitalisierung von weniger als 8 Milliarden USD in diese Kategorie. Die Aktionäre haben bisher ein starkes Jahr erlebt mit Gewinnen von 31 % bis Juni. Dieses Wachstum könnte jedoch nur der Anfang sein, wenn es dem Unternehmen gelingt, ein Geschäft mit Zeitungsinhalten aufzubauen, das nicht auf Werbung basiert.

Die Anfänge der Coronapandemie waren ein guter Test für dieses Vorhaben und das Medienunternehmen ist bis jetzt erfolgreich. Es zählt heute über 4 Millionen Abonnenten für sein wachsendes Portfolio an digitalen Produkten. Das ist wichtig, denn die Werbeeinnahmen sind im ersten Quartal des Geschäftsjahres um 15 % zurückgegangen.

3. Home Depot: Der Blue-Chip-Riese

Warren Buffett beschäftigt sich mit vielen Finanzkennzahlen, wenn er ein Unternehmen bewertet. Besonders wichtig ist ihm der Return on Invested Capital (ROIC). Ein beeindruckender ROIC ist das erste seiner drei Hauptkriterien, wenn er eine größere Akquisition in Betracht zieht (die beiden anderen sind gutes Management und ein attraktiver Preis). 

Home Depot wird seinen Anforderungen gerecht. Die Cash-Effizienz des führenden Baumarktbetreibers übertraf schon immer die des Rivalen Lowe’s, aber seit 2009 ging es hier nochmal richtig bergauf. Das ist gut genug, um Home Depot zu einem der effizientesten Unternehmen am gesamten Markt zu machen.

Via YCharts

Sicherlich wäre Buffett vom Kurs der Aktie weniger beeindruckt. Beim über 25-Fachen des Gewinns des vergangenen Jahres und dem 2,5-Fachen des Umsatzes ist Home Depot derzeit nicht billig bewertet.

Aber Investoren, die Buffett inspirierend finden, können sich diese drei Namen ja mal merken. Die nächste Baisse kommt bestimmt und hier kann man gute Dinge erwarten.

The post 3 Aktien, die Warren Buffett schätzen würde appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Während eines Marktcrashs Aktien günstig kaufen

Viele Anleger sind nervös, wenn Kurse nachgeben oder sogar abstürzen. Für langfristig eingestellte Anleger kann solch ein Szenario jedoch eine großartige Einstiegs-Chance darstellen. Und sie legen damit den Grundstein für ein mögliches Vermögen mit Aktien.

Jetzt: unsere Top Liste der Aktien, die sich aktuell zum Kauf anbieten – Unternehmen mit stabilen Geschäftsmodellen, gesunden Bilanzen und der Chance auf Kursverdopplung.

Klick einfach hier, um mehr zu erfahren.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Apple, Berkshire Hathaway und Home Depot. The Motley Fool empfiehlt Aktien von Lowe’s, The New York Times und The TJX Companies. Demitrios Kalogeropoulos besitzt Aktien von Apple, Berkshire Hathaway und Home Depot. Dieser Artikel erschien am 19.7.2020 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Motley Fool Deutschland 2020

The Motley Fool
Author: Demitrios Kalogeropoulos

Hinterlassen Sie eine Antwort

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More